Symmetry breaking in syntactic structures

(draft version 2010)

Foreword

Chapter 1: Linearizations are public, structures are private                                              

Chapter 2: BBC – The asymmetry of major projections

Chapter 3: Typological implications of the BBC

Chapter 4: Adverb positions – in OV and VO

Chapter 5: Elements of the third kind – secondary predicates, particles, and the like

Chapter 6: Asymmetry in word structure (compounding)

Chapter 7: Asymmetry in diachrony: the OV/VO split in Germanic

Chapter 8: Asymmetry theory vs. Antisymmetry theories

Other Publications on the Asymmetry of Syntax

1992 Branching & Discharge. Working Papers of the Sonderforschungsbereich 340. #23. Univ. Stuttgart & Univ.Tübingen & IBM Heidelberg (In 1992 submitted to Peter Coopmans, P. & Martin Everaert & Jane Grimshaw eds. Lexical Specification and Insertion. Published 2000)

1993 The Basic Branching Conjecture. Ms. Univ.Stuttgart.

1993 Deutsche Syntax, generativ. Tübingen: Narr (particularly chapter 2)

1994 Detachment - the Later, the Deeper. Working Papers of the Sonderforschungsbereich 340. #41. Univ. Stuttgart & Univ.Tübingen & IBM Heidelberg.

1995 Studies on Phrase Structure and Economy. Working Papers of the Sonderforschungsbereich 340. #70. Univ. Stuttgart & Univ.Tübingen & IBM Heidelberg.

1996 Downright down to the right. U.Lutz & J.Pafel eds. On Extraction and Extraposition. Amsterdam: Benjamins (p. 145-271).

1997 Precedence among predicates. The Journal of Comparative Germanic Linguistics 1: 3-41.

1997 Extraposition. In: D. Beerman / D. LeBlanc / H. van Riemsdijk (eds.) Rightward Movement. Amsterdam: Benjamins (Linguistics Today # 17; pp. 115-151).

1997 Typological Implications of a Directionality Constraint on Projections. In: A. Alexiadou / T.A. Hall (eds.) Studies on Universal Grammar and Typological Variation. Amsterdam: Benjamins (Linguistics Today # 13; p. 17-33).

1997 Scrambling - Locality, Economy, and Directionality. In: Shigeo Tonoike (ed.) Scrambling. Tokio: Kurosio Publishers (Linguistics Workshop Series p. 61-91).

1998 (& Inger Rosengren) Scrambling. Sprache und Pragmatik 49. Univ. Lund. (129 pp.).

1998 Why are there no complex head-initial compounds? Ms. Univ. Salzburg. (In press in: Ch.Schaner-Wolles & J.Rennison & F.Neubarth eds. Naturally! Torino: Rosenberg & Sellier).

2000 Branching and Discharge. In: Peter Coopmans,P. & Martin Everaert & Jane Grimshaw. Lexical Specification and Insertion. Amsterdam: Benjamins (Current Issues in Linguistic Theory #197). (p. 135-164).

2000 OV is more basic than VO. In: P.Svenonius ed. The Derivation of VO and OV. Amsterdam: Benjamins. (p. 45-67).

2000 Adverb Placement – convergence of structure and licensing. Theoretical Linguistics 26:95-134.

  • ENGLISH English
  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg