Laufende Forschungsprojekte

Mensch – Maschine – Musik

Eine Kooperation des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Basel mit der Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie dem Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Projektwebsite

Projektleitung: Dr. des. Leila Zickgraf

Kooperationspartnerschaft: Prof. Dr. Nicole Haitzinger


The Small Rounded Two/Three-Part Form in Europe before the Genesis of the Viennese Classical Style – a Computer-Assisted Analysis (FWF, Projektnummer: P 29661) Projektwebseite
Projektleiter: Nils Grosch
Projektidee und Konzeption: Beate Kutschke
Projektdurchführung: Beate Kutschke, N.N., Guntram Lenk, N.N.
Projektzeitraum: 1.11.2016 bis 30.4.2020

Music Printing in German speaking Lands: From the 1470s to the mid-16th century. (FWF, Projekt Nr. 28353)
Projektleiterin: Andrea Lindmayr-Brandl
ProjektmitarbeiterInnen: Dr. Marianne Gillion, Mag. Moritz Kelber
Projektzeitraum: 1. Februar 2016 bis 31. Jänner 2019

Projektwebsite

 

Der österreichische Musikfilm 1912-1933 (FWF, Projekt Nr. 28111)
Projektleiter: Claus Tieber
Mitarbeiterin: Anna Katharina Windisch (ab dem 2. Jahr)
Projektzeitraum: 1.7.2015-30.6.2018
zur Homepage

The Gaspar van Weerbeke Edition
Projektleitung: Andrea Lindmayr-Brandl
Mitarbeiter: Paul Kolb
Fonds zur Förderung Wissenschaftlicher Forschung (FWF, Projekt Nr. 26705)
Projektzeitraum: 1.10.2014 bis 30.9.2017

zur Homepage

Gluck Gesamtausgabe, Forschungsstelle Salzburg

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Die ‘Operisti’ als kulturelles Netzwerk: Einblicke und Kontexte der Pirker-Korrespondenz (Italian Operisti as cultural network: insights and contexts of the Pirker correspondence) (FWF, Projekt Nr 27420)
Projektleiter: Daniel Brandenburg
Mitarbeiterin: Mirijam Beier
Projektzeitraum: 1.3.2015 bis 28.2.2018

zur Homepage

Anleihe und Zitat monophoner Melodien in weltlicher und geistlicher Mehrstimmigkeit um 1500 (Borrowing and Citation of Monophonic Melodies in Secular and Sacred Polyphony Around 1500)
Projektleitung: Carlo Bosi
Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF, Projekt Nr. 27257)
Projektzeitraum: 1.9.2014 bis 31.8.2017

zur Homepage

Anleihe und Zitat monophoner Melodien im Lied um 1500
Projektleitung: Univ.Prof. Dr. Andrea Lindmayr-Brandl
Mitarbeiter: Dr. Carlo Bosi
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. 22365)
Projektzeitraum: 15.4.2010 bis 14.4.2013
zur Datenbank

Musik und Ton in Wiener Kinos 1896 - 1930
Projektleitung: Dr. Claus Tieber
Mitarbeiter: Dr. Claus Tieber
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. 22359)
Projektzeitraum: 1. 4. 2010 bis 31.8.2013

Die Gaspar van Weerbeke Edition (2)
Projektleitung: Univ.Prof. Dr. Andrea Lindmayr-Brandl
Mitarbeiterin: Dr. Agnese Pavanello
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. P21795)
Projektzeitraum: 1.11.2009 bis 28.2.2012

Visualizing (the Derra de Moroda) Dance Archives
Projektleitung: Prof. Dr. Claudia Jeschke
Mitarbeiter: Dr. Leo Renneke
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. P20834 )
Projektzeitraum: 1.10.2008 bis 31.12.2012

Angiolinis Spätwerk in der Wissenskultur der Aufklärung
Projektleitung: em. ao.Univ.-Prof. Dr. Sibylle Dahms
Mitarbeiterinnen: Monica Bandella, Cornelia Petersen-Laux , Dr. Irene Brandenburg  (Co-Author)
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. P21949) 
Projektzeitraum: 28. Dezember 2009 bis 28. Juni 2012

Tanztheoretische Schriften von Gasparo Angiolini 
Projektleitung: em. ao.Univ.-Prof. Dr. Sibylle Dahms 
Mitarbeiterinnen: Dr. Monica Bandella, Dr. Irene Brandenburg 
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. P19568) 
Projektzeitraum: 1. Juli 2007 bis 15. Dezember 2009

Rhythmuskonzepte der mehrstimmigen Musik im 13. Jahrhundert
Projektleitung: Jürg Stenzl
Mitarbeiter: Michael Friebel
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. P18736)
Projektzeitraum: 15. Juli bis 27. August 2006; 20. Januar 2007 bis 6. Dezember 2009

Der Briefwechsel der Schubert-Freundeskreise. Kommentarbände
Projektleitung: Andrea Lindmayr-Brandl
Mitarbeiter: Gerrit Waidelich
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt Nr. P18582)
Projektzeitraum: 6. November 2005  bis 15. Juni 2009

Dokument–MonumentRaum.
Eine Promenade durch Salzburg Projektleitung: Claudia Jeschke
Mitarbeiterinnen: Nicole Haitzinger, Andreas Backoefer
Land Salzburg
Projektzeitraum: 2. Oktober 2005 bis 31. Dezember 2006

Zur Modellierung von Fremdheit im Tanztheater des 19. Jahrhunderts: Interaktion und Rhythmus
Projektleitung: Claudia Jeschke
Mitarbeiterinnen: Nicole Haitzinger, Gabriele Vettermann
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Projektzeitraum: 1. Oktober 2004 bis 31. Oktober 2006
siehe auch: Zur Modellierung

Die Beziehung von Musik und Choreographie im Ballett des 16. bis 20. Jahrhunderts
Projektleitung: Michael Malkiewicz, Jörg Rothkamm (HMT Leipzig)
Tandemprogramm zur Förderung der fachübergreifenden Zusammenarbeit von Postdoktoranden der Volkswagen-Stiftung
Projektzeitraum: 1. Oktober 2004 bis 30. September 2007

Die Gaspar von Weerbeke-Edition
Projektleitung: Andrea Lindmayr-Brandl
Mitarbeiterin: Agnese Pavanello
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt P17265) Projektzeitraum: 1. Juli 2004 bis 30.Oktober 2009

Verfolgte Musik
Projektleitung: Jürg Stenzl
Mitarbeiter: Primavera Gruber, Gerhard Scheid
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Projektzeitraum: 1. Juli 2002 bis 1. Juli 2005

Musikalische Quellen zur Wiener Ballettreform des 18. Jahrhunderts Projektleitung: Sibylle Dahms
Mitarbeiterin: Irene Brandenburg, Dr. Michael Malkiewicz (bis 2004)
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Projekt P15270) Projektzeitraum: 1. März 2002 bis 28. Februar 2006

 

 

  • News
    Markus Ellmer BSc MSc, Universitätsassistent im Bereich Human Resource Management, wurde in Mailand im Rahmen der Internationalen E-HRM Conference für sein gemeinsam mit Astrid Reichel verfasstes Paper "An affordance approach to eHRM-based employee voice", mit dem Best PhD Paper Award ausgezeichnet.
    Bereits zum 6. Mal wurde am 3. Dezember in Salzburg der AK Wissenschaftspreis verliehen. Ausgezeichnet in der Kategorie "Wirtschaft und Recht" wurde Thomas Kukla, LLM oec. mit seiner Masterarbeit zum Thema "HR-Analytics im betriebswirtschaftlichen und datenschutzrechtlichen Kontext unter besonderer Berücksichtigung der Datenschutz-Grundverordnung " (Hauptbetreuerin: Prof. Dr. Astrid Reichel, Nebenbetreuer: Markus Ellmer MSc).
    Am 22. Jänner 2019 um 19 Uhr wird im Literaturarchiv Salzburg diese bemerkenswerte Korrespondenz, der dritte Band der im Literaturarchiv entstehenden Salzburger Bachmann Edition, präsentiert. Der Eintritt ist frei.
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Kennst du den Spruch: "Praktikum im Ausland - das wird ja noch nichts. Außerdem zu kompliziert..." STIMMT GAR NICHT - es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht. Umfangreiche Informationen am 24.01. ab 15:00 Uhr im Unipark!
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Mo 28.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Univ.-Prof. Dr. Christian Wiese (Frankfurt a.M.) - Zwiespalt und Verantwortung der Nähe: Raphael Straus und James Parkes über jüdisch-christliche Nachbarschaft
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    28.01.19 Neuere Entwicklungen im europäischen Asylrecht
    28.01.19 Psychotherapieausbildung in Deutschland
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg