Tag der Lehre 2009

Lehren & Beurteilen in der Hochschullehre 

18. Juni 2009

Rudolfskai

 

Impressionen vom Tag der Lehre 2009

 

 

Nachlese

 

Am 18. Juni 2009 hat an der Universität Salzburg der zweite Tag der Lehre stattgefunde - dieses mal unter dem Motto "Lehren & Beurteilen in der Hochschullehre". Mit dem Tag der Lehre soll das Lehren und Lernen an der Universität Salzburg für einen Tag in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestellt werden. Die HochschullehrerInnen der Universität Salzburg wurden dazu angeregt, gemeinsam mit Ihren Studierenden am Ende des Semesters über Ihre Lehrveranstaltungen zu reflektieren. In den über den ganzen Tag hinweg angebotenen Workshops und Vorträgen konnten sich die Lehrenden für die Vorbereitungen ihrer Lehrveranstaltungen des nächsten Semesters inspirieren lassen und neue Ideen für ihre Lehre entwickeln.

 

 

 

Zu folgenden Themen wurden Workshops und Vorträge angeboten:

  • What you test is what you get ? Über den Zusammenhang zwischen Lehrzielen, der Gestaltung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen
  • Alternative Formen der Beurteilung von Studierendenleistungen
  • Qualität von Multiple Choice-Prüfungen
  • Prüfen im Kontext von Bologna und Kompetenzorientierung (Powerpoint zum Vortrag, Artikel zum Vortrag; beide .pdf)


Ausführliche Informationen zu den Workshops und Vorträgen hier.

Am Abend wurde zum zweiten Mal der Preis für innovative Lehre vergeben. Fünf Lehrende mit insgesamt vier Lehrveranstaltungen dürfen sich über Prämierungen freuen. Ihre Lehrveranstaltungen zeichnen sich unter anderem durch eine besondere Nähe zu Forschung und Praxis, durch innovativen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien und vor allem durch eine hervorragende Didaktik aus. Die Siegerprojekte des diesjährigen Preises für innovative Lehre werden hier vorgestellt.

Abschließend wurde der erste teaching report der Universität Salzburg vorgestellt. Parallel zum research report ist der teaching report eine hochwertige Broschüre, in der aktuelle Entwicklungen im Bereich der Lehre, exemplarische Studienangebote sowie diverse Maßnahmen zur Sicherstellung einer hochqualitative Lehre an der Universität Salzburg dargestellt werden.


Das war das Programm des TdL09:

 

Tagsüber gab es zu folgenden Themen Workshops und Diskussionen:

  • 09:00 bis 10:30
    What you test is what you get
    Der Zusammenhang zwischen Lehrzielen, der Gestaltung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen
    Hascher, Cerny, Hagenauer (FB Erziehungswissenschaft, Universität Salzburg)

  • 13:30 bis 15:00
    Alternative Formen der Leistungsbeurteilung
    Bülow-Schramm (Universität Hamburg)

  • 15:30 bis 17:00
    Qualität bei Multiple Choice- und anderen geschlossenen Prüfungen
    (Computerbasiertes Prüfen, eAssessment, Multiple Choice auf Papier, ...)
    Workshop der ZFL der Universität Salzburg


    Die detaillierten Beschreibungen aller Workshops finden Sie hier.


Am Abend standen folgende Höhepunkte auf dem Programm:

  • Prüfen im Kontext von Bologna und Kompetenzorientierung
    Prof. Dr. Margret Bülow-Schramm vom Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung (ZHW) der Universität Hamburg
    Download Powerpoint dieses Vortrages (pdf), Download Artikel zum Vortrag (pdf)

  • Vergabe des diesjährigen Preises für innovative Lehre

  • Präsentation des ersten Teaching Reports der Universität Salzburg

  • Gemütliches Beisammensein
    bei Getränken und Buffet im Innenhof der Kapitelgasse 4.



  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg