Märkte

Pieter Aertsen, Marktszene, Alte Pinakothek. München

Während der Krise wurde vermehrt die Kritik laut, dass politische Entscheidungsträger Getriebene der Märkte seien. Zunehmend scheint es, das nicht Parlamente, sondern Experten mit eingeschränkter Rechenschaftspflicht, die jedoch in der Lage sind, schnelle und effektive Entscheidungen zu treffen, die treibenden Kräfte im Bereich von komplexen wirtschaftlichen und fiskalpolitischen Themen werden.

Erneut erlangt somit ein altbekanntes Thema an Brisanz: die Frage des Marktversagens und der notwendigen Intervention in Märkte.

Beispiele für Fragestellungen in diesem Themenbereich sind:

  • Welche neuen Antworten finden wir auf die Frage nach der Abwägungen zwischen der "unischtbaren Hand der Märkte" und der "regulatorischen Intervention" oder "Ordnungspolitik"?
  • Welche Rolle spielen das Europäische Parlament und nationale Parlamente im Bereich wirtschaftspolitischer Entscheidungen?
  • Gibt es eine Kosten-Nutzen-Abwägungen zwischen wirtschaftlicher Angemessenheit und demokratischer Legitimation?
  • Welche Relevanz haben (unabhängige?) Rating-Agenturen?
  • Gibt es Gründe für einschränkende Regulierung von Märkten?
  • Ist effizientes Wettbewerbsrecht eine Illusion?
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg