Aktuelles

5. Anifer Journalismustage 2018 - Thema: Kampagnenjournalismus

Heuer finden zwischen 20. und 22. Juli bereits zum 5. Mal die Anifer Journalismustage statt. Bei diesem Workshop für Journalismus-Studierende und (angehende) Jung-JournalistInnen werden dieses Jahr Fragen zur Einordnung von Kampagnenjournalismus beleuchtet. Die Leitung des Workshops haben Helge Fahrnberger, Gründer des österreichischen Medienwatchblog kobuk.at, sowie Yilmaz Gülüm, Politikredakteur für den ORF-Report, inne.

Bewerbungen sind noch bis zum 22. Mai (12h) per Mail an journalismus-teilnehmer(at)fh-wien.ac.at möglich.
Alle weiteren Details und Informationen unter www.aniferjournalismustage.at.

Stipendium für Volontariate in österreichischen Medien ausgeschrieben

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Kuratorium für Journalistenausbildung vergibt auch heuer wieder Stipendien für Volontariate in österreichischen Medien. Die Stipendienhöhe beträgt 752,11 Euro. Voraussetzungen für eine Bewerbung sind ein aufrechtes Studium sowie eine Zusage zu einem Volontariat für ein Monat zwischen Juli und September. Bewerbungsfrist ist der 18. April 2018. Alle weiteren Infos sind hier

„… keine echte Wissenschaft sondern nur blabla.”

Unsere Dissertantin Mag. Ingrid Aichberger hat gemeinsam mit zwei KollegInnen aus Wien einen Vortrag auf der Jahrestagung der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation der DGPUK, die von 1.-3. Februar in Friedrichshafen stattfand, gehalten. Sie stellten ihre Analyse des Online-Diskurs über die Debatte zur sogenannten Kindergartenstudie vor. Zentrales Ergebnis ist, dass fünf dominante Diskursstränge identifiziert werden konnten: (1) Inwieweit die mögliche Fälschung der Auftragsstudie zu bewerten sein; (2) was eigentlich die Sozialwissenschaften ausmachen bzw. welche (sozial)wissenschaftlichen Qualitätsstandards gelten; (3) der Nutzen von (Sozial)wissenschaften; (4) die Unabhängigkeit der Sozialwissenschaften sowie (5) mögliche Imageschäden des Studienautors Prof. Aslan.

Neues Forschungsprojekt bewilligt

Die Abteilung Journalistik konnte erfolgreich eine Forschungsprojektförderung der KommAustria für eine Studie zu neuen Nachrichten- und Arbeitsprozessen im Journalismus einwerben. Im Rahmen des Projekts werden JournalistInnen aus diversen Mediensparten, Ressorts und Hierachieebenen interviewt werden. Im Fokus der Forschung stehen jene Entscheidungs- und Selektionsprozesse, die sich dafür verantwortlich zeichnen, dass Journalismus seiner Primärfunktion der Information und Aufklärung gesellschaftlicher Teilöffentlichkeiten entsprechen kann. Darüber hinaus soll nach der Legitimität gängiger Gatekeeping-, Themenselektionsprozesse und Agenda Setting-Funktionen gefragt und Vorschläge für neue Nachrichtenprozess-Modelle überprüft werden.
Die Laufzeit des Forschungsprojektes ist von Oktober 2017 bis Dezember 2018 geplant. Die Projektleitung hat unser Abteilungsleiter Univ.-Prof. Rudolf Renger inne (Stv.: Ass.-Prof. Susanne Kirchhoff). Zudem arbeiten die Dissertantin der Abteilung Mag. Ingrid Aichberger sowie ein externer Projektmitarbeiter (zugleich Lektor am Fachbereich) Dipl.Ing. Mag. Wolfgang Kerbe mit.

Festschrift Prof. Dr. Roman Hummel

Roman HummelAnlässlich der Emeritierung von Professor Roman Hummel haben seine KollegInnen eine Festschrift herausgegeben: „Was bleibt vom Wandel? Journalismus zwischen ökonomischen Zwängen und gesellschaftlicher Verantwortung“ ist kürzlich im Nomos Verlag erschienen.

Darin zu finden sind Beiträge aus der Journalismuspraxis, -forschung und –ausbildung, in denen u.a. die soziodemografischen Veränderungen des Berufsfeldes, neue Geschäftsmodelle und Darstellungsformen, alternative Medienöffentlichkeiten, medienpolitische sowie aus- und weiterbildungsbezogene Fragen sowie Qualität und Verantwortung angesichts des Medienwandels erörtert werden.

... Infoblatt

  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg