Symmetry breaking in syntactic structures

(draft version 2010)

Foreword

Chapter 1: Linearizations are public, structures are private                                              

Chapter 2: BBC – The asymmetry of major projections

Chapter 3: Typological implications of the BBC

Chapter 4: Adverb positions – in OV and VO

Chapter 5: Elements of the third kind – secondary predicates, particles, and the like

Chapter 6: Asymmetry in word structure (compounding)

Chapter 7: Asymmetry in diachrony: the OV/VO split in Germanic

Chapter 8: Asymmetry theory vs. Antisymmetry theories

Other Publications on the Asymmetry of Syntax

1992 Branching & Discharge. Working Papers of the Sonderforschungsbereich 340. #23. Univ. Stuttgart & Univ.Tübingen & IBM Heidelberg (In 1992 submitted to Peter Coopmans, P. & Martin Everaert & Jane Grimshaw eds. Lexical Specification and Insertion. Published 2000)

1993 The Basic Branching Conjecture. Ms. Univ.Stuttgart.

1993 Deutsche Syntax, generativ. Tübingen: Narr (particularly chapter 2)

1994 Detachment - the Later, the Deeper. Working Papers of the Sonderforschungsbereich 340. #41. Univ. Stuttgart & Univ.Tübingen & IBM Heidelberg.

1995 Studies on Phrase Structure and Economy. Working Papers of the Sonderforschungsbereich 340. #70. Univ. Stuttgart & Univ.Tübingen & IBM Heidelberg.

1996 Downright down to the right. U.Lutz & J.Pafel eds. On Extraction and Extraposition. Amsterdam: Benjamins (p. 145-271).

1997 Precedence among predicates. The Journal of Comparative Germanic Linguistics 1: 3-41.

1997 Extraposition. In: D. Beerman / D. LeBlanc / H. van Riemsdijk (eds.) Rightward Movement. Amsterdam: Benjamins (Linguistics Today # 17; pp. 115-151).

1997 Typological Implications of a Directionality Constraint on Projections. In: A. Alexiadou / T.A. Hall (eds.) Studies on Universal Grammar and Typological Variation. Amsterdam: Benjamins (Linguistics Today # 13; p. 17-33).

1997 Scrambling - Locality, Economy, and Directionality. In: Shigeo Tonoike (ed.) Scrambling. Tokio: Kurosio Publishers (Linguistics Workshop Series p. 61-91).

1998 (& Inger Rosengren) Scrambling. Sprache und Pragmatik 49. Univ. Lund. (129 pp.).

1998 Why are there no complex head-initial compounds? Ms. Univ. Salzburg. (In press in: Ch.Schaner-Wolles & J.Rennison & F.Neubarth eds. Naturally! Torino: Rosenberg & Sellier).

2000 Branching and Discharge. In: Peter Coopmans,P. & Martin Everaert & Jane Grimshaw. Lexical Specification and Insertion. Amsterdam: Benjamins (Current Issues in Linguistic Theory #197). (p. 135-164).

2000 OV is more basic than VO. In: P.Svenonius ed. The Derivation of VO and OV. Amsterdam: Benjamins. (p. 45-67).

2000 Adverb Placement – convergence of structure and licensing. Theoretical Linguistics 26:95-134.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Politologe Andreas Dür erhält den Würdigungspreis des Landes Vorarlberg.
    International Workshop / 12th Meeting of the European Study Group of 19th Century American Literature 13.9. KEYNOTE: Marion Rust (University of Kentucky, Lexington, USA), “’How d’ye like my play?’ Getting the Jokes in Slaves in Algiers” (14.30H) im KunstQuartier, Bergstr. 12a, W&K-Atelier, 1. OG www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    45 Teilnehmer und 15 Vortragende aus aller Welt diskutieren derzeit im Rahmen des 20. Jubiläumssommerkurses der Salzburg Law School on International Criminal Law, Humanitarian Law and Human Rights Law aktuelle Probleme des Völkerstrafrechts.
    Dr. Christina Straub hält am 24. August 2018 um 11:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Ecological genetics of resident Pseudomonas syringae on kiwifruit". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg