Empfehlungen zur Einführung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

>> Ein guter Start führt schneller zum gemeinsamen Erfolg
Die Art und Weise, wie sich die Universität nach außen präsentiert, wie sie sich als „Arbeitgeberin“ Bewerberinnen und Bewerbern gegenüber darstellt und wie neue Mitarbeiter/innen mit ihrem neuen Arbeitsplatz vertraut gemacht werden, beeinflusst nicht unerheblich die Grundeinstellung zum neuen Arbeitsplatz, zu den Vorgesetzten und Kolleg/inn/en.

>> Sorgfältige Personalauswahl muss durch systematische Einführungsmaßnahmen neuer Mitarbeiter/inn/en ergänzt werden.
Obwohl über die „richtige“ Einführung neuer Mitarbeiter/innen vieles allgemein bekannt ist, sieht die Praxis oft anders aus. So haben es die "Neuen“" bei uns nicht immer leicht, sich am Arbeitsplatz „Universität“ zu orientieren. Aus Mangel an Zeit oder aus unklarer Verantwortlichkeit erfolgt häufig lediglich eine Kurzvorstellung zufällig gerade anwesender Kolleg/inn/en und eine kurze Führung durchs Gebäude, hinzu kommt eine Flut von unsystematisch gegebenen Informationen, die in der Kürze der Zeit gar nicht gespeichert werden können. Und letztendlich erfolgt die Einarbeitung in die neue Aufgabenstellung oft im „Schongang“ mit einfachen Arbeitsaufträgen oder - nach der Methode, wen man „in´s Wasser wirft“, lernt schneller schwimmen - mit zu komplizierten Aufgaben. Beides verfolgt oft das Ziel, die „Neuen“ zu beschäftigen, damit man sich selbst schnell wieder "wichtigeren Aufgaben" zuwenden kann. Und auch später lässt die Betreuung durch Vorgesetzte oder Kolleg/inn/en zu wünschen übrig:

>> Dabei ist erwiesen, dass neue Mitarbeiter/innen während der Einarbeitungszeit extrem aufnahmebereit für neue Informationen sind!

Zugegeben, dieses Szenario orientiert sich am schlimmsten aller Fälle. Dennoch möchten wir im Folgenden zeigen, wie es mit geringem Aufwand und systematischer Vorbereitung möglich ist, günstigere Startbedingungen zu schaffen. Mit diesen Empfehlungen wollen wir praktikable Anregungen und Hinweise für eine erfolgreiche Gestaltung der ersten Wochen und Monate einer Einführung an einem neuen Arbeitsplatz geben.

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg