Kirchenrecht in rom

Das Rupertusblatt brachte in seiner Ausgabe vom 09. Juni 2019 einen kleinen Bericht zur Romexkursion (19. bis 25. Mai 2019), die von der Universität Innsbruck/Kirchenrecht (Wilhelm Rees) und der Universität Salzburg/Kirchenrecht (Andreas Graßmann) organisiert wurde.  

Zum Beitrag

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesRomexkursion vom 19. bis 25. Mai 2019

Die kirchenrechtlichen Arbeitsbereiche der Universitäten Innsbruck und Salzburg haben vom 19. bis 25. Mai 2019 im Rahmen einer Studienexkursion Rom besucht. Studierende sollten die Möglichkeit erhalten, durch Besuche in zentralen Dikasterien der römischen Kurie einen Einblick in die kirchenrechtlichen Zusammenhänge und Abläufe der Leitung der katholischen Kirche zu bekommen. Aufbauend auf den Inhalten der VO Einführung in das Kirchenrecht sowie dem für das KO Die Römische Kurie unter Papst Franziskus sollten die dort bearbeiteten Inhalte durch den Besuch verschiedener kurialer Dikasterien veranschaulicht und vertieft werden.  veranschaulicht und vertieft werden.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes4. Kolloquium für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten

Im Rahmen des 4. Kolloquiums für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten fand am 13. und 14. Mai 2019 zugleich das Treffen der ARGE der Kanonisten Österreichs im oberösterreichischen Stift Schläg statt. In den Sitzungen des Kolloquiums stellten die Doktoranden Dissertationsprojekte aus den Bereichen des kanonischen Sakramentenrechts, des Ordensrechts sowie des Verfassungsrechts zur allgemeinen Diskussion. Die Mitglieder ARGE der Kanonisten Österreichs berieten im Verlauf ihres Treffens über verschiedene Themen laufender und geplanter Projekte und Kooperationen in Forschung und Lehre an den jeweiligen Instituten. Großer Dank gilt dem Seminarzentrum des Stiftes Schlägl und besonders Univ.-Prof. DDr. Severin J. Lederhilger OPraem, der die Veranstaltung organisierte und leitete.

Das 5. Kolloquium für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten wird gemeinsam mit dem Treffen der ARGE der Kanonisten Österreichs am 04. und 05. Mai 2020 im Stift Schlägl stattfinden.

Der Fall Philip Wilson 

Der Online-Artikel (orf.at am 22.05.2018) zur Verurteilung des Erzbischofs von Adelaide wegen Vertuschung enthält einen Kurzkommentar des Kirchenrechtlers Andreas Graßmann (Praktische Theologie/Universität Salzburg).

  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg