Aktuelles

Studienanfänger*innen – Informationen

Studienanfänger*innen des Diplomstudiums "Rechtswissenschaften" sowie des Bachelorstudiums "Recht und Wirtschaft" erhalten unter den angegebenen Links einige grundlegende Informationen zum Einstieg in das Studium. Die Informationen wurden vom Fachbereich Privatrecht vor allem im Hinblick auf das Studienplan-Fach "Bürgerliches Recht" bzw "Privatrecht" erstellt. (Stand: Studienjahr 2020/21)

Exkursion nach Straßburg verschoben:

Die von Herrn Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr und Herrn Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid für die Zeit von 28. April bis 01. Mai 2020 geplante Exkursion nach Straßburg mit Besuch des Europarats, des Europäischen Parlaments und der Teilnahme an einer Verhandlung am EGMR muss aufgrund der aktuellen COVID19-Situation voraussichtlich auf Herbst 2020 verschoben werden. Nähere Informationen folgen. 

## Der Podcast für österreichisches und europäisches Recht

PlusIurisUniv.-Prof. Dr. Andreas Kletečka und einige seiner Studierenden diskutieren  mit  namhaften ExpertInnen und geben damit tiefe Einblicke  in  verschiedenste   juristische   Bereiche,   rechtliche Hintergründe  und   spannende   Geschichten.  Ohne   rostiges Juristenlatein,  sondern  fundiert,  verständlich  und  einfach zu verfolgen.
Für Studierende, Juristen und interessierte Nichtjuristen.

   Hören Sie sich das an:            https://plus-iuris.com/

Fachbereichskolloquium

Vor dem Einreichen der Disposition wird das Dissertationsvorhaben im Fachbereichskolloquium präsentiert und diskutiert.

AFA Debattierclub "RedeSalz"

Ob im Rahmen des Studiums, im Berufsalltag oder Privatleben – gekonnt und kontrolliert zu kommunizieren bzw. zu reden, ist in (fast) jeder Lebenslage wichtig!

Im AFA Debattierclub RedeSalz bietet sich für jeden die Chance, seine rhetorischen und argumentativen Fähigkeiten anzuwenden und zu verbessern, sowie eine geregelte Debatten- bzw. Redekultur lebendig zu erleben. Die Teilnahme an den Debatten steht allen Interessierten offen. Für die Debatten ist kein Vorwissen erforderlich. Du bekommst von einem erfahrenen Teammitglied Unterstützung in der Vorbereitungszeit und ein Feedback, um in den nächsten Debatten und Präsentationen noch besser sowie rhetorisch sicher und überzeugend zu werden. Durch die Auslosung der Rednerpositionen bzw. deren Festlegung durch die Debattenleitung, spiegelt die in der Debatte vertretene Meinung nicht zwingend deine eigene Überzeugung wieder. Dies birgt die besondere Gelegenheit in sich, mit Argumenten unterschiedlichster Art zu jonglieren.

Wir freuen uns über Neueinsteiger_innen!

Weitere Informationen unter:

http://afa.at/debattierclub/dcsalzburg.htm

Laufende Veranstaltungen

Besuch am Landesgericht Salzburg

Als Abschluss der Lehrveranstaltung VU Erkenntnisverfahren und als Beginn der VU Exekutionsverfahren besuchte Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr am 17.12.2018 das neu renovierte Landesgericht Salzburg. Die Richter Mag. Franz Mittermayr (Bezirksgericht Salzburg) und Dr. Michael Stöckl (Landesgericht Salzburg) haben den Studierenden eine Einführung in ihre richterliche Tätigkeit gegeben. Anschließend konnte an einer Verhandlung des Landesgerichts Salzburg als Arbeits- und Sozialgericht teilgenommen werden.

s. auch: Fotos Besuch am Landesgericht

Besuch Landesgericht 2018

Exkursion Straßburg 2018

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmidt führten vom 27. bis 29. November 2018 eine Exkursion nach Straßburg durch. Den TeilnehmerInnen erwartete ein Besuch am Europaparlament, Europarat und eine Verhandlung der Großen Kammer am EGMR, die mit besonderem Interesse verfolgt worden ist. Herr Dr. Andreas Kiefer (Kongress der Gemeinden und Regionen) sowie Herr Dr. Schnutz Dürr (Venedig-Kommission) berichteten über ihre Tätigkeiten im Europarat. Am EGMR konnte mit Frau Dr. Sabrina Wittmann (Rechtsreferentin) ein Gespräch über die Arbeit der RichterInnen und RechtsreferentInnen sowie über den EGMR im Allgemeinen geführt werden. Die ExkursionsteilnehmerInnen schätzten nicht nur den Besuch der einzelnen Institutionen und das gemeinsame Abendessen mit den Professoren und KommilitonInnen, sondern auch die Freizeit, die es ermöglichte, die Stadt Straßburg auf eigene Faust zu erkunden. 

Exkursion 2018 Straßburg

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr wird neuer Vizepräsident des OGH

Der Fachbereich Privatrecht gratuliert Herrn Univ.-Prof. Dr. Neumayr recht herzlich zu der Ernennung zum Vizepräsidenten des Obersten Gerichtshofs! 

http://www.ogh.gv.at/news/ogh-news/ernennung-beim-obersten-gerichtshof/

 

Erfolg des Salzburger Teams beim Bundesfinale des Franz von Zeiller Moot Court aus Zivilrecht

Das Bundesfinale des Franz von Zeiller Moot Court aus Zivilrecht wurde heuer vom Fachbereich Privatrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg ausgetragen. In diesem Rahmen haben wir Studierende der Universitäten Innsbruck, Graz, Linz und Wien sowie deren Betreuer am 15. Juni 2018 im wunderschönen Salzburg empfangen. Alle TeilnehmerInnen erbrachten hervorragende Leistungen. Unsere Gratulation gilt dem Grazer Siegerteam und dem drittplazierten Team "Wien II".

Ganz besonders freuen wir uns aber, dass "Team Salzburg" den 2. Platz erringen konnte!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bernhard Kaiser, Anna-Lena Rieder und Julia Pritz bestritten einen überzeugenden Auftritt. Betreut wurden sie während des Studienjahrs an der Universität Salzburg von Mag. Eva Klampferer und Mag. Christina Kirschner, hier im Bild mit dem Fachbereichsleiter Univ.-Prof. Dr. Georg Graf.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Der Franz von Zeiller Moot Court aus Zivilrecht stellt einen fiktiven Zivilprozess dar, bei dem die Studierenden die Rolle von RechtsanwältInnen übernehmen. Sie steigen in der letzten Instanz, d.h. am fiktiven „Obersten Moot Court“, in das gespielte Verfahren ein. Innerhalb der Rechtsmittelfrist von vier Wochen muss ein Schriftsatz für die Revision bzw. die Revisionsbeantwortung an den „Obersten Moot Court“ verfasst werden. Im Anschluss daran gilt es, ein circa fünfzehnminütiges Plädoyer vorzubereiten und in der mündlichen Verhandlung vorzutragen. Im Rahmen des Bundesfinales treten die Siegerteams der Vorrundenfinale, welche im Wintersemester an ihrer jeweiligen Fakultät gekürt wurden, gegeneinander an. Betreut werden die Studierenden dabei sowohl von Mitgliedern ihrer Universität als auch von führenden Anwaltskanzleien, wodurch sie auf einmalige Weise den so wichtigen Praxisbezug vermittelt bekommen. Diese Zusammenarbeit bietet den TeilnehmerInnen zudem eine gute Möglichkeit, Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen und den Moot Court somit als Sprungbrett für die zukünftige Karriere zu nutzen.

Die schwierige Entscheidung, ein Siegerteam zu küren, musste der dreiköpfige Richtersenat, diesmal bestehend aus Dr. Wolfgang Kleibel (Präsident der Salzburger Rechtsanwaltskammer), Dr. Elisabeth Lovrek (Präsidentin des OGH und Vorsitzende unseres Richtersenats) sowie Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Faber (Universität Salzburg), treffen.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Auch im kommenden Wintersemester 2018/19 startet die Lehrveranstaltung „Moot Court aus Zivilrecht“ (LV-Nr. 101.087) in eine neue Runde, um das Team unserer Fakultät für das nächste Bundesfinale zu ermitteln. Die LehrveranstaltungsleiterInnen wünschen sich wiederum reges Interesse und freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen. 

Herr Prof. Wolfgang Faber hielt am 20. März 2018 seine Antrittsvorlesung zu "Rechtsentwicklung im Mobiliarsicherheitenrecht".  

Antrittsvorlesung Faber Wolfgang

Der Fachbereich Privatrecht gratuliert Frau Dr. Natascha Brandstätter sehr herzlich für den Erhalt des Staatspreises für die beste Dissertation (Titel: Verjährung und Schaden [2017]) im Bereich Rechtswissenschaften.  

Nähere Informationen zur Ehrung finden Sie unter diesem Link:

https://www.uni-salzburg.at/?id=41697&newsid=14517

Fotonachweis: Willy Haslinger 

Staatspreis Dr. Brandstätter

Erfolge des Salzburger Teams im Rahmen des 22. Willem C. Vis International Arbitration Moot Court

Salzburger Team

Nachdem das Salzburger Moot Team bei den Pre-Moots in Laibach, Prag und Düsseldorf hervorragende Resultate erzielen konnte, nahm es erfolgreich am abschließenden Wettbewerb des diesjährigen Willem C. Vis International Arbitration Moot Court in Wien teil. Weiter...

Interesse geweckt? Möchtest Du beim nächsten Vis Moot Court teilnehmen? Melde Dich beiTobias Kunz (tobias.kunz(at)sbg.ac.at)! Weitere Informationen über den Vis Moot Court findest Du unter https://vismoot.pace.edu.

 

Grüne Linie
  • ENGLISH English
  • News
    Mittwoch, 30. September, 13:00 findet ein Online-Vortrag zu den Ergebnissen der Lehrenden-Befragung zum Distance Teaching statt.
    Uni soll zukunftsfit werden / Wissenschaft und Bildung als Investition in die Zukunft - Das neue Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg unter der Leitung von Hendrik Lehnert hat ein schlüssiges Konzept für eine neue Universitätsstruktur vorgelegt, die sich derzeit in interner Abstimmung befindet.
    Forscher*innen des Fachbereichs Geoinformatik an der PLUS arbeiten seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten an Themen wie humanitärem Management, Flüchtlingsmanagement, Naturkatastrophen sowie COVID-19. Sie analysieren und werten Milliarden von georeferenzierten Social-Media-Daten aus. Die Ergebnisse dienen Stakeholdern als wichtige Entscheidungsgrundlage.
    Gabriele Spilker, Professorin für Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Salzburg wurde gestern Abend in Wien mit dem Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs Hochschulen ausgezeichnet. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit je 7.000 Euro dotiert. Spilker ist die Gewinnerin in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung“.
    Gattungstheorie. Herausgegeben von Paul Keckeis und Werner Michler. Berlin: Suhrkamp 2020 (= stw 2179) (erschienen 14.9.2020)
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir unser bewährtes Career Center Angebot, mit dem Ziel Gründungsinteresse zu wecken und Gründungsinteressierte zu begleiten.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Für einen sicheren Semesterstart möchten wir auch unter Mithilfe der ÖH Salzburg hiermit über die Corona-Maßnahmen an der Universität Salzburg informieren:
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg