Tag der Lehre 2008

Lehren und Lernen an der Universität Salzburg

8. Oktober 2008

NaWi

 

 

Vorträge und Workshops im Detail

 

 

Qualitätsvolle Lehre
A.o. Univ.-Prof. Dr. Hermann Astleiter
(Univ. Salzburg, FBErziehungswissenschaft)
 13:00 bis13:45; HS 402 (Blauer HS)

In diesem Vortrag werdenauf Basis von Theorien und empirischerForschung zum Lehren und Lernen bzw. zur Hochschuldidaktik Bedingungenfür eine Lehre von hoher Qualität aufgezeigt: Wassind Kriterien guter bzw. auch schlechter Lehre? Welche Arten vonLernzielen gibt es? Welche gesicherten Ergebnisse gibt es aus derLehr-/Lernforschung und was lässt sich daraus für dieLehre ableiten? Abschließend wird es auch um die Frage gehen,welche Möglichkeiten hier Blended Learning-Konzepte bieten.

Problembasiertes Lehren und Lernen
Univ.-Prof. Dr. Jörg Zumbach
(Univ. Salzburg, IFFB Fachdidaktik-LehrerInnenbildung)
14:00 bis 16:00;Senatssitzungssaal

Problembasiertes Lehrenund Lernen ist ein populärer Ansatz umKompetenzen und anwendbares Wissen unmittelbar in Lehr-/Lernsituationenzu verankern. Anhand eines praktischen Beispiels werden dieTeilnehmenden verschiedene Phasen problembasierten Lehrens wieproblemlösenden Lernens in Kleingruppen, selbstreguliertesErstellen und Abarbeiten von Lernzielen sowie die Gestaltung vonProblemen kennenlernen. Hintergründe zu diesem Ansatz findenSie hier(pdf).

Structuring Collaboration in Online Classes
Prof. Dr. Murray Turoff & Prof. Dr. Starr Roxane Hiltz
(New Jersey Institute ofTechnology; Fulbright-Gastlehrende an der Univ. Salzburg)  
16:00- 17:30; HS 382

In diesem Vortrag wirdder Frage nachgegangen wie man - auch mit einergroßen Zahl von Teilnehmer/inne/n –online-Diskussionen und online-Zusammenarbeit mit und von Studierendenrealisieren kann. Turoff & Hiltz werden hierfüreinfach umsetzbare Methoden der online-Kollaboration vorstellen undeinige zentrale Empfehlungen für die Durchführung undModeration dieser Art von Lehren und Lernen geben. Der Vortrag wird aufdiesem Artikel basieren.

LernstrategienvonStudierenden, Konsequenzen für die Lehre
Prof. Dr. Klaus Peter Wild
(Univ. Regensburg)
18:00 bis 18:45; Audimax

Im Rahmen diesesVortrags werden aktuelle Konzepte und Befunde derLernstrategieforschung vorgestellt. Aus hochschuldidaktischer Sichtwerden dabei vier zentrale Fragen besprochen:

  1. Welche Lernstrategienversprechen besonders guteLernerfolge?
  2. Wie kann ich dieLerngewohnheiten der Studierenden in einerpraktikablen Weise sicher erkennen und diagnostizieren?
  3. Von welchen psychischenund situativen Bedingungen werdendie aktuellen Lernstrategien der Studierenden beeinflusst?
  4. Wie kann ich durch einegeeignete Hochschullehre einenförderlichen Einfluss auf diese Bedingungen nehmen?
  • ENGLISH English
  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg