Tag der Lehre 2008

Lehren und Lernen an der Universität Salzburg

8. Oktober 2008

NaWi

 

 

Vorträge und Workshops im Detail

 

 

Qualitätsvolle Lehre
A.o. Univ.-Prof. Dr. Hermann Astleiter
(Univ. Salzburg, FBErziehungswissenschaft)
 13:00 bis13:45; HS 402 (Blauer HS)

In diesem Vortrag werdenauf Basis von Theorien und empirischerForschung zum Lehren und Lernen bzw. zur Hochschuldidaktik Bedingungenfür eine Lehre von hoher Qualität aufgezeigt: Wassind Kriterien guter bzw. auch schlechter Lehre? Welche Arten vonLernzielen gibt es? Welche gesicherten Ergebnisse gibt es aus derLehr-/Lernforschung und was lässt sich daraus für dieLehre ableiten? Abschließend wird es auch um die Frage gehen,welche Möglichkeiten hier Blended Learning-Konzepte bieten.

Problembasiertes Lehren und Lernen
Univ.-Prof. Dr. Jörg Zumbach
(Univ. Salzburg, IFFB Fachdidaktik-LehrerInnenbildung)
14:00 bis 16:00;Senatssitzungssaal

Problembasiertes Lehrenund Lernen ist ein populärer Ansatz umKompetenzen und anwendbares Wissen unmittelbar in Lehr-/Lernsituationenzu verankern. Anhand eines praktischen Beispiels werden dieTeilnehmenden verschiedene Phasen problembasierten Lehrens wieproblemlösenden Lernens in Kleingruppen, selbstreguliertesErstellen und Abarbeiten von Lernzielen sowie die Gestaltung vonProblemen kennenlernen. Hintergründe zu diesem Ansatz findenSie hier(pdf).

Structuring Collaboration in Online Classes
Prof. Dr. Murray Turoff & Prof. Dr. Starr Roxane Hiltz
(New Jersey Institute ofTechnology; Fulbright-Gastlehrende an der Univ. Salzburg)  
16:00- 17:30; HS 382

In diesem Vortrag wirdder Frage nachgegangen wie man - auch mit einergroßen Zahl von Teilnehmer/inne/n –online-Diskussionen und online-Zusammenarbeit mit und von Studierendenrealisieren kann. Turoff & Hiltz werden hierfüreinfach umsetzbare Methoden der online-Kollaboration vorstellen undeinige zentrale Empfehlungen für die Durchführung undModeration dieser Art von Lehren und Lernen geben. Der Vortrag wird aufdiesem Artikel basieren.

LernstrategienvonStudierenden, Konsequenzen für die Lehre
Prof. Dr. Klaus Peter Wild
(Univ. Regensburg)
18:00 bis 18:45; Audimax

Im Rahmen diesesVortrags werden aktuelle Konzepte und Befunde derLernstrategieforschung vorgestellt. Aus hochschuldidaktischer Sichtwerden dabei vier zentrale Fragen besprochen:

  1. Welche Lernstrategienversprechen besonders guteLernerfolge?
  2. Wie kann ich dieLerngewohnheiten der Studierenden in einerpraktikablen Weise sicher erkennen und diagnostizieren?
  3. Von welchen psychischenund situativen Bedingungen werdendie aktuellen Lernstrategien der Studierenden beeinflusst?
  4. Wie kann ich durch einegeeignete Hochschullehre einenförderlichen Einfluss auf diese Bedingungen nehmen?
  • ENGLISH English
  • News
    Das Wissen für morgen schon heute erleben – mit diesem Ziel erarbeiten universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Science City Itzling neue Vermittlungsformate.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Vortrag von Prof. Dr. Samuel Mössner, WWU Münster, am Mittwoch, 21.11.2018 um 18h im HS 436, Naturwissenschaftliche Fakultät
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
    21.11.18 Zeit und Kult in der Gründungsphase der neuen Polis Rhodos
    22.11.18 Affine vs. Euclidean isoperimetric inequalities
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg