Lehrveranstaltungsbewertung durch Studierende

Im Rahmen der von der Universität durchgeführten Lehrveranstaltungsevaluierung werden alle Lehrveranstaltungen der Universität Salzburg regelmäßig von Studierenden bewertet. Lehveranstaltungsbewertung durch Studierende wird in Folge als Lehrveranstaltungsevaluierung bzw. Lehrveranstaltungsbewertung bezeichnet.
Die Ergebnisse der Studierendenbefragungen erhalten die einzelnen Lehrenden sowie deren Dienstvorgesetzte, in der Regel die Leitungen der Fachbereiche, aber auch die DekanInnen und das Rektorat.

Sie haben Fragen?
Wenden Sie sich bitte an Eva Mayringer, MA MA (eva-maria.mayringer(at)sbg.ac.at, DW 2333).

Sie haben evaluiert oder Sie haben Evaluierungsunterlagen übrig?
Schicken Sie diese bitte an LV-Bewertung, Brigitte Koch-Stockinger, Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg, INTERN

Sie benötigen Evaluierungsunterlagen?
Wenden Sie sich bitte an Brigitte Koch-Stockinger (brigitte.koch-stockinger(at)sbg.ac.at, DW 5174)



Fünf neue Items zur Lernergebnisorientierung
Aktuell möchten wir Sie zunächst besonders darauf hinweisen, dass die Fragebögen zur LV-Bewertung ab sofort fünf neue Bewertungskategorien enthalten. Diese zielen auf die Lernergebnisorientierung in den Lehrveranstaltungen ab, denen seit der Bolognareform und der Einführung der Rahmencurricula an der Universität Salzburg ein wichtiger Stellenwert in der Lehre zukommt: Lernergebnisse kann man als Aussagen darüber verstehen, was Studierende nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung wissen, verstehen und in der Lage sind zu tun. Studierenden sollte daher bekannt sein, auf welchen Lernvoraussetzungen (Wissen, Verständnis und Können) Lehrende bei den LV-Teilnehmer/innen aufbauen und welche Lernergebnisse in den Kursen selbst angestrebt werden. Damit sich diese Lernergebnisse entwickeln können ist es nötig, dass die Lehre auch darauf abgestimmt ist und dass die Prüfungen, Leistungsnachweise etc., die in der Lehrveranstaltung von den Studierenden zu absolvieren sind, auf diese Lernergebnisse abzielen. Ob Studierende die angestrebten Lernergebnisse auch erreicht haben, wird letztlich über diese Prüfungen, Leistungsnachweise etc. festgestellt. Es ist aber auch wichtig, ob Studierende der Lehrveranstaltung den Eindruck haben, diese Lernergebnisse erreicht zu haben, bzw. im Rahmen dieser LV noch erreichen zu können. Diese Aspekte werden mit den neuen Bewertungsbögen erhoben.


Zwischenevaluierung
Zusätzlich zu diesen verpflichtenden Erhebungen haben die Lehrenden der Universität Salzburg die Möglichkeit ihren Studierenden zur Mitte des Semesters - im Sinne einer Zwischenevaluation - einen Fragebogen mit fünf offenen Fragen vorzulegen. Die Ergebnisse dieser Befragung werden nicht zentral gesammelt, die Fragebögen verbleiben vielmehr direkt bei den Lehrenden.

Detaillierte Informationen zur LV-Evaluation:

Sie möchten sich detaillierter mit der LV-Bewertung auseinandersetzen?
Als weiterführende Literatur zur LV-Bewertung an der Universität Salzburg empfehlen wir Ihnen:

  • Lengenfelder, Paul (2003): Konstruktion und Evaluation eines Fragebogens zur Beurteilung universitärer Lehrveranstaltungen durch Studierende. Diplomarbeit an der Universität Salzburg.
  • Lengenfelder, Paul (2011): Von der Evaluierung zum Qualitätsmanagement an Universitäten : ein psychologischer Beitrag zur Lehrveranstaltungsbewertung. Dissertation an der Universität Salzburg.
  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg