Programm: Samstag, 16. Juni 2007

Abbildung 485433.JPG

10.00 - 12.00 Uhr 

Lehrveranstaltungsleiterinnen: 
Mag. Mirjam Winter und Marijnis Hester

Radio-Workshop: 
Wie mache ich eine Radiosendung?


Nach einer Einführung ins Radiomachen und in den Gebrauch von Aufnahmegeräten geht es auch schon los! Als ReporterInnen macht ihr Interviews mit ProfessorInnen und KinderuniteilnehmerInnen und zeichnet diese auf. Die fertig produzierte Sendung wird auf der Frequenz der Radiofrabrik auf 107,5 MHz und im Internet ausgesrahlt.

Der Workshop ist für Kinder von 7-10 Jahren.

Abbildung 485435.JPG

10.00 - 11.30 Uhr

Lehrveranstaltungsleiter:
Dr. Georg Nightingale

Workshop:
Kann man auf Tontafeln schreiben? Schreiben wie die Griechen in der Bronzezeit.

Die Mykener, die Griechen der Bronzezeit schrieben auf Tontafeln. Wir werden mit ihrer Schrift (Linear B) selbst Tontafeln schreiben. In der Schreibwerkstatt lernen wir dann das Leben der Frauen und Kinder, der Handwerker und der Herrschenden kennen.

Dieser Workshop ist für Kinder von 7-10 Jahren.

Abbildung 485436.JPG

10.00 - 11.00 Uhr

Lehrveranstaltungsleiter:
Mag. Andreas Maletzky

Vorlesung:
Biotopverbund - oder warum Salzburg eigentlich eine Insel ist.

Ihr werdet erfahren, dass nicht nur Gartenteiche Biotope sind, wieso Biotope verbunden werden müssen und wer sie getrennt hat.
Weiters wird die Landschaft auch aus der Sicht von kleinen, wenig beweglichen Tieren betrachtet. Wir diskutieren darüber welche Hindernisse es gibt und was man dagegen tun kann.

Diese Vorlesung ist für Kinder von 11-14 Jahren.

Abbildung 485437.JPG

10.30 - 11.30 Uhr

Lehrveranstaltungsleiter:
Prof. DDr. Robert Schwarzenbacher

Vorlesung:
Geschichten von kleinen und großen Molekülen.


In dieser Vorlesung geht´s um die winzigen Bausteine des Lebens, unsere Moleküle und wie wir mit Hilfe von großen Mikroskopen rausfinden können wie sie ausschaun, was sie so immer tun und wo sie sich so rumtreiben.

Diese Vorlesug ist für Kinder von 11-14 Jahren.

Abbildung 495461.JPG

11.00 - 12.00 Uhr

Lehrveranstaltungsleiter:
Prof. Dr. Manfred Bartmann

Vorlesung:
Was ist Musikethnologie?

In dieser Vorlesung analysieren wir verschiedene Filmbeispiele.

Diese Vorlesung ist für Kinder von 7-10 Jahren.

Abbildung 485445.JPG

11.00 - 12.00 Uhr 

Lehrveranstaltungsleiter:
Prof. Dr. Manfred Kern

Vorlesung: 
Von abenteuerlichen Ritterinnen und Rittern - Geschichten aus dem Mittelalter.

Die Vorlesung wird uns in die bunte Abenteuerwelt der Rittergeschichten entführen, aber auch erklären, wie ein mittelalterliches Buch entsteht und aussieht.

Diese Vorlesung ist für Kinder von 7-10 Jahren.

Abbildung 485446.JPG

13.30 - 14.30 Uhr 

Lehrveranstaltungsleiter:
Prof. Dr. Manfred Kern

Vorlesung: 
Von abenteuerlichen Ritterinnen und Rittern - Geschichten aus dem Mittelalter.

Die Vorlesung wird uns in die bunte Abenteuerwelt der Rittergeschichten entführen, aber auch erklären, wie ein mittelalterliches Buch entsteht und aussieht.

Diese Vorlesung ist für Kinder von 11-14 Jahren.

Abbildung 485447.JPG

13.00 - 14.30 Uhr 

Lehrveranstaltungsleiter: 
Dr. Georg Nightingale 

Workshop: 
Kann man auf Tontafeln schreiben? Schreiben wie die Griechen in der Bronzezeit. 

Die Mykener, die Griechen der Bronzezeit schrieben auf Tontafeln. Wir werden mit ihrer Schrift (Linear B) selbst Tontafeln schreiben. In der Schreibwerkstatt lernen wir dann das Leben der Frauen und Kinder, der Handwerker und der Herrschenden kennen. 

Dieser Workshop ist für Kinder von 11-14 Jahren.

Abbildung 495460.JPG

13.30 - 14.30 Uhr 

Lehrveranstaltungsleiter: 
Prof. Dr. Manfred Bartmann 

Vorlesung: 
Was ist Musikethnologie? 

In dieser Vorlesung analysieren wir verschiedene Filmbeispiele. 

Die Vorlesung ist für Kinder von 7-10 Jahren.

  • ENGLISH English
  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg