Beiträge zur Bolzano-Forschung – Bd.12

Winfried Löffler (Hg.)

Bernard Bolzanos Religionsphilosophie und Theologie

Beiträge zum Bolzano-Symposium der Österreichischen Forschungsgemeinschaft im Dezember 2000 in Wien

Winfried Löffler (Hg.) Bernard Bolzanos Religionsphilosophie und TheologieInhaltsverzeichnis
Vorwort

I. Glaube und Wissen: Grundlagenfragen
Eberhard Hermann: Die Kognitivität des Glaubens in Bolzanos Religionsphilosophie bezogen auf die Realismusdebatte in der neueren analytischen Religionsphilosophie
Edgar Morscher: Bolzanos Logik der Religion
Carsten Gieske: Grundlagen und religionsphilosophische Aspekte der Hermeneutik Bernard Bolzanos
II. Bolzanos Theologie und Religionsphilosophie im historischen Kontext
Peter Walter: Bolzanos Konzeption vom Aufbau der Theologie im historischen Vergleich
Wolfgang Künne: Die theologischen Gutachten in den Verfahren gegen den Professor und den Priester Bolzano
Henning Graf Reventlow: Ein orthodoxer Liberaler: Bolzano und die Bibel
Peter M. Schenkel: Theologische und religionsphilosophische Literatur in Bolzanos Privatbibliothek
III. Religionsphilosophische Einzelfragen
Winfried Löffler: Neues zu Bolzanos Gottesbeweisen
Andrej Krause: Was bleibt von der menschlichen Seele nach dem Tod? Bolzanos Antwort in der Athanasia
IV. Glaube und Kirche: Bolzanos Theologie
Gottfried Hornig: Zur Dogmatik und Perfektibilitätstheorie Bolzanos
Roman A. Siebenrock: Bolzano und die Unfehlbarkeit der Kirche. Zur Struktur einer theologischen Position vor 1870
Kurt F. Strasser: "Wohltätige Gährung im Schooße der Kirche". Zur Dynamik der Ansichten des Katecheten Bernard Bolzano

Personenverzeichnis
Die Mitarbeiter dieses Bandes


Zum Inhalt: Im Rahmen ihres Forschungsschwerpunktes über Leben und Werk Bernard Bolzanos (1781–1848) veranstaltete die Österreichische Forschungsgemeinschaft im Jahr 2000 ein Symposium zum Thema “Bernard Bolzanos Religionsphilosophie und Theologie”. Neben namhaften Bolzano-Forschern präsentierten auch einige neu hinzugezogene Experten aus verschiedenen theologischen Disziplinen ihre Untersuchungsergebnisse. Der vorliegende Sammelband bildet das aktuelle Standardwerk zu diesem – bislang zu Unrecht eher wenig beachteten – Themenkreis in Bolzanos Werk. Die Beiträge stammen von Carsten Gieske, Eberhard Herrmann, Gottfried Hornig, Andrej Krause, Wolfgang Künne, Winfried Löffler, Edgar Morscher, Henning Graf Reventlow, Peter M. Schenkel, Roman A.Siebenrock, Kurt F.Strasser und Peter Walter.

Zum Herausgeber: Winfried Löffler (geb. 1965) ist Assistenzprofessor am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck. Seine Arbeitsschwerpunkte sind – neben der Untersuchung der Philosophie Bernard Bolzanos – Metaphysik, Religionsphilosophie und Wissenschaftstheorie. Zu Bolzano hat er bislang vier größere Aufsätze sowie drei Artikel in renommierten Lexika und Handbüchern verfaßt. Weitere Veröffentlichungen betreffen u.a. die logische Struktur der Gottesbeweise und die Grenzen naturalistischer Menschenbilder.

1. Auflage 2002. 392 S. ISBN 3-89665-232-X

  • ENGLISH English
  • News
    In der 41. Salzburger Vorlesung stellt der Wirtschafts- und Sozialhistoriker Roman Sandgruber sein neuestes Werk über den faszinierenden Aufstieg und Untergang des „Welthauses Rothschild“ vor.
    Die beiden Uni-Salzburg-Dissertanten Dr. Christoph Hülsmann, Romanistik, und Dr. James Wilhelm, Politikwissenschaft, haben für ihre Dissertationen "Zur Informationsstruktur und ihren Schnittstellen in gesprochener Sprache (Französisch, Spanisch, Italienisch)" und "Beeinflusst das Thema EU die Wahl? Politische Parteien, europäische Integration und nationale Wahlen" den Staatspreis des BMBWF erhalten.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Der „Chinesische Traum“ beinhaltet sowohl eine innen- als auch eine außen- und sicherheitspolitische Erneuerung des derzeit noch bevölkerungsreichsten Landes der Welt. Ziel der Veranstaltung ist es, sowohl die politischen sowie auch außen- und sicherheitspolitischen Zielsetzungen Chinas und deren Auswirkungen regional und global darzustellen und zu erörtern.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Do. 13.12.2018, 18 Uhr c.t., HS E.002 (Unipark) - PD Dr. Görge K. Hasselhoff (TU Dortmund)
    Das DSP-Kolleg Popular Culture Studies veranstaltet im WS 2018/19 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Approaches in Popular Culture Studies". Der zweite Termin findet am 14. Dezember von 11-13 Uhr im Unipark (Raum 2.138) statt und behandelt das Thema "Decolonlzotion and Postcolonial Clnema In Canada, Brazil, Australia and Nigeria ".
    Am Fr 14.12. hält Alexander Mirnig um 13 Uhr den Vortrag "Vom autonomen Fahren" und Werner Sattlegger referiert über "Innovation im Silicon Valley". Veranstaltungsort ist der Hörsaal 380, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42.
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 11.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    11.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    11.12.18 Agorá: Chinas Außen- und Sicherheitspolitik unter Xi Jinping
    12.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    12.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    13.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 Simulation of nonlinear bending phenomena: convergence, self-avoidance and applications
    13.12.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    14.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    14.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    14.12.18 DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA
    15.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg