Tag der Lehre 2008

Lehren und Lernen an der Universität Salzburg

8. Oktober 2008

NaWi

 

 

Vorträge und Workshops im Detail

 

 

Qualitätsvolle Lehre
A.o. Univ.-Prof. Dr. Hermann Astleiter
(Univ. Salzburg, FBErziehungswissenschaft)
 13:00 bis13:45; HS 402 (Blauer HS)

In diesem Vortrag werdenauf Basis von Theorien und empirischerForschung zum Lehren und Lernen bzw. zur Hochschuldidaktik Bedingungenfür eine Lehre von hoher Qualität aufgezeigt: Wassind Kriterien guter bzw. auch schlechter Lehre? Welche Arten vonLernzielen gibt es? Welche gesicherten Ergebnisse gibt es aus derLehr-/Lernforschung und was lässt sich daraus für dieLehre ableiten? Abschließend wird es auch um die Frage gehen,welche Möglichkeiten hier Blended Learning-Konzepte bieten.

Problembasiertes Lehren und Lernen
Univ.-Prof. Dr. Jörg Zumbach
(Univ. Salzburg, IFFB Fachdidaktik-LehrerInnenbildung)
14:00 bis 16:00;Senatssitzungssaal

Problembasiertes Lehrenund Lernen ist ein populärer Ansatz umKompetenzen und anwendbares Wissen unmittelbar in Lehr-/Lernsituationenzu verankern. Anhand eines praktischen Beispiels werden dieTeilnehmenden verschiedene Phasen problembasierten Lehrens wieproblemlösenden Lernens in Kleingruppen, selbstreguliertesErstellen und Abarbeiten von Lernzielen sowie die Gestaltung vonProblemen kennenlernen. Hintergründe zu diesem Ansatz findenSie hier(pdf).

Structuring Collaboration in Online Classes
Prof. Dr. Murray Turoff & Prof. Dr. Starr Roxane Hiltz
(New Jersey Institute ofTechnology; Fulbright-Gastlehrende an der Univ. Salzburg)  
16:00- 17:30; HS 382

In diesem Vortrag wirdder Frage nachgegangen wie man - auch mit einergroßen Zahl von Teilnehmer/inne/n –online-Diskussionen und online-Zusammenarbeit mit und von Studierendenrealisieren kann. Turoff & Hiltz werden hierfüreinfach umsetzbare Methoden der online-Kollaboration vorstellen undeinige zentrale Empfehlungen für die Durchführung undModeration dieser Art von Lehren und Lernen geben. Der Vortrag wird aufdiesem Artikel basieren.

LernstrategienvonStudierenden, Konsequenzen für die Lehre
Prof. Dr. Klaus Peter Wild
(Univ. Regensburg)
18:00 bis 18:45; Audimax

Im Rahmen diesesVortrags werden aktuelle Konzepte und Befunde derLernstrategieforschung vorgestellt. Aus hochschuldidaktischer Sichtwerden dabei vier zentrale Fragen besprochen:

  1. Welche Lernstrategienversprechen besonders guteLernerfolge?
  2. Wie kann ich dieLerngewohnheiten der Studierenden in einerpraktikablen Weise sicher erkennen und diagnostizieren?
  3. Von welchen psychischenund situativen Bedingungen werdendie aktuellen Lernstrategien der Studierenden beeinflusst?
  4. Wie kann ich durch einegeeignete Hochschullehre einenförderlichen Einfluss auf diese Bedingungen nehmen?
  • ENGLISH English
  • News
    Welche Studentinnen und Studenten in Österreich spenden am meisten Blut? Das war die Challenge des „Vampire Cups“ vom Österreichischen Roten Kreuz. Universitäten und Fachhochschulen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Tirol haben am Wettbewerb teilgenommen – die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg konnte jetzt den Pokal mit nach Hause nehmen.
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
    23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg