NEU - Arbeitspsychologische Beratungsstelle - NEU

ARBEITSPSYCHOLOGISCHE PRÄVENTIVBETREUUNG

Die Universität Salzburg bietet für alle Mitarbeiter/innen seit 1. Mai 2019 arbeitspsychologische Beratung im Rahmen der Präventionszeiten nach Arbeitnehmer/innenschutz-Gesetz an.

Die Beratung erfolgt vertraulich, die Universität übernimmt maximal drei Beratungsstunden pro Person und Jahr.

WAS  Die Arbeitspsychologie hat das Ziel, für Bedienstete und Führungskräfte bei arbeitsplatzspezifischen psychischen und sozialen Fragestellungen oder auch Belastungen zu beraten und zu begleiten. Insbesondere bei Fragen zu:

>> besonderer Belastung durch berufliche und private Stresssituationen
>> Umgang mit Veränderungen im Unternehmen, in der Abteilung
>> Hilfestellung bei Burnout, Mobbing und Konfliktsituationen im Team und mit Vorgesetzen
>> Vermittlung zu entsprechenden Beratungsstellen und Expert/inn/en
>> Unterstützung gesundheitsfördernden Verhaltens.

WO  AMD Salzburg - Zentrum für Gesundes Arbeiten, Elisabethstraße 2 (Kieselgebäude), 2. Stock (https://amd-sbg.at)

WIE  ausschließlich über Terminvereinbarungen per EMail arbeitspsychologie(at)amd-sbg.at oder telefonisch 0662/887588-0

Gesundheitstag 2019

Am 22. Mai 2019 ist es wieder soweit - der Gesundheitstag der PLUS fidet von 9.00 bis 14.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt!

Das heurige Motto "Zuckerfalle Diabetes" stellt die schleichende Volkskrankheit Diabetes in den Fokus der Angebote. Die Zahl der in Österreich an Diabetes mellitus erkrankten Personen wird auf rund 600.000 Personen geschätzt, Tendenz stark steigend. Rund 20 Prozent wissen (noch) nichts von ihrer Erkrankung - das Wissen um die eigenen Zuckerwerte, Präventionsmaßnahmen wie regelmäßige Gesundenuntersuchung und Lebensstiländerung können helfen, langfristig Schädigungen zu vermeiden!

Das Programm bietet neben einer Zuckerschnelltestung und Blutdruckmessung auch Vorträge zum Themenkomplex, begleitet von einer "Kochstation" mit der Zubereitung leckerer Snacks, die positiv auf den Insulinspiegel wirken, Workshops zu sportlichen Aktivitäten sowie einer Gesundheits- und Fitnesstrasse.Die BVA wird mit einem Informationsstand vertreten sein.

Der Besuch des Botanischen Gartens (Gesundes aus dem Bauerngarten), der PLUS Green Campus Stand sowie ein gut bestückter Büchertisch der UB regen zum genießen, nachlesen und Informationen sammeln an.

Zeitgleich wird auch heuer wieder die Blutspendeaktion "Blutspenden gegen Krebs" des Roten Kreuzes durchgeführt.

Der Gesundheitstag ist Green Meeting zertifiziert - bitte nützen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad für den Weg an die NAWI!

Der Besuch des Gesundheitstages kann während der Dienstzeit erfolgen!

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung wiederverliehen

Am 2. April 2019 erfolgte in einer kleinen Feier in Wien die Wiederverleihung des Güesiegels für Betriebliche Gesundheitsförderung an die Universität Salzburg.

Die Auszeichung ist ein weiterer Ansporn, in den nächsten Jahren den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen und mit bedarfsorientierten Maßnahmen neue Ziele zu setzen!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Aktion "Stiege statt Lift"

Frühling bringt Bewegung!

Die betriebliche Gesundheitsförderung PLUSbewegt plant im Frühling eine etwas „sportliche“ Aktion – „Stiege statt Lift“!
Dies geschieht in Kooperation mit unseren Netzwerkpartner-Institutionen Stadt & Land Salzburg, Salzburger Landeskliniken und FH Puch/Urstein, bei denen die Aktion zeitgleich anläuft.  

Dazu hängen vor und in allen Liften (in allen Uni-Gebäuden mit Liften, sofern es bautechnisch möglich ist) Plakate, die Ihnen auf humorvoll-informative Art und Weise die nützlichen Effekte des Stiegensteigens „schmackhaft“ machen sollen.  

Positive Effekte – neben der Stärkung der Beinmuskulatur, Steigerung des Kalorienverbrauchs oder Stärkung des Herz-Kreislaufsystems – sind die leichte Durchführung ohne jedes Hilfsmittel – außer der eigenen Muskelkraft :-).

Zudem bringt der persönliche Energieeinsatz anderswo eine Energieersparnis – jede ausgelassene Liftfahrt spart Strom!  

Also – machen Sie mit bei Ihrer persönlichen Gesundheitsstiegerung!  

Die Aktion „steigt“ von Anfang April bis Ende des Sommersemesters. Sollten Sie die Effekte steigern wollen -  hier finden Sie ergänzend noch Übungen.  

Plakat 1 – außen vor dem Lift                        Plakat 2 – innen im Lift       

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes                             Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes           

Verleihung des BGF-Gütesiegels an die Universität Salzburg

BGF Gütesiegel

Verleihung des BGF-Gütesiegels an die Uni Salzburg in Wien
(Bild: J. Schimmer)

Am 1. März 2016 fand die BGF-Gütesiegelverleihung bereits zum vierten mal in der Hauptstelle der BVA in Wien statt. In einem feierlichen Rahmen wurden 13 Dienststellen für ihre qualitativ hochwertige Arbeit im Bereich der Gesundheitsförderung mit dem BGF-Gütesiegel ausgezeichnet.

Die feierliche Übergabe des BGF-Gütesiegels an die ausgezeichneten Dienststellen erfolgte durch Bundesministerin Dr. Sabine Oberhauser, MAS, Präsident Fritz Neugebauer, Generaldirektor Dr. Gerhard Vogel (BVA), und Mag. Dr. Klaus Ropin, Fonds Gesundes Österreich.

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Angebot der SGKK

Die Betriebliche Gesundheitsförderung an der Universität Salzburg PLUSbewegt darf Sie auf ein Angebot der Salzburger Gebietskrankenkasse aufmerksam machen – es gilt für alle Frauen und Männer über 50 Jahren.

Die Teilnahme ist kostenlos (natürlich auch für Nicht-GKK-Versicherte!)

Die Angebote wurden von der Salzburger Gebietskrankenkasse und dem Fachbereich Psychologie an der Universität Salzburg gemeinsam entwickelt.


Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier

Fidelio - Initiative für Gesundheit und Lebensfreude ab 50

Gesundheitsbericht 2014

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Die 2014 im Rahmen des Projekts zur Einführung der Betrieblichen Gesundheitsförderung zweite durchgeführte Mitarbeiter/innen-Befragung ist in einem Gesundheitsbericht zusammengefasst, der ab sofort für alle Bediensteten der Universität Salzburg zugänglich ist und zwar unter folgendem Pfad:

PLUSonline >> Anmeldung mit Domänenkonto (Benutzername und Kennwort)
>> Visitenkarten des/der Mitarbeiters/Mitarbeiterin
>> DIENSTE
>> MitarbeiterInnen-Information
> 2.Sicherheitsstufe Anmeldung mit Benutzernamen und Kennwort
>> Betriebliche Informationen
>> Gesundheitsförderung >> Gesundheitsbericht 2014


Unter diesem Pfad sind auch der Gesundheitsbericht 2012 sowie das Ergebnis der 2014 durchgeführten Evaluierung der Mitarbeiter/innen-Gespräche abrufbar!

  • ENGLISH English
  • News
    Studierende sind herzlich eingeladen, sich beim Online-Karriereforum der Salzburger Nachrichten, dessen Kooperationspartner die Paris Lodron Universität Salzburg seit 14 Jahren ist, über Berufsmöglichkeiten zu informieren.
    Das Programm der Welcome-Informationsveranstaltung der PLUS bietet Einblicke in die Universitäts- und Studienorganisation und vermittelt Wissenswertes über die IT-Infrastruktur, den Umgang mit PLUSonline, die Lernplattform Blackboard, das Bibliothekswesen und die Benützung der Universitätsbibliothek.
    Verlängerte Bewerbungsfrist bis 10. Oktober 2020!
    Öffnung weiterer Bibliotheksstandorte, erweiterte Öffnungszeiten und News zu Kommunikationszonen für die Online-Lehre in der Universitätsbibliothek
    Mittwoch, 30. September, 13:00 findet ein Online-Vortrag zu den Ergebnissen der Lehrenden-Befragung zum Distance Teaching statt.
    Uni soll zukunftsfit werden / Wissenschaft und Bildung als Investition in die Zukunft - Das neue Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg unter der Leitung von Hendrik Lehnert hat ein schlüssiges Konzept für eine neue Universitätsstruktur vorgelegt, die sich derzeit in interner Abstimmung befindet.
    Forscher*innen des Fachbereichs Geoinformatik an der PLUS arbeiten seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten an Themen wie humanitärem Management, Flüchtlingsmanagement, Naturkatastrophen sowie COVID-19. Sie analysieren und werten Milliarden von georeferenzierten Social-Media-Daten aus. Die Ergebnisse dienen Stakeholdern als wichtige Entscheidungsgrundlage.
    Gabriele Spilker, Professorin für Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Salzburg wurde gestern Abend in Wien mit dem Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs Hochschulen ausgezeichnet. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit je 7.000 Euro dotiert. Spilker ist die Gewinnerin in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung“.
    Gattungstheorie. Herausgegeben von Paul Keckeis und Werner Michler. Berlin: Suhrkamp 2020 (= stw 2179) (erschienen 14.9.2020)
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir unser bewährtes Career Center Angebot, mit dem Ziel Gründungsinteresse zu wecken und Gründungsinteressierte zu begleiten.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg