Struktur

Kleine Institutsgeschichte

Im November 1964 begann die Lehrtätigkeit des Instituts für Romanische Philologie an der zwei Jahre vorher wiederbegründeten Paris-Lodron-Universität. Im Dezember desselben Jahres erfolgte die Ernennung von Dr. Rudolf Baehr (1922-2010; emeritiert 1990) zum ersten Professor (Schwerpunkt französische und italienische Literatur). Untergebracht war das Institut zuerst am Mirabellplatz in drei Räumen der sogenannten Kastvilla. Vordringliche Aufgabe der wenigen Mitarbeiter in der Gründungsphase war der Aufbau der Curricula in Französisch und Italienisch, sowie die Errichtung einer Fachbibliothek. Mit der wachsenden Zahl von Studierenden und der 1966 erfolgten Ernennung von Dr. Felix Karlinger (1920-2000; emeritiert 1980) zum zweiten Universitätsprofessor (iberoromanische und rumänische Literatur) war die Übersiedlung in ein neues Gebäude notwendig geworden, das man in der Zillnerstrasse 6 fand. 1971 schließlich wurde Dr. Mario Wandruszka (1911-2004; emeritiert 1981) zum Professor für Sprachwissenschaft ernannt. Nach dem Neubau von Institutsgebäuden in der Akademiestrasse zog das Institut im Jahr 1973 dorthin, wo es - zuerst als Institut für Romanische Philologie, dann in Institut für Romanistik umbenannt - fast 40 Jahre bleiben sollte, bevor es 2011 - jetzt als Fachbereich Romanistik - wieder den Ort wechselte und im neuen, Uni-Park genannten Gebäude in der Erzabt-Klotz-Strasse 1 untergebracht wurde. Die zweite Generation von Professoren als Nachfolger der vorhin genannten sind Dr. Dieter Messner (geb. 1942; Nachfolger Karlingers; emeritiert 2011), Dr. Hans Goebl (geb. 1943; Nachfolger Wandruszkas; emeritiert 2012) und Dr. Peter Kuon (geb. 1953; Nachfolger Baehrs). Dazu kam 2004 Dr. Christopher Laferl (geb. 1963), durch den das breite Spektrum iberoromanischer Kulturen wissenschaftlich abgedeckt ist. In der dritten Generation sind seit 2012 Dr. Bernhard Pöll (geb. 1968; Nachfolger Messners) und ab 2013 Dr. Matthias Heinz (geb. 1974; Nachfolger Goebls) tätig. Angeboten werden derzeit als Vollstudien das Lehramt in Französisch, Italienisch und Spanisch, das der Großteil der Studierenden absolviert, und als Bachelor-/Masterstudium Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch. Während sich auch Portugiesisch regen Zuspruchs erfreut, wurde Rumänisch als Studienrichtung 2001 eingestellt, da die Nachkommen der nach 1945 in Salzburg angesiedelten Siebenbürger Sachsen keine sprachliche Beziehung mehr zur ehemaligen Heimat ihrer Eltern, Rumänien, hatten. Mit dem Ausbau zur Vollromanistik ging auch der Zuwachs an Studierenden Hand in Hand. 1971 waren es etwa 200, zehn Jahre später schon 1600. Damit verbunden ist auch die groß gewordene Anzahl an Mitarbeitern. Waren es 1964 nur 3, so sind es im Jahr 2013 fast 50, darunter 15 Muttersprachler.

 

Dieter Messner

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner heute Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Am 19. September 19 sprechen Alexander Pinwinkler (Universität Salzburg) und Johannes Koll (Wirtschaftsuniversität Wien) im Unipark (E.003) über die Entstehung des Buches und über problematische akademische Ehrungen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg