Furtwänglerpark

Katholisch-theologische fakultät

Die Katholisch –Theologische Fakultät, Keimzelle der Universität Salzburg, liegt im Herzen der Salzburger Altstadt, einst weltliches und geistliches Machtzentrum, heute der einzigartige Festspielbezirk.

Geschichte

1617 gründete Fürsterzbischof Paris Lodron ein Gymnasium als Vorstufe zur Universität;
1622 eröffnet er die Benediktineruniversität, die nach der Auflösung des Erzbistums Salzburg und der Angliederung der Region an Bayern 1810 aufgelöst wird; statt ihrer wird ein Lyzeum mit einer theologischen und einer philosophischen Sektion sowie eine medizinisch-chirurgische Lehranstalt errichtet.
1850 wird das Lyzeum aufgelöst, es kann aber eine theologische Universitätsfakultät zu lehren beginnen.
Im 20. Jahrhundert ist das Humanistische Gymnasium hier beheimatet.
1962 wird ausgehend von ihr die Universität Salzburg wiedererrichtet. Die deutschsprachigen Benediktiner haben bis heute hier eines ihrer wichtigsten Ausbildungszentren.

Das barocke Raumensemble zwischen Universitätsplatz und Hofstallgasse, direkt vis à vis den Festspielhäusern, gruppiert sich um einen als Parkfläche genutzten Innenhof mit schattigen Arkaden. Es besteht aus den Büros und Lehrräumen der Katholisch-Theologischen Fakultät, beheimatet die Hauptbibliothek der Salzburger Universitätsbibliothek, deren großen unterirdischen Speicher, das Cafe Universum sowie die prachtvolle Große Universitätsaula und ihre kleine Schwester, die Bibliotheksaula.  

Gerne begrüßen wir Sie und Ihre Veranstaltung!

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg