Ethikkommission

Die nächsten Sitzungen der Ethikkommission finden an folgenden Tagen statt:

3. März 2021 (Einreichfrist 18.2.2021, 22:00 Uhr)

7. April 2021 (Einreichfrist 24.3.2021, 22:00 Uhr)

5. Mai 2021 (Einreichfrist 22.4.2021, 22:00 Uhr)

2. Juni 2021 (Einreichfrist 20.5.2021, 22:00 Uhr)

7. Juli 2021 (Einreichfrist 24.6.2021, 22:00 Uhr)

15. September 2021

13. Oktober 2021

10. November 2021

15. Dezember 2021

Bitte stellen Sie in Ihrem eigenen Interesse sicher, dass die Anträge rechtzeitig bei der Ethikkommission einlangen.

ACHTUNG:

  • Ab Oktober 2019 sind für die Einreichung neuer Anträge die neuen Antragsformulare, Mustereinverständniserklärungen und Checklisten zu verwenden (Version 3.0).
  • Bei jeglichen Änderungen z.B. in der Themenstellung, der verwendeten Methoden oder des ProbandInnenkreises ist die Ethikkommission erneut zu befassen. Änderungen bei schon genehmigten Projekten müssen über Amendments eingereicht werden.
  • Bei unerwarteten körperlichen und psychischen Reaktionen ist die Studie auszusetzen und die Ethikkommission darüber zu informieren.
  • Falls bei wissenschaftlichen Kollaborationen mit privatwirtschaftlichen Sponsoren von diesen der Name der Universität Salzburg verwendet werden soll, ist eine Genehmigung des Rektorats der Universität Salzburg einzuholen.

Formulare und Informationen zum Download

Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Zuständigkeit

Ethikkommission der Paris Lodron-Universität Salzburg: (Satzungstext)

§ 144.
(1) Die Ethikkommission unterstützt und berät die Leitungsorgane der Universität (Rektorin/ Rektor, Rektorat, Senat, Universitätsrat) in ethischen Fragen.
(2) Sie gibt außerdem Stellungnahmen zur ethischen Vertretbarkeit von Forschungsvorhaben ab und erstellt dazu gegebenenfalls auch Gutachten; ferner kann sie auch allgemeine Stellungnahmen und Anregungen zu ethischen Fragen, welche die Universität betreffen, abgeben.

§ 145.
(1) Alle Forschungsvorhaben an Menschen, welche die physische oder psychische Integrität der Versuchspersonen oder das Recht auf Privatsphäre oder sonstige wichtige Rechte und Interessen der Versuchspersonen oder ihrer Angehörigen beeinträchtigen könnten, sind -– sofern sie von Angehörigen der Universität Salzburg oder an Einrichtungen der Universität durchgeführt werden –- zur Überprüfung ihrer ethischen Vertretbarkeit der Ethikkommission der Universität Salzburg zur Begutachtung vorzulegen.
(2) Die Organisationseinheiten der Universität Salzburg, an welchen Forschungsvorhaben am Menschen durchgeführt werden, werden ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass es in der Eigenverantwortung der Leiterinnen und Leiter von Forschungsvorhaben am Menschen liegt festzustellen, ob es sich bei einem Forschungsvorhaben um ein Forschungsvorhaben gemäß Abs. 1 handelt, das der Ethikkommission vorzulegen ist.
(3) Die Bestimmungen von Abs. 1 und 2 sind sinngemäß auch auf Forschungsvorhaben an menschlichen Leichnamen anzuwenden.


Ethikkommission für das Bundesland Salzburg:

Die Ethikkommission für das Bundesland Salzburg ist für die Beurteilung klinischer Prüfungen nach dem Arzneimittelgesetz (AMG), dem Medizinproduktegesetz (MPG), dem Gentechnikgesetz (GTG) und neuer medizinischer Methoden sowie angewandter medizinischer Forschung und Pflegeforschungsprojekten nach dem Salzburger Krankenanstaltengesetz 2000 (SKAG) zuständig. Die Ethikkommission für das Bundesland Salzburg ist Leit-Ethikkommission gemäß § 41b Abs. 2 AMG, kundgemacht im Amtsblatt der Wiener Zeitung vom 10.6.2005, sowie lokal zuständige Ethikkommission für multizentrische Arzneimittelstudien.Die Ethikkommission ist für die Beurteilung von klinischen Prüfungen im gesamten Bundesland Salzburg (innerhalb und außerhalb von Krankenanstalten) zuständig. Als Leit-Ethikkommission ist sie für die Beurteilung multizentrischer Arzneimittelstudien für Österreich zuständig.

Für Forschungsprojekte, die in den Krankenhäusern stattfinden, ist die Ethikkommission des Landes zuständig. Um Übersendung des Votums an die Ethikkommission der Universität Salzburg wird gebeten.Änderungen bei schon genehmigten Projekten müssen über Amendments eingereicht werden.

Rechtsgrundlage für die Tätigkeit der Ethikkommission ist der XI. Teil der Satzung der Universität Salzburg.

 

Zusammensetzung der Kommission

  • Univ.-Prof. Dr. Frank Wilhelm (Vorsitzender der Kommission; FB Psychologie)
  • Ass.-Prof. Mag. Dr. Eleonora Hübner (Stellvertretende Vorsitzende; FB Strafrecht und Strafverfahrensrecht)
  • Univ.-Prof. Dr. Günter Amesberger (IFFB Sport- und Bewegungswissenschaft)
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Monika Killer-Oberpfalzer (PMU, Institut für Neurointervention)
  • Univ.-Prof. Dr. Stephan Kirste (FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften)
  • Ass.-Prof. Dr. Leonhard Menges (FB Philosophie KGW)
  • Univ.-Prof. Dr. Fabio Monticelli (IFFB Gerichtsmedizin und Forensische Neuropsychiatrie)
  • Univ.-Prof. Dr. Angelika Walser (FB Praktische Theologie)
  • Assoz. Prof. Dr. Michael Gabor Zichy (FB Philosophie KTH)

Kontakt

Vorsitzender der Kommission

Univ.-Prof. Dr. Frank Wilhelm, FB Psychologie, Tel. 0662-8044-5119, E-Mail

frank.wilhelm(at)sbg.ac.at


Geschäftsstelle der Ethikkommission
Mag.a Clara Gröblacher Tel. 0662-8044-2391, E-Mail clara.groeblacher(at)sbg.ac.at

  • ENGLISH English
  • News
    Der Fachbereich Anglistik und Amerikanistik der Universität Salzburg freut sich, über eine wegweisende Publikation unseres Kollegen Ass.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Görtschacher gemeinsam mit Prof. David Malcolm von der SWPS University of Social Sciences and Humanities in Warschau informieren zu dürfen.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften hat Mag. Dr. Daniel Ehrmann, Universitätsassistent und Promovent am Fachbereich Germanistik, ein vierjähriges APART-Stipendium zuerkannt, das er am 1. 3. 2021 antreten wird. Er wird in dieser Zeit sein Habilitationsprojekt „Aggregation. Relationalität und die Konstellationen der Literatur (1650 – 1950). Für ein literarhistorisches Modell mittlerer Reichweite“ bearbeiten.
    Am 05. März 2021 hält Univ. Prof. John W. C. Dunlop einen Vortrag zum Thema "Swarming Behaviour in Confinement - How curved surfaces influence pattern formation in biology." Der Vortrag findet um 14 Uhr online via Webex statt. Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Das Projektförderprogramm für Forschungen zwischen PLUS und südostasiatischen Partneruniversitäten, ASEA-UNINET Call 2021-2022 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2021 - 30. September 2022) ist ab sofort geöffnet!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, wird im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies anbieten.
    Der Projektantrag BioMat-TEM mit dem Gesamtvolumen von 1,948 Mio € im Rahmen der Infrastrukturförderung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) wurde bewilligt.
    Sechs Forscher*innen aus Europa und den USA wurden kürzlich mit dem renommierten IFIP TC13 Pioneer Award für weltweit herausragende Beiträge zum Thema Human-Computer Interaction ausgezeichnet. Darunter der Leiter des HCI an der PLUS, Prof. Manfred Tscheligi.
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen veranstaltet gemeinsam mit der Universität Fribourg eine interdisziplinäre online-Tagung vom 16.-17. April 2021 (Start am 16. April 2021 um 14:15 Uhr).
    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens wird der Lehr- und Prüfungsbetrieb im gesamten Sommersemester im Distanzmodus durchgeführt.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
  • Veranstaltungen
  • 04.03.21 Grenzgänge - Folgen von neuen Grenzen für Arbeit und Unternehmen 4.3.2021
    05.03.21 Swarming Behaviour in Confinement How curved surfaces influence pattern formation in biology.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg