BEWERTUNG DURCH STUDIERENDE
Die LV-Bewertung durch Studierende baut auf zwei Instrumenten auf:

1) Direkte Rückmeldung an die Lehrenden:

Zur Mitte des Semesters (bei Blockveranstaltungen zu einem geeigneten Zeitpunkt) werden alle Lehrenden eingeladen, mit dem gelben Fragebogen mittels fünf offener Fragen direktes Feedback von ihren Studierenden einzuholen.
Diese eingeholten schriftlichen Rückmeldungen verbleiben bei den einzelnen Lehrenden.
Es gibt zwei Möglichkeiten diese Art der LV-Bewertung durchzuführen

  • Unter Verwendung vorgedruckter Papierfragebögen (siehe Unterpunkt "Materialien - Fragebögen und Instruktionen"), die Ihnen im Rahmen der Pflichtevaluation zugesendet werden bzw. welche Sie unter evaluation@sbg.ac.at anfordern können.
  • Unter Verwendung der Lernplattform Blackboard. (weitere Informationen siehe Unterpunkt "Materialien - Fragebögen und Instruktionen")

     

2) Summative Bewertung am Ende des Semesters:
Dafür können zwei von der ehemaligen AG Evaluation in einem umfangreichen wissenschaftlichen Projekt entwickelte und untersuchte Fragebögen verwendet werden (siehe Unterpunkt "Materialien - Fragebögen und Instruktionen").

Durchführung:

  • Jedes Semester werden ca. ein Drittel der Studien der Univ. Salzburg ausgewählt und alle darin abgehaltenen LV evaluiert. Um einen möglichst hohen Rücklauf gewährleisten zu können wird diese Art der Evaluation klassisch via "Paper & Pencil" direkt in der LV durchgeführt. Die Lehrenden erhalten ihre Fragebögen rechtzeitig per Post zugesendet.
  • LVen, die im laufenden Semester nicht in die Pflicht-Evaluation fallen, können die Fragebögen über die Lernplattform der Universität Salzburg (Blackboard) durchführen.
  • Wenn Sie außerhalb der regulären Pflichtevaluation eine LV-Bewertung auf Papier durchführen möchten, wenden Sie sich bitte an evaluation(at)sbg.ac.at; wir senden Ihnen die nötigen Bögen und die entsprechenden Informationen zu.

Auswertung:

  • Im Falle der Pflichtevaluation erhalten die Lehrenden ungefähr 4 bis 6 Wochen nach Einlangen der Bögen ihre Ergebnisrückmeldungen per Mail zugesendet.
  • Im Falle einer freiwilligen papierbasierten Befragung erhalten Sie Ihre Ergebnisrückmeldung ebenfalls ehestmöglich, nachdem die Bögen eingelangt sind.
  • Im Fall der Durchführung der LV-Bewertung via Blackboard erhalten Sie die Auswertung automatisiert direkt im entsprechenden Kurs (via [Control Panel > Grade Center > Entsprechendes Item > Doppelpfeil nach unten > Attempt Statistics]). ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall nur die beschriebene Blackboard eigene Auswertung, nicht aber die Normprofile mit den Vergleichsdaten (wie bei der regulären Evaluation) erhalten.

Workload-Erhebung

Zusätzlich wird im aktuellen Semester mit der summativen LV-Bewertung eine Workload-Erhebung durchgeführt, in der die Studierenden aufgerufen sind, den jeweiligen Stundenaufwand für die jeweilige LV zu schätzen.

Nähere Informationen zur ehemaligen AG finden Sie hier:

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg