Bibliothekskommission / Buchbestellungen

Bibliothekskommission / Buchbestellungen

Der Fachbereich hat mit 1.1.2010 wieder eine Bibliothekskommission eingerichtet, die für eine geordnete Bewirtschaftung von Studien- und Forschungsliteratur verantwortlich ist, um auf diese Weise die für Studium und Forschung nötige Literatur systematisch erwerben zu können.

Über diese Kommission wird primär die Anschaffung von Büchern administriert. Es werden aber auch Anregungen zur Anschaffung von Zeitschriften oder anderer Studienmaterialien entgegen genommen; diese Wünsche können aber nicht sofort realisiert werden, da dafür auch die Zustimmung des Fachbereichs und der Bibliothek nötig ist.

Die bestellten Bücher werden nach ihrer Anschaffung über die Fakultäts-Bibliothek zugänglich sein. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass zwischen Beschaffung und Verfügbarkeit ca. 3 bis 4 Monate Zeit vergehen.

Neben den Mitgliedern des Fachbereiches und des Lehrkörpers des Fachbereiches können auch Studierende Empfehlungen und Vorschläge zur Beschaffung von Studien- und Forschungsliteratur machen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die zu erwerbende Literatur von allgemeinem Interesse ist und in der Lehre im Fach Psychologie entweder im Bachelor- oder im Masterstudium oder in beiden für Lehrveranstaltungen (=mehr als eine Person) benötigt wird. Literatur, die für eine einzelne Diplomarbeit oder Dissertation benötigt wird, kann nicht angeschafft werden.

Vorschläge zum Erwerb psychologischer Fachliteratur können unter Angabe der exakten bibliographischen Daten per Email an den Leiter dieser Kommission, Ass.Prof. Dr. Anton-Rupert Laireiter (anton.laireiter@sbg.ac.at) übermittelt werden. Dieser wird die Vorschläge sammeln und versuchen sie sobald als möglich an die NW-Bibliothek zum Ankauf weiterzuleiten.

Voraussetzung für die Anschaffung eines Buches ist allerdings, dass dieses nicht bereits an der Bibliothek vorhanden ist. Es ist daher auch notwendig, anzugeben, dass in ALEPH überprüft worden ist, das das Buch noch an der Bibliothek vorhanden ist. Sollten neuere Auflagen benötigt werden, ist das unbedingt anzugeben.

Üblicherweise wird pro Buch ein Exemplar angeschafft, für wichtige Studienliteratur und grundlegende Lehrbücher, die in den Hauptvorlesungen beider Studien benötigt werden, können auch mehr als ein Exemplar bestellt werden. In diesem Fall wäre eine spezielle Begründung anzugeben und die Anzahl der benötigten Exemplare zu nennen.

Für weitere Fragen steht der Leiter der Kommission gerne telefonisch, in seiner Sprechstunde oder per Email zur Verfügung.

Ass.-Prof. Dr. Anton-Rupert Laireiter
Tel.: 0662 8044-5122
Email: anton.laireiter@sbg.ac.at
Sprechstunde: s. Sprechstundenverzeichnis

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg