DK Research Infrastructure

The faculty members of the DK are all well established University academics at the level of associate or full professor and researchers with active research grants employing doctoral students and/or postdocs. The DK students can be provided with work places in either the Department of Psychology or the CCNS locations in the Neuroscience Institute at the CDK, where the neuroimaging equipment is housed. A work place consists of a desk in a shared office with computer facilities, email and internet access, including the University Library and its electronic stock of journals.

The neuroimaging equipment is state of the art: 3-Tesla MRI Scanner (Siemens TimTrio with 32-channel coil), two TMS-stimulators (Magstim), one Neuronavigation system (localite Inc.), three sets of eye-tracking equipment (CCNS, Department of Psychology, Department of Linguistics), MRI compatible EEG, and five further EEGs at the Department of Psychology, and one in Linguistics.Furthermore, the department houses a Laboratory for Sleep and Consciousness research equipped for full-polysomnography. Devices for ambulatory sleep EEG, actigraphy (for monitoring sleep-wake activity) as well as neurofeedback (to directly train brain activity) are likewise available on-site. In addition a clinical sleep laboratory is currently established by Prof. Wilhelm. Information technology, including massive data storage, is managed by a full time technician. Moreover, the Department of Linguistics also provides a phonetic workstation (X-Wave), a clinical phonetic workstation (CSL), and equipment for palatography.

The workgroup "Neuroimaging" (Kronbichler) has implemented a training programme for using the equipment and analyzing the data, and a group of about 15 researchers have been trained to date (April 2010), who can efficiently spread in a pyramid system their knowledge to larger groups of newcomers. EEG expertise can be passed on by the existing large group of experts headed by Klimesch.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg