Studieren an der Universität Havanna

Seit der Einrichtung der Universitätspartnerschaft im April 2008 besteht für graduierte Studierende (abgeschlossenes Bachelor-, Master- oder Magisterstudium bzw. in Ausnahmefällen abgeschlossener erster Studienabschnitt bei Lehramts- und Diplomstudierenden) der Universität Salzburg bzw. der Universität Havanna die Möglichkeit, an der jeweils anderen Universität Auslandsaufenthalte zu absolvieren.
Die Semester an der Universität Havanna dauern jeweils von September-Jänner sowie von Februar-Juni. Die Lehrveranstaltungen der Master-Programme an der Universität Havanna werden häufig in geblockter Form angeboten. An manchen Fakultäten der Universität Havanna besteht die Möglichkeit, dass Studierende aus Salzburg in fakultätseigenen Studierendenheimen untergebracht werden.

Um eine bestmögliche Vorbereitung bzw. einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, werden InteressentInnen für das Semester September-Jänner gebeten, sich bis spätestens 1. März und solche für das Semester Februar-Juni bis spätestens 1. September bei der Beauftragten der Universitätspartnerschaft, Dr. Bernadette Hofinger (Fachbereich Romanistik), zu bewerben.
Bewerbungsunterlagen:
1) Lebenslauf und Motivationsschreiben (inkl. der wissenschaftlichen Zielsetzungen für das Auslandssemester) auf Spanisch
2) Zwei Empfehlungsschreiben
3) Nachweis von Spanischkenntnissen (positv abgeschlossener Romanistik-Sprachkurs 1 bzw. Niveau B1+ nach europäischem Referenzrahmen)
4) Studienerfolgsnachweis/Sammelzeugnis und Diplomprüfungszeugnisse
Die endgültige Zulassung hängt von der Verfügbarkeit freier Plätze an der jeweiligen Fakultät der Universität Havanna ab.

In der Regel können für Studien- oder Forschungsaufenthalte an der Partneruniversität Stipendien der Universität Salzburg beantragt werden. Hierfür wird empfohlen, sich beim Büro für Internationale Beziehungen in Salzburg (Frau Hedwig Gratzer) um ein Joint-Study-Stipendium bzw. um ein Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Arbeiten im Ausland zu bewerben (Einreichfristen beachten!).
Grundsätzlich stehen diese Auslandsaufenthalte Studierenden aller Studienrichtungen der Universität Salzburg offen. Für aktuelle Informationen über die entsprechenden Angebote an der Universität Havanna empfiehlt sich, das jeweilige Vorhaben mit Mag. Bernadette Hofinger abzuklären. Informieren Sie sich auch auf der Homepage der Universität Havanna.

Weiters haben interessierte Salzburger Studierende die Möglichkeit, an der Cátedra Humboldt Deutschkurse für kubanische StudentInnen anzubieten. Üblicherweise erhalten jene "DeutschlehrerInnen" im Gegenzug gratis Spanischkurse an der Universität Havanna.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg