Beiträge zur Bolzano-Forschung – Bd.3

Eduard Winter

Ausgewählte Schriften aus dem Nachlaß

eingeleitet und herausgegeben von Edgar Morscher

Eduard Winter: Ausgewählte Schriften aus dem NachlaßInhaltsverzeichnis

• Edgar Morscher: Eduard Winters Nachlaß im Salzburger Bolzano-Winter-Archiv
• Eduard Winter: Das Bolzano-Winter-Archiv in Maurach
• Eduard Winter: Bernard Bolzano, der Stern meines Lebens
• Eduard Winter: Bolzano und Brentano, die bedeutendsten Philosophen Österreichs im 19. Jahrhundert
• Johann Heinrich Loewe: Gutachten über R. Zimmermanns Philosophische Propädeutik

Zum Inhalt: Der vorliegende Band enthält Schriften aus Winters Mauracher Nachlaß, der 1985 zum größten Teil in den Besitz des Forschungsinstituts für Angewandte Ethik an der Universität Salzburg überging und seither am dortigen Bolzano-Winter-Archiv aufbewahrt wird. Eingeleitet wird der Band mit einer kurzen Lebensbeschreibung Eduard Winters und einem Bericht über die Entstehung des Archivs und den darin aufbewahrten Teil des Winter-Nachlasses.

Zum Autor: Eduard WINTER (1896–1982) zählte zu den bedeutendsten Bolzano-Forschern und verfaßte die bisher wohl wichtigste Bolzano-Biographie, die 1933 erstmals erschienen ist und unter dem Titel Bernard Bolzano. Ein Lebensbild als Einleitungsband 1 der Bernard Bolzano-Gesamtausgabe neu aufgelegt wurde. Darüber hinaus galt sein Forschungsinteresse hauptsächlich der österreichisch-josefinistischen Aufklärung und der Geschichte der deutsch-slawischen Wechselseitigkeit, wozu er zahlreiche Arbeiten veröffentlichte. Zunächst Professor für christliche Philosophie und christliche Gesellschaftslehre an der Karls-Universität Prag, wirkte Winter von 1945 bis 1947 an dem von ihm mitbegründeten Institut für Wissenschaft und Kunst der Stadt Wien. 1947 folgte er einem Ruf an die Universität Halle, deren Rektor er von 1948 bis 1951 war. 1951 nahm er eine Berufung an den Lehrstuhl für osteuropäische Geschichte der Humboldt-Universität Berlin an. Er starb am 3. März 1982 in Berlin.

1. Auflage 1993. 102 S. ISBN 3-88345-411-7

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg