UNI im Herzen von Mini-Salzburg

Am 28. Juni öffnete die Kinderstadt Mini-Salzburg bereits zum 8. Mal in der Salzburger Eisarena ihre Tore. Mehrere hundert Kinder, im Alter von 7 – 14 Jahren stürmten „ihre“ Stadt, in der sie arbeiten, studieren und mit dem selbstverdienten Geld (=Saletti) ihre Freizeit im Restaurant, an der Milchbar, im Beautysalon, beim Bootfahren und vielem mehr genießen können.

 

Hier sind Kinder die Lehrenden

Auch heuer unterstützt das Kinderbüro der Universität Salzburg gemeinsam mit 50 weitSchlange vor der Insktipionsstelleung des Bildeseren Projektpartnern den Verein Spektrum als Veranstalter der Kinderstadt, denn Wissenschaft und Forschung darf natürlich auch in Mini-Salzburg nicht fehlen.  

Die Universität Salzburg ist im Herzen der Kinderstadt mit einer Inskriptionsstelle und einem Hörsaal vertreten. Kinderstadt-BürgerInnen können hier als VerwaltungsassistentInnen und WissenschafterInnen ihre Talente unter Beweis stellen. Hier werden außerdem Kinder-ExpertInnen unterstützt, die ihr Fachwissen als Professor oder Professorin bei einer Vorlesung, den Studierenden präsentieren möchten. Toll ist die Abweichung vom realen Studium in der Kinderstadt: Kinder „verdienen“ Saletti für die Zeit des Studiums. Eine sehr unbürokratische „Studienbeihilfe“!


Plakat KinderstadtVollbürgerschaft nur mit Studium!

In den Spielregeln steht es schwarz auf weiß: „Wenn du sechs Stunden Arbeit und zwei Stunden Studium oder umgekehrt in deinem Spielpass eingetragen hast und du deine E-Card beim Gesundheitszentrum aktiviert hast, kannst du die Vollbürgerschaft beantragen.“ Auch Abschlüsse sind in Mini Salzburg bei fleißigem Studium zu erlangen: Bachelor, Master und Doktor sind im Angebot. Die Studienplätze sind schon am ersten Tag begehrt und die Schlange vor der Inskriptionsstelle lang!  


Rolle der Universität

Nicht nur das Kinderbüro der Universität spielt vor Ort eine Rolle: Fachliches Knowhow liefert die Universität Salzburg auch mittels MitarbeiterInnen aus dem Pool der AbsolventInnen und Studierenden an verschiedensten Stationen vor Ort. Darüber hinaus bringt sich das Stefan Zweig Centre aktiv in die Kinderstadt ein.


Spiel und Spaß mit bildungspolitischem Hintergrund

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDie Kinder erleben ein Stück Erwachsenwelt: Das Planspiel „Mini-Salzburg“ simuliert komplexe Prozesse einer Stadt und einer Gesellschaft und vermittelt politische Struktur- und Institutionszusammenhänge. Selbermachen und Miteinander stehen gleichwertig nebeneinander: Das Thema Integration ist dabei immer auf der Tagesordnung. Die Universität Salzburg trägt diese Werte gern bereits zum siebten Mal mit.

 

 

Ergänzende Infos und Rückschau
Hier finden Sie mehr allgemeine Informationen, Details zu Spielregeln und diverse Fotosder Eröffnungsfeierder UNI-Station und der Bürgermeisterwahl und mehr zum Fokus der Pädagogischen  Werktagung.

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg