Vorlesung "Woher kommt der Mensch? Plauderei über die Abstammung des Menschen " - ein Bericht vom Marianna Herzig

Abbildung 449418.JPG

 

Interview von Marianna Herzig

Vor der Vorlesung (der Mensch) habe ich die Kinder gefragt: 
Wie alt bist du? 
Warst du schon einmal bei der Kinderuni? 
Wieso bist du hier? 
Sind deine Eltern oder Freunde auch dabei? 

Fast alle Kinder gehen in die Volksschule. 
1 Kind war 6, 
6 Kinder waren 7, 
7 Kinder waren 8, 
3 Kinder waren 9, 
4 Kinder waren 10 und 
2 Kinder waren 11. 
Die meisten Kinder waren vorher noch nie bei der Kinderuni, nur 3 Kinder waren auch schon vor 2 Jahren dabei. Fast alle sind gekommen, weil sie etwas Neues lernen wollten, es in der Schule gehört hatten oder es die Mama gesagt hat. Manche wollten auch einfach nur dabei sein und Spaß haben. Die Eltern sind bei fast allen Kindern mitgekommen. Viele hatten auch ihre Freunde dabei. 

Nach der Vorlesung habe ich gefragt: 
Welche Note gibst du der Vorlesung? 
Warum? 

4 Kinder gaben der Vorlesung einen Einser, weil sie interessant war. Milica (7) gab einen Einser, weil sie eine Wurst schneiden durfte. Ein Mädchen gab einen Zweier, weil sie nicht alle Wörter verstanden hatte.

Abbildung 449420.JPG

Bericht von Johanna Oberschneider

Am Dienstag, dem 4.7.06 fand in der Kinderuni eine Plauderei zum Thema“ Woher kommt der Mensch“ statt. Dabei erfuhren wir, dass es schon vor über 3.000.000.000 Jahren Leben gegeben hat! Als wir zum Thema kamen, stellten wir fest, dass wir nähere Verwandtschaft mit dem Affen, dem Schimpansen, hatten. Später erfuhren wir, dass es in Afrika vor langer Zeit einen Südaffen gegeben hat, der aufrecht ging. So sollte sich später das Becken entwickelt haben, wegen einer Krümmung in der Wirbelsäule. Aus dem Affen entwickelten sich dann anscheinend die Neandertaler. Vor 40.000 Jahren soll der moderne Mensch vollständig gewesen sein.

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg