Tag der Lehre 2008

Lehren und Lernen an der Universität Salzburg

8. Oktober 2008

NaWi

 

 

Vorträge und Workshops im Detail

 

 

Qualitätsvolle Lehre
A.o. Univ.-Prof. Dr. Hermann Astleiter
(Univ. Salzburg, FBErziehungswissenschaft)
 13:00 bis13:45; HS 402 (Blauer HS)

In diesem Vortrag werdenauf Basis von Theorien und empirischerForschung zum Lehren und Lernen bzw. zur Hochschuldidaktik Bedingungenfür eine Lehre von hoher Qualität aufgezeigt: Wassind Kriterien guter bzw. auch schlechter Lehre? Welche Arten vonLernzielen gibt es? Welche gesicherten Ergebnisse gibt es aus derLehr-/Lernforschung und was lässt sich daraus für dieLehre ableiten? Abschließend wird es auch um die Frage gehen,welche Möglichkeiten hier Blended Learning-Konzepte bieten.

Problembasiertes Lehren und Lernen
Univ.-Prof. Dr. Jörg Zumbach
(Univ. Salzburg, IFFB Fachdidaktik-LehrerInnenbildung)
14:00 bis 16:00;Senatssitzungssaal

Problembasiertes Lehrenund Lernen ist ein populärer Ansatz umKompetenzen und anwendbares Wissen unmittelbar in Lehr-/Lernsituationenzu verankern. Anhand eines praktischen Beispiels werden dieTeilnehmenden verschiedene Phasen problembasierten Lehrens wieproblemlösenden Lernens in Kleingruppen, selbstreguliertesErstellen und Abarbeiten von Lernzielen sowie die Gestaltung vonProblemen kennenlernen. Hintergründe zu diesem Ansatz findenSie hier(pdf).

Structuring Collaboration in Online Classes
Prof. Dr. Murray Turoff & Prof. Dr. Starr Roxane Hiltz
(New Jersey Institute ofTechnology; Fulbright-Gastlehrende an der Univ. Salzburg)  
16:00- 17:30; HS 382

In diesem Vortrag wirdder Frage nachgegangen wie man - auch mit einergroßen Zahl von Teilnehmer/inne/n –online-Diskussionen und online-Zusammenarbeit mit und von Studierendenrealisieren kann. Turoff & Hiltz werden hierfüreinfach umsetzbare Methoden der online-Kollaboration vorstellen undeinige zentrale Empfehlungen für die Durchführung undModeration dieser Art von Lehren und Lernen geben. Der Vortrag wird aufdiesem Artikel basieren.

LernstrategienvonStudierenden, Konsequenzen für die Lehre
Prof. Dr. Klaus Peter Wild
(Univ. Regensburg)
18:00 bis 18:45; Audimax

Im Rahmen diesesVortrags werden aktuelle Konzepte und Befunde derLernstrategieforschung vorgestellt. Aus hochschuldidaktischer Sichtwerden dabei vier zentrale Fragen besprochen:

  1. Welche Lernstrategienversprechen besonders guteLernerfolge?
  2. Wie kann ich dieLerngewohnheiten der Studierenden in einerpraktikablen Weise sicher erkennen und diagnostizieren?
  3. Von welchen psychischenund situativen Bedingungen werdendie aktuellen Lernstrategien der Studierenden beeinflusst?
  4. Wie kann ich durch einegeeignete Hochschullehre einenförderlichen Einfluss auf diese Bedingungen nehmen?
  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg