Gastvortrag von Zsofia Schnelbach

Zsofia Schnelbach (Universität Passau) hat am Freitag, 18.01.2019, 13.30–15.30 Uhr, zum Thema "Stille Geburt. Das Zusammenfallen von Geburt und Tod" referiert. Der Vortrag fand im Rahmen der Lehrveranstaltung von Angelika Walser "Normative und existentielle Fragestellungen am Beginn des Lebens" im HS 103 statt.

Flyer zur Veranstaltung

2018

„(K)eine Kirche ohne Frauen?“ Frauenrechte – Menschenrechte – und die Kirche?

Am 5.12.2018, 18.00 Uhr, fand der Gastvortrag von Angelika Walser „Frauenrechte – Menschenrechte – und die Kirche?“ im Rahmen der Ringvorlesung „(K)Eine Kirche ohne Frauen?! Systematische Perspektiven auf den Ort von Frauen in der Kirche heute“ statt. Organisation und Abhaltung: Katholisch-Theologische Fakultät Innsbruck, Madonnensaal, Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck.

Detaillierte Informationen

„500 neue Freunde – keiner da?“ (Turbostaat). Die Wa(h)re Freundschaft in sozialen Medien als Herausforderung für theologische Beziehungsethik

Social media: Wahre oder Ware Freundschaft? Am Freitag, 16.11.2018, 10.45 Uhr, stellte Angelika Walser im Rahmen der Salzburger Interdisziplinären Tagung "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" diese Frage ins Zentrum ihres Vortrags. Ort: Edmundsburg (Europasaal, HS 240), 5020 Salzburg.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung

Panorama:Uni "Moral in der Krise?"

Am 12.11.2018, 19.00 Uhr, setzte sich die Moraltheologin Angelika Walser mit der Frage auseinander, was Ethik und Moraltheologie zu einer humanen und gerechten Gesellschaft beitragen können. Ort: Panoramabar Lehen, Schumacherstraße 14, 5020 Salzburg.

Nähere Informationen

Gastvortrag peter g. Kirchschläger

Im Rahmen der Reihe "Theologie im Zeichen der Zeit" (FB Praktische Theologie/ZEA) fand am 08.05.2018, 18.00 Uhr ein Gastvortrag zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen – eine menschenrechtsethische Betrachtung statt.

Friendship – a moral and spiritual resource for interreligious encounter

Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser referierte auf der IKETH am 26.–29. April 2018, Omiš/Kroatien, zum Thema “Friendship – a moral and spiritual resource for interreligious encounter”.

Detaillierte Informationen

Lange Nacht der Forschung 2018

Die Beiträge des Fachbereichs Praktische Theologie zur "Langen Nacht der Forschung" am 13. April 2018, die in Salzburg u.a. in den Räumen der Theologischen Fakultät stattgefunden hat:

  • „Was macht Kinder und Jugendliche glücklich?“ Vortrag von Anton Bucher
  • Interdisziplinäres Projekt „Solo-Mono-Poly&mehr? Liebesformen 4.0“: Interdisziplinärer Impulsworkshop zu Sologamie, Selbstheirat, Monogamie, Polyamorie, Freundschaft und Zölibat mit Roland Cerny-Werner (Religionshistoriker), Angelika Walser (Moraltheologin), Victoria Reitter (Sozialwissenschafterin), Mona Röhm (Kulturanthropologin, Wien), Melanie Eckschlager (Religionspädagogin, Projektleiterin).

Warum Freundschaften wichtig sind – Interview mit Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser

Am 4. März 2018 führte das Domradio Köln ein Interview mit Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser zum Thema "Freundschaft". 

Das Interview zum Nachhören

Mutterbilder im Wandel

Im Rahmen der Tagung „Mutterbilder im Wandel“ vom 2./3.02.2018 in Mainz, in deren Mittelpunkt die Frage stand, wie sich die Mutterbilder mit den verschiedenen Lebenswirklichkeiten der Frauen vereinbaren lassen, referierte Univ.-Prof. in Dr.in Angelika Walser zu den Möglichkeiten reproduktionsmedizinischer Techniken.

Detaillierte Informationen

The Concept of Intrinsic Evil in Catholic Theological Ethics

Zum Workshop “The Concept of Intrinsic Evil in Catholic Theological Ethics” (Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Wien, 30.–31.1.2018) war Ass.Prof. Dr. Andreas Weiss als Gastvortragender eingeladen.

2017

Ringvorlesung "Theologie von Frauen"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Theologie von Frauen" an der Universität Hamburg hat Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser am 06.12.2017 einen Vortrag mit dem Titel „Mein Bauch gehört mir“? Theologisch-ethische Zugänge zur Autonomie von Frauen im Zeitalter von Egg freezing und Co-parenting gehalten.

Detaillierte Informationen

Translation – Transgression – Transformation

"European Society of Women in Theological Research" (ESWTR) erkundet Grenzsituationen auf biblischem, ethischem und interreligiösem Terrain.

Der Kongress der "European Society of Women in Theological Research" (ESWTR) fragte nach den Aus- und Entgrenzungen, die mit den Transformationsprozessen in einem religiös pluralen Europa verbunden sind. Mit seiner bewusst theologischen Perspektive hat er einen Beitrag zur öffentlichen Debatte über Migration in Europa geleistet.Dabei markierte er drei Grenzgebiete, die es in Grenzgängen auszuloten und zu erforschen gilt.

Drei Wissenschaftlerinnen der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg beteiligten sich an der Konzeption und Organisation dieses internationalen Kongresses: Kristin de Troyer (ESWTR-Präsidentin), Angelika Walser und Silvia Arzt. Abhaltungsort und -termin des Kongresses: Wien, Kardinal-König-Haus, 23. bis 27. August 2017.

Detaillierte Informationen (deutsche Version)

detailed information (english version)

conference website

  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
    23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg