Dimitri Prandner
Mag. Dimitri Prandner Senior Lecturer
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43-662-8044-4187
Fax:
+43-662-8044-4190
dimitri.prandner@sbg.ac.at Senior Lecturer - Dimitri Prandner

Dimitri Prandner, M.A. is a sociologist with a strong affiliation towards political and cultural dialog. He joined the department for communication studies in the winter of 2010 as a Ph.D. candidate and his main research topics since have been the analysis of Austrias journalistic system and cultural narrative research.

While his work in the department is mainly based on the school of French sociologist Pierre Bourdieu, his own research is guided by the writings of sociologists
Emilé Durkheim, Norbert Elias, Jeffrey C. Alexander and communication scientist Jill E. Edy.

Mag. Dimitri Prandner studierte Soziologie in Linz, wobei seine heutigen Schwerpunkte im Bereich der Kultursoziologie und der politischen Soziologie liegen. Seit Oktober 2010  ist er an der Abteilung für Journalistik am Fachbereich für Kommunikationswissenschaft als Dissertant tätig und beschäftigt sich mit dem journalistischen Feld in Österreich und dem Gebiet der Narrativforschung.
 
Die Arbeit in der Abteilung ist theoretisch von den Theorien von Pierre Bourdieu geleitet, während seine eigenen Forschungsprojekte auf den Annhamen der Soziologien Emilé Durkheim, Norbert Elias und Jeffrey C. Alexander beruhen und er diese mit den Ansätzen der Kommunikationswissenschaftlerin Jill E. Edy kombiniert.

Ph. D. Project / Dissertationsprojekt:
(working title / Arbeitstitel)

* Creating distant memories - The changig narratives in the 21st century
* Erinnerung und Distanz. Narrative des 21. Jahrhunderts im Wandel.

Research Interests / Forschungsinteressen

* Sociology of Culture / Kultursoziologie 
* Sociology of News / Nachrichtensoziologie 
* Power as social dimension / Macht als soziales Phänomen 
* Cultural Trauma Theory / Kulturelle Trauma Theorie 
* Cultural narratives and discourses / Narrativ- und Diskursforschung
* Methods of the social sciences / Methoden der Sozialwissenschaften 
* Sociology of work / Arbeitssoziolgie
* Gender and minority issues / Geschlechter und Minderheitenfragen

Private Homepage / Private Homepage:
http://popculturesociology.blogspot.co.at/

  • ENGLISH English
  • News
    Am 11. Jänner 2020 ist Emer. Univ. Prof. Dr. Volker Krumm, Ordinarius für Erziehungswissenschaft, nach langem Leiden im 86. Lebensjahr verstorben.
    Hunderte Ballbesucher aus Stadt und Land, Universitätsangehörige und Studierende verbrachten eine rauschende Ballnacht mit viel Tanz und Feierlaune. Hier geht's zur Bildergalerie.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    Einladung zur Tagung "Lebensende in Institutionen"
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg