MISSION

PLUS Green Campus Mission Statement des Rektors der Universität Salzburg

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

„Nachhaltigkeit“ ist schon seit Jahren in aller Munde. Für die Paris Lodron Universität Salzburg soll dieser Begriff aber nicht bloß ein Schlagwort bleiben, sondern wir wollen miteinander unsere Universität Schritt für Schritt in eine „grüne“ Universität verwandeln. Unser aktiver Beitrag zur Gestaltung und Erhaltung einer lebenswerten Umgebung kann in vielen kleinen Dingen und in größeren Projekten bestehen. Koordiniert werden diese Maßnahmen vom Nachhaltigkeitsprogramm der Universität „PLUS Green Campus“. Darüber hinaus ist die Universität Salzburg seit 2012 aktives Mitglied „Allianz Nachhaltiger Universitäten Österreichs“, um gemeinsam Nachhaltigkeitsstrategien und daraus folgende Projekte zu entwickeln. Weiters besteht seit Anfang 2015 eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem Land Salzburg in der die klima- und energiepolitischen Zielsetzungen des Landes, insbesondere jene der Leitstrategie "Salzburg 2050 klimaneutral.energieautonom.nachhaltig" unterstützt werden.

Aus der Einsicht und Verantwortung daraus, dass die Universität Salzburg eine sehr große Institution mit viel Ressourceneinsatz und vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Studierenden und anderen Nutzerinnen und Nutzern ist, wollen wir versuchen, einen neuen, zukunftsfähigen Weg zu beschreiten. Keine Angst, es wird nicht alles und sofort radikal anders. Aber wir wollen – insbesondere mit dem PLUS Green Campus Projekt – einen Veränderungsprozess einleiten, mit dem wir in den kommenden Jahren unser Leben und Arbeiten an der Universität Salzburg nachhaltig und ökologisch verantwortungsvoll gestalten wollen. Nachhaltigkeitsbestrebungen an der PLUS beinhalten daher unter anderem sowohl ein Energie-, Wasser,- Mobilitäts-, Beschaffungs- und Abfallmanagement, als auch Forschung und Lehre sowie einen Wissenstransfer nach außen. Zahlreiche Projekte laufen schon, über die Sie sich auf der Plus Green Campus -Website informieren können. Als einen wichtigen Schritt hat das Rektorat ein „Umweltleitbild“ beschlossen. Darin ist das Bekenntnis der Universität Salzburg zu einem nachhaltigen Handeln und die Wahrnehmung ihrer Verantwortung für eine intakte Umwelt näher beschrieben.

Der Schutz unserer Umwelt durch schonenden Umgang mit Ressourcen ist unabdingbar für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Nachhaltig zu agieren bedeutet, diese Grundlagen für uns und die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Uns ist es ein Anliegen, gesellschaftliche Verantwortung dafür durch entsprechendes Handeln zum Ausdruck zu bringen. Die organisatorischen Rahmenbedingungen schaffen wir durch Projekte zur ständigen Verringerung unserer Umweltauswirkungen, deren Erfolg wir kontinuierlich evaluieren.

Der aus der gesellschaftlichen Verantwortung resultierenden Verpflichtung zum Schutz der Umwelt kommen wir insbesondere durch folgende Aktivitäten nach:

1) Wir gehen mit natürlichen Ressourcen schonend um. Dazu zählen vor allem ein sparsamer Umgang mit Energie, Wasser, Papier sowie ein umfassendes Abfallmanagement.

2) Wir setzen uns für ein umweltgerechtes Denken und Handeln bei Bediensteten und Studierenden unserer Universität ein.

3) Wir berücksichtigen ökologische und soziale Aspekte bei unserem Einkauf und unserer Beschaffung.

4) In Forschung und Lehre unterstützen wir nachhaltige Ansätze – thematisch wie organisatorisch.

5) Die Studierenden als zukünftige Opinionleaders werden mit dem Konzept Nachhaltigkeit vertraut gemacht.

6) Wir bekennen uns zu einer nachhaltigen Mobilität.

7) Wir wollen unsere Meetings und Kongresse nachhaltig ausrichten.

8) Die Einhaltung der umweltrechtlichen Vorschriften ist für uns selbstverständlich.

9) Wir kommunizieren unsere Erfahrungen in der Umsetzung nachhaltiger Projekte nach innen und außen.

10) Wir wollen uns als Institution mit Vorbildcharakter hinsichtlich der ökologischen Parameter kontinuierlich weiterverbessern.

11) Wir bekennen uns zu den Zielen der Klima- und Energiestrategie des Landes „Salzburg 2050 klimaneutral.energieautonom.nachhaltig“.

12) Wir beteiligen uns an Projekten zur Verwirklichung der Sustainable Development Goals der UNO.

Ich möchte Sie einladen, den Weg zu einer nachhaltigen Universität mit uns gemeinsam zu gehen.

Ihr Heinrich Schmidinger Rektor der Universität Salzburg

  • News
    Henoch - Metatron - Christus? Kabbalistische Engelsvorstellungen und ihre christlichen Transformationen. Mit Dr. Elke Morlok (Frankfurt). Termin: Do 14.12.2017, 17.15 Uhr HS E.001 (Unipark)
    Weil es nicht entscheidend ist, was du studierst, sondern, was deine persönlichen Interessen, Leidenschaften & Bedürfnisse sind! Weil es um menschlichen Qualitäten und nachhaltiges Handeln geht: In einer von Vertrauen und Wertschätzung geprägten Arbeitsumgebung! Lerne uns am 13.12.2017, HS E.003, Unipark Nonntal, kennen.
    Dr. Manfred Mittermayer hat am 21.11.2017 von der Stadt Salzburg den Internationalen Hauptpreis für Wissenschaft und Forschung erhalten.
    Deutschlernen im Museum verbindet sprachliches und kulturelles Lernen. Vergangenes Semester absolvierten acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Deutschkurs im Salzburg Museum und verbesserten nicht nur ihre Sprachkenntnisse, sondern lernten im Kontext der persönlichen Geschichte auch viel über die Geschichte und Kultur Salzburgs.
    Unter dem Motto "Wage den Blick über den Tellerrand" sind Studierende aller Fakultäten herzlich eingeladen, sich am 14. Dezember im Unipark über die interdisziplinären Studienergänzungen an der Uni Salzburg zu informieren und sich beraten zu lassen.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg begleitet Sie in diesem Jahr mit Bildern sowie mit Kurzgeschichten rund um die Advent- und Weihnachtszeit bis zum Hl. Abend.
    Gastvortrag am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18.30 Uhr mit Dr. Vassilis Petrakis (Hellenic Ministry of Education, National Hellenic Research Foundation) in der Abguss-Sammlung SR E.33 (Klassische und Frühägäische Archäologie, Residenzplatz 1)
    Die Universität Salzburg hat in Kooperation mit der Universität Linz und der Tierschutzombudsstelle Wien die Zeitschrift Tierschutz in Recht und Praxis (TiRUP) aus der Taufe gehoben, mit an Bord die Jan Sramek Verlag KG. Technisch getragen wird die Zeitschrift vom Repositorium der Universitätsbibliothek Salzburg (ePLUS).
    14. Dezember, 19:30 Uhr, Edmundsburg, Europasaal, Mönchsberg. Mit einem Festvortrag von Hans-Thies Lehmann (Berlin) und einer Klanginstallation von Marco Döttlinger (Salzburg). Konzept und Organisation: Anna Estermann (FB Germanistik/Universität Salzburg)
    In einer Ausstellung des Literaturarchivs Salzburg sind Fotografien des Literaten von Lillian Birnbaum zu sehen. Die Eröffnung findet am 4. Dezember, um 19.00 Uhr in der Max Gandolph Bibliothek statt.
    Wir trauern um Milein Cosman, 31.3.1921-21.11.2017. Eine großartige Künstlerin hat uns verlassen.
    Gastvortrag von Franz Schultheis, Professor für Soziologie an der Universität St. Gallen, 17-19 Uhr im KunstQuartier (Wissenschaft & Kunst, Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) - www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/veranstaltungen
  • Veranstaltungen
  • 13.12.17 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2017
    13.12.17 Practice4U: Insights @ LIDL Österreich GmbH
    14.12.17 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2017
    14.12.17 Studienergänzungen und Studienschwerpunkte an der Uni Salzburg
    14.12.17 Dr. Bernhard Salcher ("Geologie")
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg