Allgemeine Informationen

Deckblatt PE-Heft

>> Zielgruppe
Das Interne Fortbildungsprogramm der Universität Salzburg steht allen Mitarbeiter/inne/n in einem aufrechten Dienst- bzw. Ausbildungsverhältnis zur Universität Salzburg bzw. zur Universität Mozarteum offen.

>> Anmeldung und Datenerhebung
Die Vergabe der Seminarplätze erfolgt in der Reihenfolge des Eingehens der Anmeldungen unter Berücksichtigung der Übereinstimmung mit der jeweiligen Zielgruppe und den vorhandenen Plätzen. Die internen Anmeldungen erfolgen ausschließlich über PLUS online. Jede/r Mitarbeiter/in kommt über den Button "Interne Weiterbildung" auf ihrer/seiner Visitenkarte zu den Seminaren der Personalentwicklung und kann sich über gewünschte Termine, freie Plätze etc. informieren und selbst anmelden. 

Bei Veranstaltungen im dienstlichen Auftrag bzw. dienstlichen Interesse gilt Seminarzeit = Dienstzeit. Sofern nicht zwingend dienstliche Interessen entgegenstehen, ist dem/der Mitarbeiter/in auf sein/ihr schriftliches Ansuchen die zum Besuch der Fortbildungsveranstaltung erforderliche Zeit zu gewähren.

Die Erhebung der Daten im Anmeldeprofil finden ihre Rechtsgrundlage im überwiegenden berechtigten Interesse der PLUS. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre personenbezogenen Daten zum einen zum Zweck der Teilnahme an Workshops und Veranstaltungen der DLE Personalentwicklung verarbeitet werden und dass bestimmte Daten (Vor- und Nchname mit Titeln, zugehörige Organisationeinheit, E-Mail Adresse, Telefonnummer, dienstrechtliche Stellung) abgefragt und zum Teil - in Form von Teilnehmer/innenlisten - an die Vortragenden übermittelt werden. Zum anderen darf über das Anmeldeprofil die zur Durchführung der Workshops und Veranstaltungen notwendige Korrespondenz erfolgen.

>> Seminargebühren
Die Teilnahme an beruflichen Fortbildungsveranstaltungen soll für die Mitarbeiter/innen grundsätzlich kostenlos sein. Bei einzelnen Seminaren kann von den Teilnehmer/inne/n ein Kostenbeitrag für den Verwaltungsaufwand eingehoben werden.

>> Stornierung
Im Falle der Verhinderung ersuchen wir Sie ehestmöglich um Abmeldung. Bis eine Woche vor dem Veranstaltungstermin entstehen Ihnen daraus keine Kosten. Bei einer Stornierung nach dieser Frist verrechnen wir für die frustrierten Aufwendungen über die DLE Rechnungswesen die im Programm angeführten Stornogebühren von pauschal € 30,00. Die Stornogebühr wird auch dann verrechnet, wenn die Anwesenheit während der Gesamtseminarzeit unentschuldigt unter 75% liegt.

>> Teilnahmebestätigung
Am Ende der Seminarveranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die jedoch eine Anwesenheit von mindestens 75% der Seminarzeit voraussetzt.

>> Karenzierte Mitarbeiter/innen
Als Karenzierte haben Sie weiterhin die Möglichkeit unser Fortbildungsangebot zu nützen. Bitte beachten Sie dabei, dass Ihre Teilnahme in Ihrer Freizeit stattfindet und nicht als Arbeitszeit angesehen werden kann.

>> Copyright
Die im Zuge eines Workshops durch die DLE Personalentwicklung und die Referent/inn/en bereitgestellten Unterlagen sind und bleiben geistiges Eigentum der DLE Personalentwicklung bzw. des jeweiligen Autors/der jeweiligen Autorin und können daher nicht beliebig vervielfältigt bzw. an Personen weitergereicht werden, die nicht am Workshop teilgenommen haben und auch nicht (in Teilen) gewerblich verwendet werden.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 22. Jänner 2019 um 19 Uhr wird im Literaturarchiv Salzburg diese bemerkenswerte Korrespondenz, der dritte Band der im Literaturarchiv entstehenden Salzburger Bachmann Edition, präsentiert. Der Eintritt ist frei.
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    28.01.19 Neuere Entwicklungen im europäischen Asylrecht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg