Neurocognition Lab

Abgeschlossene Masterarbeiten betreut von Univ.-Prof. Dr. Florian Hutzler

2008

HAINBERGER Michaela: Differenzielle Effekte in den Reaktionszeiten normaler Leser bei Buchstabenerkennung und Buchstabenpositionserkennung

2009

WIESMAYR Carina: Differenzielle Effekte bezüglich der Fehler bei normalen Lesern bei der Positions- und Namenskodierung von visuellen präsentierten Pseudowörtern und Konsonantenketten bei unterschiedlichen Präsentationszeiten

KELLERMAYR Thomas: Validierung der FRP Methode beim Satzlesen

2010

DOBOS Elisabeth Evamarie: What the effects of word predictability reveal about the deviant eye movements of poor readers during silent reading

2011

TOPPEL Laura: Der Einfluss valider und invalider Masken im parafovealen Bereich auf das Lesen von Wörtern und Pseudowörtern

MIESS Susanne: Wortvorhersagbarkeit und semantische Kongruenz in einer natürlichen Lesesituation: Die N400 Komponente in fixationskorrelierten Gehirnpotentialen

SCHULTZE Antonia: Der Effekt der Wortlänge, der Wortfrequenz und der Nachbarschaftsdichte bei dyslektischen und durchschnittlichen erwachsenen Lesern

SCHEUER Sandra: Die Einflüsse von Wortfrequenz, Nachbarschaftsdichte, Nachbarschaftsfrequenz und Silbenfrequenz auf die visuelle Worterkennung: Eine ERP-Studie

2012

HOFMANN Amelie: Informationsverarbeitung in der Parafovea beim Lesen von Sätzen und Implikationen für Wortverarbeitungstheorien

NEY Angelika Barbara: Hans Guck-in-die-Luft vs. Zappel-Philipp - Temperaments- und Charakterprofil von ADHS und ADS

RESCH Ruth Elisabeth: Hypoakkommodation  Diagnostik - Klinisches Bild - Blickbewegungen

BACHMANN Julia: Der Einfluss partieller parafovealer Information auf die Wortverarbeitung beim natürlichen Lesen

BRUNNER Korbinian: Wortvorhersagbarkeit und semantische Kongruenz in einer natürlichen Lesesituation: Eine Validierungsstudie für Fixationskorrelierte Gehirnpotentiale mittels des N400 Effekts

SPEITEL Constantin: The Effect of Transcranial Direct Current Stimulation (tDCS) on Oscillatory Processes and Hemispheric Balancing

HAGHOFER Irene Larissa Daniela: Boundary Technique, Incremental Priming und natürliches Satzlesen

TANZMEIER Simone: Korrektive Refixationen beim Lesen von Einzelwörtern: Der Einfluss des Informationsgehalts

2013

WEISSENGRUBER Sebastian: Differences in Neural Correlates of Delay and Probability Discounting

AUER Stefanie: Transcranial direct current stimulation in neurological rehabilitation - a meta-analysis and single case study

MAYRHAUSER Lisa: Neural repetition suppression: Evidence for perceptual expectation in object-selective regions

SCHUSTER Sarah: THE LEXICALITY EFFECT IN THE LEFT VENTRAL OCCIPITO-TEMPORAL CORTEX: EVIDENCE FROM FIXATION-RELATED FMRI

LEONARDELLI Ivan: NEURONALE KORRELATE EMPATHISCHER VERARBEITUNG BEI PSYCHOTHERAPEUTEN

2014

BOGNER Kathrin: Overlap of different inhibitory control networks during emotion regulation and Go/No-go tasks: an fMRI study

NEUDORFER Irene: Overlapping components in a simplified reading situation: A fixation - related potential study

SCHEUCHENSTUHL Stefanie: Reduced medial prefrontal cortical thickness is associated with increased stress reactivity and increased risk-taking behavior

WIESNER Lisa Maria: The influence of reading skill on the predictability effect in natural sentence reading: A combined fMRI and eye-tracking approach

HAGHIRI Sina: ACE OF BASE(LINE) FINDING A BETTER MASK FOR PARAFOVEAL PREPROCESSING

MAYER Rebecca: The Influence of Action Video Games on Visuo-Spatial Cognition - The Neuronal Correlates

2015

JACOBI Nicola: Der Wortfrequenzeffekt in der Visual Word Form Area beim natürlichen Lesen: Eine Ko-Registrierungsstudie

OFNER Tina: Sinnvoll Leben und die Angst vor Vergänglichkeit

ZWEINER Carina: Distracted by emotional or famous faces: selective attention under perceptual load

KAAR Theresa: Thinking women were bad at math impairs early neural processing: Effects of stereotype threat on working memory performance and P300

KOLLBAUER Natascha: THE CHALLENGE OF READING IN A PATIENT WITH PURE ALEXIA

KATZENGRRUBER Angelika: COGNITIVE EFFORT IN SPELLING DISORDERED ADULTS DURING DICTATION

HAGE Anna-Cara: Upper Alpha ERD and Pupil Dilation: Related Indicators of Resource Allocation in Mathematical Cognition?

2016

SPITZHÜTTL Janine Sophie: Literacy acquisition in children's brains: Detecting structural brain changes during reading development

THOMSCHEWSKI Aljoscha Christoph: The readiness potential after spinal cord injury: implications from neuroplasticity

 

Laufende Masterarbeiten betreut von Univ.-Prof. Dr. Florian Hutzler (Stand Mai 2016)

KUDLER Martin: Does the method make the difference? EEG and Eye-tracking in natural reading

BUTZ Kevin: Funktionale Konnektivität der Insel während dyskognitiver epileptischer Anfälle: eine Fallserie

MANSOUR Johannes: Wer hat die Hosen an? - Zur Frage der Weitergabe von Bindungsverhalten der Eltern an das Kind

HASLACHER Constanze: Gesichtsfelddiagnostik mit Eye Tracking – Entwicklung und klinisch-neurologische Testung eines neuen Diagnoseinstruments

LEITNER Michael: Gesichtsfelddiagnostik mit Eye Tracking – Entwicklung und klinisch-neurologische Testung eines neuen Diagnoseinstruments

  • ENGLISH English
  • News
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Prof. Dr. Hans van Ess (Vizepräsident der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor am Institut für Sinologie) mit dem Thema "Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert" am Dienstag, den 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr.
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 19.01.21 Pecha Kucha - Ideen kurz & knackig präsentieren
    19.01.21 Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert
    20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Update GmbH-Recht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg