Lehrveranstaltungsbewertung durch Studierende

Im Rahmen der von der Universität durchgeführten Lehrveranstaltungsevaluierung werden alle Lehrveranstaltungen der Universität Salzburg regelmäßig von Studierenden bewertet. Lehveranstaltungsbewertung durch Studierende wird in Folge als Lehrveranstaltungsevaluierung bzw. Lehrveranstaltungsbewertung bezeichnet.
Die Ergebnisse der Studierendenbefragungen erhalten die einzelnen Lehrenden sowie deren Dienstvorgesetzte, in der Regel die Leitungen der Fachbereiche, aber auch die DekanInnen und das Rektorat.

Sie haben Fragen?
Wenden Sie sich bitte an Eva Mayringer, MA MA (eva-maria.mayringer(at)sbg.ac.at, DW 2333).

Sie haben evaluiert oder Sie haben Evaluierungsunterlagen übrig?
Schicken Sie diese bitte an LV-Bewertung, Brigitte Koch-Stockinger, Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg, INTERN

Sie benötigen Evaluierungsunterlagen?
Wenden Sie sich bitte an Brigitte Koch-Stockinger (brigitte.koch-stockinger(at)sbg.ac.at, DW 5174)



Fünf neue Items zur Lernergebnisorientierung
Aktuell möchten wir Sie zunächst besonders darauf hinweisen, dass die Fragebögen zur LV-Bewertung ab sofort fünf neue Bewertungskategorien enthalten. Diese zielen auf die Lernergebnisorientierung in den Lehrveranstaltungen ab, denen seit der Bolognareform und der Einführung der Rahmencurricula an der Universität Salzburg ein wichtiger Stellenwert in der Lehre zukommt: Lernergebnisse kann man als Aussagen darüber verstehen, was Studierende nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung wissen, verstehen und in der Lage sind zu tun. Studierenden sollte daher bekannt sein, auf welchen Lernvoraussetzungen (Wissen, Verständnis und Können) Lehrende bei den LV-Teilnehmer/innen aufbauen und welche Lernergebnisse in den Kursen selbst angestrebt werden. Damit sich diese Lernergebnisse entwickeln können ist es nötig, dass die Lehre auch darauf abgestimmt ist und dass die Prüfungen, Leistungsnachweise etc., die in der Lehrveranstaltung von den Studierenden zu absolvieren sind, auf diese Lernergebnisse abzielen. Ob Studierende die angestrebten Lernergebnisse auch erreicht haben, wird letztlich über diese Prüfungen, Leistungsnachweise etc. festgestellt. Es ist aber auch wichtig, ob Studierende der Lehrveranstaltung den Eindruck haben, diese Lernergebnisse erreicht zu haben, bzw. im Rahmen dieser LV noch erreichen zu können. Diese Aspekte werden mit den neuen Bewertungsbögen erhoben.


Zwischenevaluierung
Zusätzlich zu diesen verpflichtenden Erhebungen haben die Lehrenden der Universität Salzburg die Möglichkeit ihren Studierenden zur Mitte des Semesters - im Sinne einer Zwischenevaluation - einen Fragebogen mit fünf offenen Fragen vorzulegen. Die Ergebnisse dieser Befragung werden nicht zentral gesammelt, die Fragebögen verbleiben vielmehr direkt bei den Lehrenden.

Detaillierte Informationen zur LV-Evaluation:

Sie möchten sich detaillierter mit der LV-Bewertung auseinandersetzen?
Als weiterführende Literatur zur LV-Bewertung an der Universität Salzburg empfehlen wir Ihnen:

  • Lengenfelder, Paul (2003): Konstruktion und Evaluation eines Fragebogens zur Beurteilung universitärer Lehrveranstaltungen durch Studierende. Diplomarbeit an der Universität Salzburg.
  • Lengenfelder, Paul (2011): Von der Evaluierung zum Qualitätsmanagement an Universitäten : ein psychologischer Beitrag zur Lehrveranstaltungsbewertung. Dissertation an der Universität Salzburg.
  • ENGLISH English
  • News
    Am: 15.11.2018 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 207 der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
    Die neunte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" findet am 15./16. November 2018 im Europasaal der Edmundsburg (Mönchsberg 2, Salzburg) statt.
    Tagung zu Übersetzung und Polemik im KunstQuartier // Donnerstag, 15. November, 18:30h ABENDVORTRAG: ULRICH WYSS (Frankfurt am Main): Übersetzen als Polemik – Borchardts Dante // Bergstr. 12a, 1. OG, W&K-Atelier // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Florian P. Schiestll hält am 16. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 435 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Divergent floral evolution driven by pollinators and herbivores". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Rudolf Krska hält am 16. November 2018 um 11:30 Uhr im HS 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Novel (Integrated) Methods to Control, Detect and Reduce Mycotoxins in Food and Feed". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Es ist wieder so weit, am 17. November 2018 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt.
    Der Fachbereich Psychologie lädt am 17.11.18 zum Fest-Symposium zur 20-jährigen Kooperation der Stadt Salzburg, Senioreneinrichtungen, und der Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie, ein.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 15.11.18 Übersetzung und Polemik
    15.11.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    16.11.18 Übersetzung und Polemik
    16.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 Übersetzung und Polemik
    17.11.18 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
    19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
    21.11.18 Zeit und Kult in der Gründungsphase der neuen Polis Rhodos
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg