Burgen: Menschen, Mauern und ihre Geschichten - ein Workshop von Dr. Siegrid Schmidt

Der Workshop

Frau Dr. Siegrid Schmidt machte einen Workshop über Burgen, Menschen, Mauern und ihre Geschichten. 
Am Anfang wurde Frau Professor Schmidt mit dem traditionellen Klopfen begrüßt. Anschließend erklärte sie den Kindern: Was eigentlich genau eine Universität ist? Und was man dann werden kann? 
Sie begann ihren Workshop mit dem Öffnen eines riesigen Koffers, aus dem sie ein altes großes Buch herausholte und eine Burgenstadt herzeigte und erklärte. 
Nach vielen Fragen, bauten alle Kinder gemeinsam mit ihren Tischen und Stühlen eine „Ringmauer“ und eine „Wehrmauer“ auf. Sie bekamen dann ein kleines Informationsblatt über die Burg Hohen Salzburg. 
Hinterher durften die Kleinen entweder mit Klötzen eine Burg bauen oder selbst einen Burg ausmalen und kreieren. Sie erklärten dann ihre Kunstwerke in denen Kirchen, Königssäle, Wachtürme, Häuser und Hütten, Tiere, Kerker, Burggräben, Stiegen und Flaggen vorkamen. Auch Personen sprossen aus den Fantasien der kleinen Studenten wie zum Beispiel König und Königin, Prinzen, Ritter, Narren, Gefangene, Bauern, Schneider, Kasperl, Pfarrer, Burgschmiede, Jäger, Musikanten und und und… 
Zum Abschluss erzählte die Universitätsprofessorin Schmidt noch eine Burggespenstergeschichte: „Die weiße Frau“, die ein Teil der Kinder mit Kostümen noch in einem Theaterstück aufführten.


Interview mit Fr. Prof. Schmidt

Was unterrichten Sie an der Universität?
Prof. Schmidt: Literatur und Sprache des Mittelalters - das ist ein Teil der Germanistik. 

Seit wann unterrichten Sie an der Universität?
Seit 1997 - also seit 10 Jahren. Zuerst studierte ich Theaterwissenschaften und Kulturwissenschaften im Museum.

Wie oft nahmen Sie schon an der Kinderuni teil?
Insgesamt vier mal. Einmal bei der Kinderuni Salzburg und zweimal in der Ministadt, eine Art Kinderstadt in der die Kleinen alle Institutionen einer richtigen Stadt machten.

Warum nehmen Sie an der Kinderstadt teil?
Weil es mir Spaß macht mit Kindern zu arbeiten ich möchte Kindern Literatur und Kultur vermitteln.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg