Prüfungsplattform BR


Bürgerliches Recht
   

Bürgerliches Recht 1. Abschnitt

 
GK Grundlagen und Methoden des Bürgerlichen Rechts (STEP)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Überblick über die verschiedenen Bereiche und zentrale Grundbegriffe des Bürgerlichen Rechts; Anwendung des vermittelten Rechtsstoffs anhand von Fällen und Vermittlung der dafür erforderlichen methodischen Grundkenntnisse

Ziel ist die Vermittlung grundlegender Kenntnisse der Methodik und ausgewählter zentraler Inhalte des Bürgerlichen Rechts zum positiver Abschluss der Studieneingangsphase (STEP)

Begleitend zu den STEP-Kursen wird ein Kurs "Falllösungstraining" angeboten:

 

 

Bürgerliches Recht 2. Abschnitt


   Stoffabgrenzung zur Diplomprüfungsklausur aus "Bürgerlichem Recht":

Gegenstand der Diplomprüfungsklausur ist das gesamte Bürgerliche Recht und IPR.  

   Stoffabgrenzung zur mündlichen Prüfung "Bürgerliches Recht":

Der Stoff der Prüfung Bürgerliches Recht setzt sich aus dem Stoff der folgenden Vorlesungen zusammen:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Bürgerliches Recht Allgemeiner Teil
  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Schuldrecht Allgemeiner Teil
  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Bereicherungsrecht und Geschäftsführung ohne Auftrag
Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Schadenersatzrecht
Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Besonderes Vertragsrecht
  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Sachenrecht und Kreditsicherungsrecht
Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Familienrecht
  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes Erbrecht  
  Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes IPR, Einheitsprivatrecht und Grundzüge der Privatrechtsvergleichung

ACHTUNG: Änderungen betreffend die Verwendung von Gesetzesausgaben bei den Klausuren aus Bürgerlichem Recht:

Ab sofort gilt folgende, mit dem Dekan abgesprochene Regelung:

Zulassung von Gesetzesausgaben für die Diplomprüfungsklausuren aus Bürgerlichem Recht

2. Diplomstudium Rechtswissenschaften: Klausur Bürgerliches Recht (2. Abschnitt)

Ab dem SS 2006 (Klausur Ende Februar/Anfang März) dürfen bei der schriftlichen Diplomprüfungsklausur „Bürgerliches Recht II“ von den Studierenden ebenfalls ausschließlich unkommentierte Gesetzesausgaben verwendet werden.

Die Verwendung der bisher tolerierten, mit Urteilshinweisen versehenen ABGB-Gesetzesausgabe „kleiner Kapfer“ (MANZ-Verlag) ist ab diesem Termin nicht mehr möglich.

Georg Graf (FB-Leiter Privatrecht)

Abbildung 216024.jpg
  • ENGLISH English
  • News
    Prof. Dr. Hendrik Lehnert wurde in der gestrigen Wahlsitzung des Universitätsrates für die kommende Amtsperiode, beginnend mit 1. Oktober 2019, zum Rektor der Universität Salzburg gewählt.
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Griller vom Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht wurde kürzlich in die renommierte Academia Europaea aufgenommen.
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    Gastvortrag von Herrn Assoz.-Prof. Dr. Gerald Grabherr (Universität Innsbruck) am Montag, 4.3.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
  • Veranstaltungen
  • 26.02.19 Öl- und Acrylmalerei • Nataliya Elmer
    28.02.19 Digitalisierung und Besteuerung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg