Internes Fortbildungsprogramm WS 2020/21

Das neue PE-Programm für das Wintersemester 2020/21 ist online! Buchungen sind ab sofort unter PLUSonline möglich!

Für Mitarbeiter/innen der Universität MOZARTEUM: bitte verwenden Sie das Anmeldeformular für Ihre Seminaranmeldungen

Externe Weiterbildung - neue Ablauforganisation

NEU: FÜR MITARBEITER/INNEN IN VERWALTUNGSEINHEITEN

Mit 1.1.2020 ist die Ablauforganisation für Externe Weiterbildungsveranstaltungen neu geregelt:

  • Anträge auf Besuch einer kostenpflichtigen Externen Weiterbildung (außerhalb der PLUS) sind frühzeitig mittels FORMULAR an die Abteilung Human Resources - Bereich Personalentwicklung zu senden --> pe(at)sbg.ac.at 

  • Buchung des Seminares erst nach Genehmigung des Antrages - eventuelle Stornokosten werden nicht durch die Universität getragen!

  • Nach Genehmigung der Externen Weiterbildung Reisenantrag stellen, Reisekosten werden über das Sachmittelbudget der entsendenden Organisationseinheit abgerechnet.

  • Nach beendeter Externer Weiterbildung ist eine Besuchsbestätigung bzw. Zertifikat in Kopie an HRM - Bereich Personalentwicklung zu senden.

  • Für zeit- bzw. kostenintensive Weiterbildungen kann eine aliquote Rückzahlungsverpflichtung entstehen, dazu ist vorab eine Vereinbarung zu schließen.

INFORMATIONEN und Anfragen bei Dr. Daniela Werndl (DW 2471)

NEU: cross mentoring programm 2019/20

Die Universität Salzburg beteiligt sich am neuen Cross Mentoring Programm für Frauen in der Öffentlichen Verwaltung, initiiert vom Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit des Landes Salzburg.

Die Ausschreibung für das aktuelle Programm startet ab sofort!

>> Ausschreibung ab 1.07.2019
>> Bewerbungen bis 15.09.2019
>> Matching 01.10.2019
>> Programmstart 06.11.2019

>> Abschlussveranstaltung Ende November 2020 >> Informationen folgen

Leitfaden

Cross Mentoring in der Verwaltung
Mentoring ist eine wirkungsorientierte Maßnahme der Frauenförderung und dient der Erweiterung der Kompetenzen und der beruflichen und persönlichen Qualifikation von Frauen.

Mentoring bedeutet, dass eine erfahrene Persönlichkeit (Mentor, Mentorin) eine (meist) jüngere Person in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt.
Damit erhalten Frauen das nötige informelle Wissen um ihre Position zu verbessern und ihre Karriere aktiv voranzutreiben. Im Sinn der vorhandenen Frauenförderpläne werden Frauen ermutigt, Führungspositionen anzustreben.

Die Durchführung als institutionenübergreifende Maßnahme – entsprechend des ”Cross”-Gedankens – wird ermöglicht durch das Engagement ganz verschiedener Institutionen. So beteiligen sich wie in den vergangenen Jahren neben dem Land Salzburg und Magistrat der Stadt Salzburg auch die beiden Universitäten PLUS und Mozarteum, der Salzburg Airport, die Landeskrankenanstalten (SALK), die Salzburg AG, die Landwirtschaftskammer und die Salzburger Gebietskrankenkasse an diesem Programm.

In jeder der teilnehmenden Organisationen gibt es Ansprechpersonen, die gerne informieren und bei denen sich interessierte Frauen anmelden bzw. bewerben können.

An der PLUS wenden Sie sich bitte an:
Dr. Daniela Werndl,  DLE Personalentwicklung, DW 2471

Anmeldungen

>> für Mentees: Formular

>> für Mentor/inn/en: Formular

Cross-Mentoring wird als Maßnahme der Personalentwicklung von der Salzburger Verwaltungsakademie laufend angeboten, die Universität Salzburg beteiligt sich seit 2006/07 an diesem Programm. Die inhaltliche Begleitung erfolgt durch das Büro für Personalstrategie und Personalwesen des Landes Salzburg.

Der Lehrgang für Hochschuldidaktik wurde neu aufgesetzt - weitere Details finden Sie hier

Der nächste HSD+ Lehrgang startet im Oktober 2020!

Informations-Broschüre

Office Management Lehrgang für Fachbereichsreferent/inn/en Office+

Office Management Lehrgang für Fachbereichsreferent/inn/en

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

zur Zeit ist kein weiterer Lehrgang geplant.

Detailinformationen zu den bisherigen Inhalten finden Sie hier

43. AUCEN Meeting in Salzburg

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes                  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Das 43. AUCEN Meeting fand von 22. - 23. März 2018 an der Universität Salzburg statt.

AUCEN ist seit über 20 Jahren das Netzwerk für universitäre Weiterbildung und Personalentwicklung der österreichischen Universitäten. Es ist ein gemeinsames Forum für den Erfahrungsaustausch und agiert als Interessensvertretung für beide Fachbereiche.

AUCEN ist national und international vernetzt und steht als Expert/inn/en-Netzwerk für Anfragen, Stellungnahmen und Projekte zu Themen der Personalentwicklung und der wissenschaftlichen Weiterbildung zur Verfügung. Mehr Infos unter www.aucen.ac.at

Zweimal jährlich gibt es österreichweit AUCEN Meetings an den Gastuniversitäten.

Die PLUS freute sich, die AUCEN Mitglieder zum Meeting in Salzburg begrüßen zu dürfen!
Das Meeting wurde Green Meeting zertifiziert - ein Beitrag zu nachhaltiger Veranstaltungsorganisation!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes      GREEN OFFICE Zertifizierung
Die DLE Personalentwicklung ist als PLUS green office zertifiziert!

  • ENGLISH English
  • News
    Mittwoch, 30. September, 13:00 findet ein Online-Vortrag zu den Ergebnissen der Lehrenden-Befragung zum Distance Teaching statt.
    Uni soll zukunftsfit werden / Wissenschaft und Bildung als Investition in die Zukunft - Das neue Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg unter der Leitung von Hendrik Lehnert hat ein schlüssiges Konzept für eine neue Universitätsstruktur vorgelegt, die sich derzeit in interner Abstimmung befindet.
    Forscher*innen des Fachbereichs Geoinformatik an der PLUS arbeiten seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten an Themen wie humanitärem Management, Flüchtlingsmanagement, Naturkatastrophen sowie COVID-19. Sie analysieren und werten Milliarden von georeferenzierten Social-Media-Daten aus. Die Ergebnisse dienen Stakeholdern als wichtige Entscheidungsgrundlage.
    Gabriele Spilker, Professorin für Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Salzburg wurde gestern Abend in Wien mit dem Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs Hochschulen ausgezeichnet. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit je 7.000 Euro dotiert. Spilker ist die Gewinnerin in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung“.
    Gattungstheorie. Herausgegeben von Paul Keckeis und Werner Michler. Berlin: Suhrkamp 2020 (= stw 2179) (erschienen 14.9.2020)
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir unser bewährtes Career Center Angebot, mit dem Ziel Gründungsinteresse zu wecken und Gründungsinteressierte zu begleiten.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Für einen sicheren Semesterstart möchten wir auch unter Mithilfe der ÖH Salzburg hiermit über die Corona-Maßnahmen an der Universität Salzburg informieren:
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg