Seit 2008 sind am Doktorandenkolleg des SCEUS Doktorandinnen und Doktoranden beschäftigt, die sich in ihrer Forschung mit den "Boundaries of European Integration" auseinandersetzen.

Dissertationsthemen 2020-2023

Anna Stelzer - Geldpolitik und die Verteilung von Einkommen und Vermögen: Heterogenität in der Eurozone

In ihrer Dissertation am SCEUS setzt sich Anna Stelzer mit den empirischen Auswirkungen von Geldpolitik auf die Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Eurozone auseinander. Die gemeinsame Verteilung von Einkommen und Vermögen, Spillover-Effekte von Geldpolitik über Nationalgrenzen hinaus, sowie die Effekte unterschiedlicher Instrumente der europäischen Geldpolitik stehen im Fokus der Analyse.

Dissertationsthemen 2017-2020

Carina Kobler - Mobile (24-Stunden-Pflege) Arbeitskräfte in der Europäischen Union: Unterschiedliche Arbeitsregime und ihre (sozialen) Implikationen in der Praxis

Carina Kobler befasst sich in ihrer Dissertation mit mobilen Arbeitskräften in der Europäischen Union und wie deren Arbeits- sowie Sozialrechte umgesetzt werden. Im Spannungsfeld zwischen den ökonomischen Freiheiten des Binnenmarkts und der sozialen Sicherung jener, die sich darin bewegen, beleuchtet sie unterschiedliche Akteure (die Interessensvertretung mobiler Arbeitskräfte, administrative Behörden…), die zur Umsetzung dieser Rechte beitragen. Vergleichend analysiert werden Österreich und Deutschland, im Fokus steht dabei der 24-Stunden-Pflege-Sektor.

Thomas Lehner - Governments, Parties, and the Public – The Multiple Layers of Conflict During the Euro Crisis

Milena Kern - Chancen und Risiken des freien Dienstleistungsverkehrs in der EU

Christian Kleinertz - Arbeitsmarkteffekte der Migration

Isabel Staudinger - The Legal Nature of Financial Assistance Conditionality

Sandra Hummelbrunner - The Consistency of European External Action - A Legal-Institutional Perspective

Dissertationsthemen 2014-2017

Anita Heindlmaier - Deep Europeanization? Free movement of persons and cross-border access to social benefits within the European Union

James Wilhelm - Political Parties, European Integration Attitudes and Vote

Dominika Majorowski - The European Stability Mechanism- A crisis resolution mechanism

Francesco Galletti - Varieties of Capitalism and the EMU crisis: assessing the domestic adjustment variation

Markus Tiefenbacher - Umverteilungseffekte von fiskalpolitischen Maßnahmen innerhalb des Euroraumes

Hendrik Jungmann - Unternehmensbesteuerung in Europa: Evidenz aus Mikrodaten

Dissertationsthemen 2011-2014

Laura Andreea Baroni - Information Counts: Interest Group Success in the European Parliament

Cal le Gall - Explaining Patterns of Politicising Europe in Party- Competition: Salience and Polarisation

Iryna Kristensen - Public-Private Partnership and Regional Innovation Policy Conceptual Considerations and Empirical Application

Jörg Paetzold - Essays on the Economics of Labour Market Policies and Taxation in Europe. Empirical Analyses on Selected Topics

Lucia Schulten - „Einer für alle, oder alle für den Markt“. Die rechtliche Dimension von „Solidarität“ im Unionsrecht.

Erwin Stolz - Social Inequality in Formal Long-term Care Utilisation in Old Age: a Comparative Analysis of 15 European Countries

Dissertationsthemen 2008 - 2011

Claudia Arisi - The Political Organisation of Business and Welfare State Restructuring: How Associational Factors Shape Employers’ Cooperation for Social Policy Development

Moritz Buschmann - Technology Transformation Towards Renewable Energies and its Impacts on European Economies and Societies

Simone Motyka-Fida - Gewährleistung der Versorgungssicherheit im liberalisierten Elektrizitätsmarkt

Christina Ortner - Wie junge Erwachsene die EU sehen und was Medien dazu beitragen

Alena Ottichová - Grenzüberschreitende Inanspruchnahme medizinischer Leistungen und Beschränkungen der Patientenmobilität: Deutschland, Österreich und die Tschechische Republik

Ilze Ruse - Bargaining Power of Institutional Coalitions in EU Council Negotiations

Helene Schönheinz - The Janus-faced European Employment Strategy (EES). The Interplay Between the National and the European Level Regarding the EES in Austria and the UK

Alexander Seymer - Values as Explanatory Variables for Attitudes towards Welfare States. A Cross-national Comparison among four Member States

  • News
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Prof. Dr. Hans van Ess (Vizepräsident der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor am Institut für Sinologie) mit dem Thema "Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert" am Dienstag, den 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr.
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 19.01.21 Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert
    20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Update GmbH-Recht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg