Beiträge zur Bolzano-Forschung – Bd.11

Edgar Morscher (Hg.)

Bernard Bolzanos geistiges Erbe für das 21. Jahrhundert

Beiträge zum Bolzano-Symposium der Österreichischen Forschungsgemeinschaft im Dezember 1998 in Wien

Edgar Morscher: Bernard Bolzanos geistiges Erbe für das 21. JahrhundertInhaltsverzeichnis

Vorwort
I. Erkenntnistheorie
Peter Simons: Bolzano über Wahrheit
Wolfgang Künne: Über Lug und Trug
Mark Siebel: Bolzanos Erkenntnistheorie
Jan Berg: Kant über analytische und synthetische Urteile mit Berücksichtigung der Lehren Bolzanos
Rolf George: Anschauungen bei Kant und Bolzano
II. Logik, Mathematik und Physik
Mark Siebel: Bolzano über Ableitbarkeit
Edgar Morscher: Logische Allgemeingültigkeit
Jan Wolenski: Bolzano über verneinende Existenzaussagen
Peter Simons: Bolzano über Zahlen
Jan Sebestik: Bolzanos Paradoxien des Unendlichen
Jan Berg: Naturphilosophie, Physik und Mathematik bei Bolzano
III. Metaphysik und Religionsphilosophie
Mark Textor: Bolzano über die Unvergänglichkeit der Seele
Winfried Löffler: Bolzanos kosmologischer Gottesbeweis im historischen und systematischen Vergleich
Winfried Löffler: Bolzanos Lehrbuch der Religionswissenschaft und die Schultheologien seiner Zeit
Kurt F. Strasser: Bernard Bolzanos Erbauungsreden – Quellenlage und Einbettung
IV. Ethik und Ästhetik
Wolfgang Künne: Bolzanos oberstes Sittengesetz
Heinrich Ganthaler: Bolzano über das Recht auf Eigentum
Otto Neumaier: Die Kunst des bloßen Gedankens
Appendix
Jaromír Louzil/Kurt F.Strasser: Schematische Übersicht über Bolzanos Erbauungsreden

Personenregister

Zum Inhalt: Im Rahmen ihres Forschungsschwerpunktes über Leben und Werk Bernard Bolzanos veranstaltete die Österreichische Forschungsgemeinschaft 1998 ein Symposium zum Thema "Bernard Bolzanos geistiges Erbe für das 21. Jahrhundert". An diesem Symposium nahmen die bedeutendsten Bolzano-Forscher aus aller Welt teil. Ihre Beiträge werden in diesem Band veröffentlicht. Sie befassen sich mit Bolzanos Erkenntnistheorie (Kapitel 1), mit den Grundlagen seiner Logik, Mathematik und Physik (Kapitel 2), mit seiner Metaphysik und Religionsphilosophie (Kapitel 3) sowie mit seiner Ethik und Ästhetik (Kapitel 4). In einem Appendix wird zudem noch der erste vollständige Überblick über Bolzanos sogenannte Erbauungsreden geboten.

Zum Herausgeber: Der Herausgeber Edgar MORSCHER ist seit 1979 O.Professor für Philosophie an der Universität Salzburg. Er ist der Bolzano-Forschung durch zahlreiche Publikationen und Aktivitäten verbunden. U.a. hat er 1991 die Internationale Bernard-Bolzano-Gesellschaft gegründet, und seit 1992 gibt er gemeinsam mit Otto Neumaier als erstes Publikationsorgan zu Leben und Werk Bolzanos die Beiträge zur Bolzano-Forschung heraus.

1. Auflage 1999. 479 S. ISBN 3-89665-013-0

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Hier geht es zur Fotogalerie.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg