Preisfür innovative Lehre > ImStudienjahr 07/08 vorgeschlagene Lehrveranstaltungen >Dienstleistungsrichtlinie

LV-Leiter/in/nen

Herzig/ Weinrauch/ Gaisbauer

LV-Titel
Die Richtlinie über Dienstleistungen im Binnenmarkt

LV-Typ
IS - Interdisziplinäres Seminar / Planspiel

Kurzzusammenfassung
In diesem Interdisziplinären Seminar wird in einemPlanspiel eine reale Verhandlungs- bzw. Arbeitssituation eineskomplexenGesetzgebungs­verfahrens vor dem EuropäischenParlament nachgestellt. In diesemFall sind dies die Verhandlungen zur Liberalisierung vonDienstleistungen imBinnenmarkt. Die Teilnehmer/innen verhandeln diese Richtlinie aus derSichtverschiedener Akteure in vier Phasen, die sich über eingesamtes Semesterserstrecken. Um dieses komplexe Verfahren adäquat betreuen zukönnen, wird dieseLV von drei Lehrenden aus unterschiedlichen Disziplinen begleitet.Zudem gibtes Gastvorträge, die zusätzliche Perspektiveneröffnen. Die Teilnehmer/innendieser LV werden auf Basis mündlicher Präsentationen,von Ihnen verfasster Essays,der schriftlichen Ausarbeitung von Positionspapieren undSitzungsvorlagen sowievon Tests in der Lernplattform der Universität beurteilt.



Für den Preis für innovative Lehre vorgeschlagene LVsolltenin einem oder mehreren der folgenden Aspekte innovativ sei
n
(diefolgenden Aufzählungspunkte stammen in den meistenFällen aus den von den LVL eingereichten Dokumenten):

Didaktische Aspekte derEinreichung

     

  • Planspiele, in dem ein reales Verfahren nachgestellt wird
  • TN des realen Verfahrens als Co-LVL
  • Konzept umfasst mehrere LV

Einsatz webbasierterInformations- und Kommunikationstechnologien (IKT):

     

  • Blackboard (inkl. online-Prüfung)
  • Video-Streaming

Prüfungsmethoden:

     

  • Mündliche Präsentationen
  • Essays
  • Schriftliche Erarbeitung von Positionspapieren
  • Sitzungsvorlagen
  • Case Studies und Tests in Blackboard

Betreibeneiner forschungsnahen Lehre:

     

  • Einfließen von Forschungsergebnissen der Lehrenden
  • Möglichkeit von Masterarbeiten aus Thema heraus

Verfolgeninterdisziplinärer Ansätze:

     

  • Einbinden mehrerer Experten aus unterschiedlichenFachrichtungen

Berücksichtigungunterschiedlicher Zielgruppen

     

  • Studierende der  EU-Studies
  • Studierende der Partneruniversität Olmütz
  • Geblockte Termine (von Vorteil fürBerufstätige)



Allgemein solltenfür den Preisvorgeschlagene LV innovative Wege für einerfolgreichesLernen der Studierenden beschreiten:

     

  • Praxisorientierung
  • Realitätsnähe
  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg