Abbildung: 1429361.JPG
Assoz.Prof. PD MMag. Dr. Wolfgang ASCHAUER Koordinator der RN 21 „quantitative Methods“ der European Sociological Association, Geschäftsführender Herausgeber: Zeitschrift für Tourismuswissenschaft, Leiter der Studienergänzung Migration Studies, Erasmusbeauftragter Abt. Soziologie, 1. Stv. Cuko
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-4105
Fax:
43 (0) 662-8044-413
wolfgang.aschauer@sbg.ac.at


Sprechstunde SS 2016: Mi, 14:00-15:00, Raum: 031

Wolfgang Aschauer, MMag. Dr. von 2007 bis 2011 Postdoc; 2011-2015 Assistenzprofessor, seit März 2016 Assoziierter Professor am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaft mit den Schwerpunktthemen Mobilität (Migrations- und Tourismusforschung), Sozialintegration in Europa und quantitative Methoden/ländervergleichende Sozialforschung.

Zum Werdegang: geb. am 29.12. 1979 in Steyr, OÖ;  Studium der Soziologie, Psychologie und Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg; 2007 Promotion mit der Dissertation "Tourismus im Schatten des Terrors. Eine vergleichende Analyse der Auswirkungen von Terroranschlägen (Bali, Sinai, Spanien)", erschienen als Buch im Profil Verlag (München, Wien) 2008 (siehe folgendes Review). 2009 Preis für innovative Lehre der Universität Salzburg  für ein Forschungspraktikum im Bereich Migration und Integration (gemeinsam mit Dr. Manfred Oberlechner). 2015 Habilitation (Venia legendi: Soziologie). Die umfassende Monographie (Habilitation) "Das gesellschaftliche Unbehagen in der EU. Ursachen, Dimensionen, Folgen" ist im April 2017 im Springer Verlag erschienen und kann über Springerlink für Angehörige der Universität Salzburg kostenfrei heruntergeladen werden.

Forschungsschwerpunkte: siehe aktuelle und abgeschlossene Projekte auch unter Forschung

Mobilität:

  • Migrations- und Rassismusforschung (insbesondere Herausforderungen der Integration und des gesellschaftlichen Zusammenhalts)
  • Tourismussoziologie (Reisemotivation, interkulturelle Begegnungsweisen, soziokulturelle Auswirkungen des Tourismus)

Kultureller Wandel:

  • Herausforderungen der Sozialintegration, gesellschaftliches Wohlbefinden und Solidaritätspotentiale in Europa

Methodenforschung:

  • insbesondere interkulturelle Vergleiche, Konstruktäquivalenz

Neuerscheinung eines extended articles in Englisch, der zentrale Ergebnisse der Habilitation zusammenfasst: Aschauer, W. (2016). Societal Malaise and Ethnocentrism in the European Union: Monitoring Societal Change by Focusing on EU Citizens' Perceptions of Crisis. Historical Social Research, 41(2), 307-359.

Die umfassende Monographie (Habilitation) Das gesellschaftliche Unbehagen in der EU. Ursachen, Dimensionen, Folgen ist im April 2017 im Springer Verlag erschienen und kann über Springerlink für Angehörige der Universität Salzburg kostenfrei heruntergeladen werden.

  • News
    Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Schlagwörter wie Industrie 4.0 oder digitale Transformation stehen dafür. Ausgelöst durch immer leistungsfähigere IT-Systeme, hochentwickelte Robotik und Sensorik, 3D Drucker, Clouds oder „Big Data“ wandelt sich das Leben und Arbeiten grundsätzlich, was sowohl Chancen als auch Risiken bedeutet.
    Geologen der Universität Salzburg profitieren stark von dem unlängst abgeschlossenen Wissenschaftsabkommen zwischen dem Iran und Österreich. Mindestens drei neue Kooperations-Projekte sind in Planung. Sehr gefragt im Iran ist zum Beispiel die Expertise der Salzburger Geologen bei der Auffindung von Gold oder von Seltenen Erden. Seltene Erden zählen zu den begehrtesten Rohstoffen der Welt.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Noch bis 03. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg möglich. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Danach besteht die Möglichkeit, sich zu Restplätzen anzumelden. Infos und Anmeldung: http://www.ditact.ac.at.
    27. Juni 2017 | 17:00 – 19:00, Naturwissenschaftliche Fakultät; Hellbrunnerstrasse 34, HS 435
    Lassen Sie sich in die Welt des Guzheng, eines klassischen chinesischen Instrumentes entführen und tauchen Sie ein in die Virtuosität der über zweitausend Jahre alten chinesischen Guzheng-Kunst
    Collagen - Malerei - Grafik • Herwig Bayerl - Eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek. Bis 23.9.17 geöffnet.
    Die 29. Ausgabe der AGIT - SYMPOSIUM und EXPO für Angewandte Geoinformatik findet vom 5. bis 7. Juli 2017 an der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt. Die Veranstaltung nimmt aktuelle Technologien und Innovationen der Geoinformatik in den Fokus.
    KINDERRECHTE, wie sie von der UNO erstmals 1959 beschlossen und 1989 zur rechtsverbindlichen Kinderrechtskonvention erweitert wurden, stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Internationalen Pädagogischen Werktagung in Salzburg, die vom 10.–14. Juli 2017 stattfindet.
  • Veranstaltungen
  • 27.06.17 öffentliche Hearings im Rahmen der Besetzung der Professur für „Zoologische Evolutionsbiologie“
    27.06.17 Kanonische Texte
    27.06.17 Solistin Yu Jun: Klassische und moderne Kompositionen für Guzheng
    29.06.17 öffentliche Hearings im Rahmen der Besetzung der Professur für „Zoologische Evolutionsbiologie“
    29.06.17 Gaspar van Weerbeke: Works and Contexts
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg