Lehrveranstaltungsbewertung durch Studierende

Im Rahmen der von der Universität durchgeführten Lehrveranstaltungsevaluierung werden alle Lehrveranstaltungen der Universität Salzburg regelmäßig von Studierenden bewertet. Lehveranstaltungsbewertung durch Studierende wird in Folge als Lehrveranstaltungsevaluierung bzw. Lehrveranstaltungsbewertung bezeichnet.
Die Ergebnisse der Studierendenbefragungen erhalten die einzelnen Lehrenden sowie deren Dienstvorgesetzte, in der Regel die Leitungen der Fachbereiche, aber auch die DekanInnen und das Rektorat.

Sie haben Fragen?
Wenden Sie sich bitte an Eva Mayringer, MA MA (eva-maria.mayringer(at)sbg.ac.at, DW 2333).

Sie haben evaluiert oder Sie haben Evaluierungsunterlagen übrig?
Schicken Sie diese bitte an LV-Bewertung, Brigitte Koch-Stockinger, Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg, INTERN

Sie benötigen Evaluierungsunterlagen?
Wenden Sie sich bitte an Brigitte Koch-Stockinger (brigitte.koch-stockinger(at)sbg.ac.at, DW 5174)



Fünf neue Items zur Lernergebnisorientierung
Aktuell möchten wir Sie zunächst besonders darauf hinweisen, dass die Fragebögen zur LV-Bewertung ab sofort fünf neue Bewertungskategorien enthalten. Diese zielen auf die Lernergebnisorientierung in den Lehrveranstaltungen ab, denen seit der Bolognareform und der Einführung der Rahmencurricula an der Universität Salzburg ein wichtiger Stellenwert in der Lehre zukommt: Lernergebnisse kann man als Aussagen darüber verstehen, was Studierende nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung wissen, verstehen und in der Lage sind zu tun. Studierenden sollte daher bekannt sein, auf welchen Lernvoraussetzungen (Wissen, Verständnis und Können) Lehrende bei den LV-Teilnehmer/innen aufbauen und welche Lernergebnisse in den Kursen selbst angestrebt werden. Damit sich diese Lernergebnisse entwickeln können ist es nötig, dass die Lehre auch darauf abgestimmt ist und dass die Prüfungen, Leistungsnachweise etc., die in der Lehrveranstaltung von den Studierenden zu absolvieren sind, auf diese Lernergebnisse abzielen. Ob Studierende die angestrebten Lernergebnisse auch erreicht haben, wird letztlich über diese Prüfungen, Leistungsnachweise etc. festgestellt. Es ist aber auch wichtig, ob Studierende der Lehrveranstaltung den Eindruck haben, diese Lernergebnisse erreicht zu haben, bzw. im Rahmen dieser LV noch erreichen zu können. Diese Aspekte werden mit den neuen Bewertungsbögen erhoben.


Zwischenevaluierung
Zusätzlich zu diesen verpflichtenden Erhebungen haben die Lehrenden der Universität Salzburg die Möglichkeit ihren Studierenden zur Mitte des Semesters - im Sinne einer Zwischenevaluation - einen Fragebogen mit fünf offenen Fragen vorzulegen. Die Ergebnisse dieser Befragung werden nicht zentral gesammelt, die Fragebögen verbleiben vielmehr direkt bei den Lehrenden.

Detaillierte Informationen zur LV-Evaluation:

Sie möchten sich detaillierter mit der LV-Bewertung auseinandersetzen?
Als weiterführende Literatur zur LV-Bewertung an der Universität Salzburg empfehlen wir Ihnen:

  • Lengenfelder, Paul (2003): Konstruktion und Evaluation eines Fragebogens zur Beurteilung universitärer Lehrveranstaltungen durch Studierende. Diplomarbeit an der Universität Salzburg.
  • Lengenfelder, Paul (2011): Von der Evaluierung zum Qualitätsmanagement an Universitäten : ein psychologischer Beitrag zur Lehrveranstaltungsbewertung. Dissertation an der Universität Salzburg.
  • ENGLISH English
  • News
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg