Gastvortrag von Zsofia Schnelbach

Zsofia Schnelbach (Universität Passau) hat am Freitag, 18.01.2019, 13.30–15.30 Uhr, zum Thema "Stille Geburt. Das Zusammenfallen von Geburt und Tod" referiert. Der Vortrag fand im Rahmen der Lehrveranstaltung von Angelika Walser "Normative und existentielle Fragestellungen am Beginn des Lebens" im HS 103 statt.

Flyer zur Veranstaltung

2018

„(K)eine Kirche ohne Frauen?“ Frauenrechte – Menschenrechte – und die Kirche?

Am 5.12.2018, 18.00 Uhr, fand der Gastvortrag von Angelika Walser „Frauenrechte – Menschenrechte – und die Kirche?“ im Rahmen der Ringvorlesung „(K)Eine Kirche ohne Frauen?! Systematische Perspektiven auf den Ort von Frauen in der Kirche heute“ statt. Organisation und Abhaltung: Katholisch-Theologische Fakultät Innsbruck, Madonnensaal, Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck.

Detaillierte Informationen

„500 neue Freunde – keiner da?“ (Turbostaat). Die Wa(h)re Freundschaft in sozialen Medien als Herausforderung für theologische Beziehungsethik

Social media: Wahre oder Ware Freundschaft? Am Freitag, 16.11.2018, 10.45 Uhr, stellte Angelika Walser im Rahmen der Salzburger Interdisziplinären Tagung "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" diese Frage ins Zentrum ihres Vortrags. Ort: Edmundsburg (Europasaal, HS 240), 5020 Salzburg.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung

Panorama:Uni "Moral in der Krise?"

Am 12.11.2018, 19.00 Uhr, setzte sich die Moraltheologin Angelika Walser mit der Frage auseinander, was Ethik und Moraltheologie zu einer humanen und gerechten Gesellschaft beitragen können. Ort: Panoramabar Lehen, Schumacherstraße 14, 5020 Salzburg.

Nähere Informationen

Gastvortrag peter g. Kirchschläger

Im Rahmen der Reihe "Theologie im Zeichen der Zeit" (FB Praktische Theologie/ZEA) fand am 08.05.2018, 18.00 Uhr ein Gastvortrag zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen – eine menschenrechtsethische Betrachtung statt.

Friendship – a moral and spiritual resource for interreligious encounter

Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser referierte auf der IKETH am 26.–29. April 2018, Omiš/Kroatien, zum Thema “Friendship – a moral and spiritual resource for interreligious encounter”.

Detaillierte Informationen

Lange Nacht der Forschung 2018

Die Beiträge des Fachbereichs Praktische Theologie zur "Langen Nacht der Forschung" am 13. April 2018, die in Salzburg u.a. in den Räumen der Theologischen Fakultät stattgefunden hat:

  • „Was macht Kinder und Jugendliche glücklich?“ Vortrag von Anton Bucher
  • Interdisziplinäres Projekt „Solo-Mono-Poly&mehr? Liebesformen 4.0“: Interdisziplinärer Impulsworkshop zu Sologamie, Selbstheirat, Monogamie, Polyamorie, Freundschaft und Zölibat mit Roland Cerny-Werner (Religionshistoriker), Angelika Walser (Moraltheologin), Victoria Reitter (Sozialwissenschafterin), Mona Röhm (Kulturanthropologin, Wien), Melanie Eckschlager (Religionspädagogin, Projektleiterin).

Warum Freundschaften wichtig sind – Interview mit Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser

Am 4. März 2018 führte das Domradio Köln ein Interview mit Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser zum Thema "Freundschaft". 

Das Interview zum Nachhören

Mutterbilder im Wandel

Im Rahmen der Tagung „Mutterbilder im Wandel“ vom 2./3.02.2018 in Mainz, in deren Mittelpunkt die Frage stand, wie sich die Mutterbilder mit den verschiedenen Lebenswirklichkeiten der Frauen vereinbaren lassen, referierte Univ.-Prof. in Dr.in Angelika Walser zu den Möglichkeiten reproduktionsmedizinischer Techniken.

Detaillierte Informationen

The Concept of Intrinsic Evil in Catholic Theological Ethics

Zum Workshop “The Concept of Intrinsic Evil in Catholic Theological Ethics” (Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Wien, 30.–31.1.2018) war Ass.Prof. Dr. Andreas Weiss als Gastvortragender eingeladen.

2017

Ringvorlesung "Theologie von Frauen"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Theologie von Frauen" an der Universität Hamburg hat Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser am 06.12.2017 einen Vortrag mit dem Titel „Mein Bauch gehört mir“? Theologisch-ethische Zugänge zur Autonomie von Frauen im Zeitalter von Egg freezing und Co-parenting gehalten.

Detaillierte Informationen

Translation – Transgression – Transformation

"European Society of Women in Theological Research" (ESWTR) erkundet Grenzsituationen auf biblischem, ethischem und interreligiösem Terrain.

Der Kongress der "European Society of Women in Theological Research" (ESWTR) fragte nach den Aus- und Entgrenzungen, die mit den Transformationsprozessen in einem religiös pluralen Europa verbunden sind. Mit seiner bewusst theologischen Perspektive hat er einen Beitrag zur öffentlichen Debatte über Migration in Europa geleistet.Dabei markierte er drei Grenzgebiete, die es in Grenzgängen auszuloten und zu erforschen gilt.

Drei Wissenschaftlerinnen der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg beteiligten sich an der Konzeption und Organisation dieses internationalen Kongresses: Kristin de Troyer (ESWTR-Präsidentin), Angelika Walser und Silvia Arzt. Abhaltungsort und -termin des Kongresses: Wien, Kardinal-König-Haus, 23. bis 27. August 2017.

Detaillierte Informationen (deutsche Version)

detailed information (english version)

conference website

  • News
    Das Paper "The disabling effect of enabling social policies on organizational career management" von Astrid Reichel (Professorin für Human Resource Management an der PLUS) et al. wurde beim Academy of Management Meeting 2019, der mit über 10.000 TeilnehmerInnen weltweit größten und wichtigsten Management Konferenz, mit dem Emerald Best International Symposium Award ausgezeichnet.
    Univ.Doz. Dr. Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut erhielt die Medaille am 31. Oktober im Rahmen der Schlussveranstaltung der von ihr kuratierten Ausstellung "Fernab der Heimat - in der Heimat Schicksale armenischer Kriegsgefangener im Ersten Weltkrieg" am Genozid-Museum-Institut in Jerevan/Armenien.
    Die Salzburger Historikerin Christina Antenhofer wurde kürzlich zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Historische Klasse) ernannt.
    Vom 5. bis 22. November 2019 lädt Südwind in Zusammenarbeit mit der Universität Salzburg ExpertInnen zum Thema globale Ungleichheiten ein und bietet ein vielfältiges Programm: 13 Veranstaltungen der Reihe "REDUCE INEQUALITIES global denken - nachhaltig handeln" setzen sich aus verschiedenen Perspektiven mit globalen Fragen und deren Wechselwirkung mit der lokalen und individuellen Ebene auseinander.
    Margit Reiter, seit WS 2019 neue Professorin für Europäische Zeitgeschichte am Fachbereich Geschichte präsentiert am 20. November ihr neues Buch "Die Ehemaligen" im HS 381, GesWi, Rudolfskai 42.
    Die VERNISSAGE zur Ausstellung findet am MI 20.11.19, 18.30 Uhr, im enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstr. 12a, sttt. AUSSTELLUNGSDAUER: 21. November 2019 - 31. Jänner 2020.
    Die jährlich stattfindende interdisziplinäre Fachtagung des Wissensnetzwerks Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt findet dieses Jahr am Donnerstag, 21.11.2019, zum Thema "Die Arbeit ist immer und überall - Mobiles Arbeiten und seine Folgen" auf der Edmundsburg statt.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Der FB KoWi lädt Sie sehr herzlich zum Gastvortrag zum Thema How News Use is Changing Across the World - Vortrag von Dr. Richard Fletcher – Reuters Institute, University of Oxford .
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Der Fachbereich Linguistik lädt alle Interessierten ein zur Teilnahme an der 45. Österreichische Linguistiktagung. Die Veranstaltung findet am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal statt. Die Frist zur Registrierung zu den regulären Teilnahmegebühren in Höhe von 40 bzw. 15 Euro (für Studierende und taube TeilnehmerInnen) wurde bis zum 07.11.2019 verlängert.
  • Veranstaltungen
  • 18.11.19 WiWi-Get2gether
    20.11.19 Die Collage als Schnittstelle disparater Ebenen Teil II
    21.11.19 Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    21.11.19 Interdisziplinäre Tagung "Die Arbeit ist immer und überall ... - mobiles Arbeiten und seine Folgen"
    21.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Vom Museum des Bürgertums zum Museum in und für die Gesellschaft
    21.11.19 How News Use is Changing Across the World
    22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg