Persönliches

Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Ulrich Theißen

Curriculum vitae

1963 
Geboren in Dortmund, aufgewachsen in Bamberg

1974 - 1983 
Besuch des humanistischen Kaiser-Heinrich-Gymnasiums Bamberg 
1983 - 1985 
Studium an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Ost- und Südslawische Philologie (Russisch und Serbokroatisch), Musikwissenschaft 
1985 - 1987 
Dreisemestriger Studienaufenthalt an der Paris-Lodron-Universität Salzburg: Russisch, Bulgarisch, Polnisch, Italienisch, Musikwissenschaft  
1987 - 1988 
Studienabschluss Universität Würzburg in Slawistik und Musikwissenschaft 
1989 - 1991 
Doktoratsstudium an der Universität Salzburg

Oktober 1989 - Juli 1990 
Forschungs- und Studienaufenthalt an der Kliment-Ochridski-Universität Sofia und dem Institut für bulgarische Sprache an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften

Oktober 1991 
Studienabschluß, Promotion zum Dr. phil. 

1990 - 1994 
Vertragsbediensteter und Lehrbeauftragter am Institut für Slawistik, Mitarbeit in der Redaktion der Zeitschrift Die Slawischen Sprachen
Dezember 1992 
Dolmetscher und Co-Trainer bei einem Training für Führungskräfte der bulgarischen Industrie über Umweltmanagement im Industriebetrieb in Chaskovo, Bulgarien
Februar 1993 
Forschungsaufenthalt am Slovanský ústav der Tschechischen Akademie der Wissenschaften 
Mai 1994 
Ernennung zum Universitätsassistenten am Institut für Slawistik der Universität Salzburg
2001
April- Mai sowie September - Oktober: Gastlehre in den Bereichen Sprachwissenschaft und Musikwissenschaft an der Neuen Bulgarischen Universität Sofia 
März 2003 
Ernennung zum Assistenzprofessor
März 2002 - Januar 2004 
Sprachliche und wissenschaftliche Koordination des Restaurierungsprojektes einer historischen Orgel in Ruse/Bulgarien 
April 2006 
Habilitation, Venia für das Fach "Slawistik" 
Oktober 2006 
Ernennung zum Außerordentlichen Universitätsprofessor 

Fortbildung

August 1986 
Sommerkurs für bulgarische Sprache und Literatur an der Kliment-Ochridski-Universität Sofia, Bulgarien

August 1987 
Sommerkurs für bulgarische Sprache und Literatur an der Kyrill und Method-Universität Veliko Tarnovo/Bulgarien

August 1988 
Sommerkurs für bulgarische Sprache und Literatur an der Kyrill und Method-Universität Veliko Tarnovo, Bulgarien 

August 1989 
Sommerkurs für russische Sprache und Kultur am Centre d´études russes in Meudon/Frankreich

Juli 1997 
Sommerkurs für slowenische Sprache, Literatur und Kultur an der Universität Ljubljana

seit 2010  intensive Beschäftigung mit dem Tschechischen: Förderung der Sprachkompetenz, Sprachausbildung Tschechisch im Rahmen des Lehrangebotes des Fachbereichs Slawistik - Tschechisch-Sprachkurse in München und Telc/Tschechische Republik. Vorbereitung auf das Sprachzertifikat C1. 

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg