Kooperationen und Austauschprogramme

 

University of california, irvine

Der Fachbereich Philosophie an der KGW Fakultät der Universität Salzburg unterhält seit 1975 enge Verbindungen zur University of California, Irvine. Grundlegender Bestandteil dieser Kooperation ist ein Austauschprogramm. Dieses bietet Angehörigen des Fachbereichs sowie Studierenden die Möglichkeit eines Forschungs- und Lehraufenthalts am Department of Philosophy oder Department of Logic and Philosophy of Science der UCI (und zwar für einen Zeitraum von drei Monaten bis zu einem Jahr). Im Gegenzug kommen Angehörige oder Studierende der kalifornischen Universität nach Salzburg. Die Kooperation beinhaltet auch gemeinsame Aktivitäten, wie etwa Konferenzen und Workshops, an einem der beiden Orte. So ist etwa eine Salzburg-Irvine-München-Workshopreihe geplant.

Neben Angehörigen des Fachbereichs Philosophie kommen für das Austauschprogramm insbesondere Studierende in Betracht, die an ihrer Dissertation arbeiten. Diese erhalten durch einen Aufenthalt in Irvine nicht nur die Möglichkeit, Forschungskontakte zu knüpfen oder zu vertiefen, sondern leiten in der Regel auch eine Lehrveranstaltung. Aus diesem Grund sind sehr gute Englischkenntnisse für die Teilnahme am Austauschprogramm eine notwendige Voraussetzung. Bewerbungen sind an Charlotte Werndl, die Leiterin des Austauschprogramms,  in Salzburg, zu richten, von der auch genauere Informationen zu erhalten sind.

Munich Centre for Mathematical Philosophy an der LMU München

Der Fachbereich unterhält enge Verbindungen zum Munich Centre for Mathematical Philosophy an der LMU München. Zahlreiche gemeinsame Aktivitäten sind geplant (München ist einfach und schnell mit dem Zug von Salzburg zu erreichen). So gibt es etwa eine Salzburg-Irvine-München-Workshopreihe. Der erste SIM-workshop fand 2015 in Salzburg statt; der zweite SIM-workshop wird 2017 in Irvine stattfinden.

Das Irvine-London-Munich-PoliMi-Salzburg Netzwerk

Das Irvine-London-München-PoliMi-Salzburg Netzwerk für Philosophie und Grundlagen der Physik zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen den ForscherInnen und Studierenden des Fachbereichs für Logik und Wissenschaftstheorie der University of California Irvine, des Munich Center for Mathematical Philosophy an der LMU München, des Fachbereichs für Mathematik und der META Gruppe am Polytechnikum Mailand und des Fachbereichs Philosophie (KGW) an der Universität Salzburg zu fördern.Die Aktivitäten des Netzwerks umfassen den Austausch von Studierenden zwischen den vier Bildungseinrichtungen, die Organisation von regelmäßigen Workshops zu bestimmten Themen sowie eine jährliche internationale Konferenz für Doktoratsstudierende und Postdocs. Weiters wird durch gemeinsam gestellte Anträge auf Drittmittelfinanzierung die Karriere von jungen ForscherInnen aus aller Welt gefördert.

Die lokalen KoordinatorInnen sind Prof. James Weatherall in Irvine, Bryan Roberts in London, Eric Curiel in München, Prof. Giovanni Valente in Mailand und Prof. Charlotte Werndl in Salzburg.

London School of Economics

Charlotte Werndl ist Visiting Professor am Centre of Philosophy of Natural and Social Sciences at the London School of Economics and Political Science. Mit ihrer Ankunft in Salzburg wurde ein neues Kooperationsabkommen mit dieser Institution auf die Beine gestellt. Grundlegender Bestandteil dieser Kollaboration ist ein neues Austauschprogramm mit dem Centre for Philosophy of Natural and Social Sciences an der London School of Economics and Political Science. Dieses Austauschprogramm bietet Studierenden des Fachbereichs, die an ihrer Dissertation arbeiten, die Möglichkeit eines Forschungsaufenthalts am Centre for Philosophy of Natural and Social Sciences und am Department of Philosophy, Logic and Scientific Method (und zwar für einen Zeitraum von drei Monaten bis zu einem Jahr). Im Gegenzug kommen Studierende der London School of Economics nach Salzburg. Sehr gute Englischkenntnisse sind eine notwendige Voraussetzung für die Teilnahme am Austauschprogramm. Genauere Informationen sind von Charlotte Werndl, der Koordinatorin des LSE-Salzburg Austauschprogramms in Salzburg, zu erhalten. Andere gemeinsame Aktivitäten wie etwa Konferenzen und Workshops sind ebenfalls geplant.

Erasmus Austauschprogramm

Es bestehen Verbindungen zu folgenden Universitäten
Universitat de Barcelona

Universität Bielefeld

University of Groningen

Universität Hamburg

Universität Konstanz

Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

University of Stockholm

University of Turin

Universität Zürich

Universität Silesia

Dieses Programm ist für Bachelor- und Masterstudierende relevant. Anfragen sind an den Erasmus-Koordinatoren Alexander HiekeCharlotte Werndl zu richten.

 

 

 

  • News
    Die Österreichische Forschungsgemeinschaft, getragen von Bund und Ländern, gibt sowohl der Wissenschaftsförderung als auch der Wissenschaftspolitik in Österreich neue Impulse und dient der Zukunftsorientierung und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre in Österreich.
    Assoc.Prof. Dr. Kerstin Hödlmoser vom Centre for Cognitive Neuroscience wurde am 16. November der Kardinal-Innitzer-Förderungspreis für ihre Habilitation „Functional Impact of Sleep on Declarative and Motor memory over the Lifespan“ verliehen.
    Materialchemiker Dipl.-Ing. Miralem Salihovic vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien erhält für die Fortführung seiner Dissertation ein DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).
    Als Mitglied des Netzwerks UniKid-UniCare Austria forciert auch die Universität Salzburg die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie: Mit einem Kurzfilm der KabarettistInnen Kaufmann & Herberstein geht das Netzwerk augenzwinkernd neue Wege.
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Die SchülerUNI "Hormone & Gehirn: Wie arbeiten sie zusammen?" stieß auf großes Interesse. Das Team rund um DDr. Belinda Pletzer vom Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) gab Einblick in den Forschungsalltag.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Johann Scheutz und Stephan Elspass, beide Germanisten, referieren am MO 25.11. in der Panoramabar in Lehen darüber, wie sich die gesprochene und geschriebene Sprache in Österreich verändern.
    Bühne frei für Ideen und Projekte, die Studierenden an der Uni Salzburg am Herzen liegen! Eine Vernetzungsangelegenheit der besonderen Art bietet jetzt das Career Center am 25.11.2019 beim Fair & Creative Matching Event.
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Am MO 2.12. findet im Unipark Nonntal ein Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) statt. Die Begrüßungsworte spricht Rektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert.
    Elektroakustische Musik mit Sounddesigner Martin Löcker (a.k.a. Murmler) gibt es am Dienstag, 3. Dezember 2019, 19.30 Uhr, Fünfzigzwanzig (Residenzplatz 10, 2. OG, 5020 Salzburg).
    Der Fachbereich Linguistik ist Veranstalter der 45. Österreichische Linguistiktagung, die am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal stattfindet.
  • Veranstaltungen
  • 22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    23.11.19 W&K-Forum: Dafür-Sein als Widerständigkeit
    25.11.19 MATCHING EVENT "FAIR & CREATIVE"
    25.11.19 Klever Dance Company beim Dialoge Festival: Tanztheater im Dialog mit der Gesellschaft
    26.11.19 Geschichte im Gespräch
    28.11.19 Fatigue Influence on Inhibitory Control
    28.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Von der Schuhschachtel zum Archiv. Archivieren und Restaurieren in Salzburger Museen und Sammlungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg