Beiträge zur Bolzano-Forschung – Bd.11

Edgar Morscher (Hg.)

Bernard Bolzanos geistiges Erbe für das 21. Jahrhundert

Beiträge zum Bolzano-Symposium der Österreichischen Forschungsgemeinschaft im Dezember 1998 in Wien

Edgar Morscher: Bernard Bolzanos geistiges Erbe für das 21. JahrhundertInhaltsverzeichnis

Vorwort
I. Erkenntnistheorie
Peter Simons: Bolzano über Wahrheit
Wolfgang Künne: Über Lug und Trug
Mark Siebel: Bolzanos Erkenntnistheorie
Jan Berg: Kant über analytische und synthetische Urteile mit Berücksichtigung der Lehren Bolzanos
Rolf George: Anschauungen bei Kant und Bolzano
II. Logik, Mathematik und Physik
Mark Siebel: Bolzano über Ableitbarkeit
Edgar Morscher: Logische Allgemeingültigkeit
Jan Wolenski: Bolzano über verneinende Existenzaussagen
Peter Simons: Bolzano über Zahlen
Jan Sebestik: Bolzanos Paradoxien des Unendlichen
Jan Berg: Naturphilosophie, Physik und Mathematik bei Bolzano
III. Metaphysik und Religionsphilosophie
Mark Textor: Bolzano über die Unvergänglichkeit der Seele
Winfried Löffler: Bolzanos kosmologischer Gottesbeweis im historischen und systematischen Vergleich
Winfried Löffler: Bolzanos Lehrbuch der Religionswissenschaft und die Schultheologien seiner Zeit
Kurt F. Strasser: Bernard Bolzanos Erbauungsreden – Quellenlage und Einbettung
IV. Ethik und Ästhetik
Wolfgang Künne: Bolzanos oberstes Sittengesetz
Heinrich Ganthaler: Bolzano über das Recht auf Eigentum
Otto Neumaier: Die Kunst des bloßen Gedankens
Appendix
Jaromír Louzil/Kurt F.Strasser: Schematische Übersicht über Bolzanos Erbauungsreden

Personenregister

Zum Inhalt: Im Rahmen ihres Forschungsschwerpunktes über Leben und Werk Bernard Bolzanos veranstaltete die Österreichische Forschungsgemeinschaft 1998 ein Symposium zum Thema "Bernard Bolzanos geistiges Erbe für das 21. Jahrhundert". An diesem Symposium nahmen die bedeutendsten Bolzano-Forscher aus aller Welt teil. Ihre Beiträge werden in diesem Band veröffentlicht. Sie befassen sich mit Bolzanos Erkenntnistheorie (Kapitel 1), mit den Grundlagen seiner Logik, Mathematik und Physik (Kapitel 2), mit seiner Metaphysik und Religionsphilosophie (Kapitel 3) sowie mit seiner Ethik und Ästhetik (Kapitel 4). In einem Appendix wird zudem noch der erste vollständige Überblick über Bolzanos sogenannte Erbauungsreden geboten.

Zum Herausgeber: Der Herausgeber Edgar MORSCHER ist seit 1979 O.Professor für Philosophie an der Universität Salzburg. Er ist der Bolzano-Forschung durch zahlreiche Publikationen und Aktivitäten verbunden. U.a. hat er 1991 die Internationale Bernard-Bolzano-Gesellschaft gegründet, und seit 1992 gibt er gemeinsam mit Otto Neumaier als erstes Publikationsorgan zu Leben und Werk Bolzanos die Beiträge zur Bolzano-Forschung heraus.

1. Auflage 1999. 479 S. ISBN 3-89665-013-0

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg