Maßnahmen zur integrativen Einführung neuer Mitarbeiter/innen

» Realistische Informationspolitik und Informationsvermittlung
» Unterstützung durch den/die Vorgesetzte/n
» Einführungskonzept mit Patensystem
» Leistungs- und Verhaltensbeurteilung durch Feedback
» Berufsbegleitendes Fortbildungsprogramm

Da gezielte Personalentwicklung in erster Linie Führungsaufgabe ist, haben insbesondere die direkten Vorgesetzten bei der Einführung neuer Mitarbeiter/innen eine Schlüsselrolle.

Die bei ihnen liegende Verantwortung für die richtige Auswahl, die erfolgreiche Integration und Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen ist nicht delegierbar.

Jedoch soll sie das arbeitsteilig angelegte Einführungskonzept  bei der Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen unterstützen. Bei der Steuerung und Kontrolle des Einführungsprogramms, die in der Zuständigkeit der Führungskräfte liegen, sollen die Checklisten helfen.

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg