Rechnungslegung & Steuerlehre

 

Herzlich Willkommen im Bereich Rechnungslegung und Steuerlehre!

Gruppenbild

Aktuelles

Urnik/Reichel/Pfeil (Hrsg)

Neuerscheinung: FAMILIENFREUNDLICHE BETRIEBE - ANSPRUCH UND WIRKLICHKEIT

Manz Verlag, Wien 2019
ISBN: 978-3-214-10931-8

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDas Symposium sollte als Anstoß dafür gesehen werden, dem Thema der Familienfreundlichkeit von Betrieben als einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor mit ihren vielen Facetten im Zuge einer sowohl gesamt- als auch einzelwirtschaftlichen Betrachtung universitäre Beachtung zu schenken und mit einer kritischen Betrachtung des Status Quo zu einer erfolgreicheren Weiterentwicklung zu verhelfen.

 

 

Zur Verlagshomepage

 

Urnik/Fritz-Schmied/Bergmann

Neuerscheinung: Handbuch Mitunternehmerschaften

Linde Verlag, Wien 2019
ISBN: 9783707340945


Das „Handbuch Mitunternehmerschaften“ bietet Ihnen eine umfassende ertragsteuerliche Untersuchung von gewerblichen Mitunternehmerschaften. Eine in der RechtsfBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesorm einer Personengesellschaft ausgeübte unternehmerische Tätigkeit führt aufgrund ihrer gesellschafts- sowie gesellschafterbezogenen Bezugsebenen zu zahlreichen Fragestellungen und Problembereichen - die Antworten darauf finden Sie hier! Im Mittelpunkt steht eine gewerblich tätige Mitunternehmerschaft, die ihren Lebenszyklusphasen systematisch folgend von ihrer Gründungüber den laufenden Betriebbis hin zu ihrer Beendigung (bzw dem Wechsel von Gesellschaftern) in ertragsteuerlicher Behandlung untersucht wird.

 mehr erfahren

 

 

Zur Verlagshomepage

Bestellformular

 

4.BEPS-TAGUNG

Am Donnerstag, den 9. Mai 2019, fand im Unipark Nonntal der Universität Salzburg die 4. BEPS-Tagung mit dem Titel „Aktuelle Brennpunkte von BEPS – kritische Analyse der Auswirkungen auf Beratung und Praxis“ statt.

Die vom WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg in Kooperation mit PWC und LeitnerLeitner veranstaltete Tagung hat sich, mit zahlreichen Vortragenden aus Wissenschaft und Praxis, auch heuer wieder aktuellen Aspekten der BEPS-Thematik gewidmet.

Programm

mehr erfahren

 

Tagung "Digitalisierung und Besteuerung"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Am Donnerstag, den 28. Februar 2019, lud das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ab 12.00 Uhr zu einer Tagung mit dem Thema „Digitalisierung und Besteuerung" auf die Edmundsburg der Universität Salzburg ein.

mehr erfahren

 

WTS-FAST-MASTERARBEITEN-PREIS - 2. pREIS AN mIRIAM bACHER

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDie WTS Group AG (World Tax Service Group AG) verleiht jährlich gemeinsam mit der „Forschungsgruppe anwendungsorientierte Steuerlehre“ (FAST) einen Preis für die besten drei Masterarbeiten im Bereich der anwendungsorientierten Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre. Der zweite Platz des WTS-FAST-Masterarbeiten-Preis 2018 ging an Miriam Bacher, LLM.oec., Absolventin des Masterstudiums Recht und Wirtschaft, und wurde mit einem Preisgeld von 1.000 € ausgezeichnet.

mehr erfahren

 

 

 

Steinhauser

Neuerscheinung: Ertragsbesteuerung inländischer Risikokapitalfonds

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Linde Verlag, Wien 2018

ISBN: 9783707338355

AIFMG und Steuerrecht: Welche Unterschiede in der Ertragsbesteuerung von Risikokapitalfonds bestehen und wo die Vor- und Nachteile liegen, erfahren Sie in diesem Buch.

mehr erfahren

 

 

 

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kanduth-Kristen/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre, Band III

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesLexisNexis, Wien 2017

ISBN: 978-3-7007-6806-7

Im Band III des Handbuchs der österreichischen Steuerlehre werden die steuerrechtlichen Grundlagen der Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen eingehend erklärt.

mehr erfahren

 

 

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2017

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNWV Verlag, Wien 2017

ISBN: 978-3-7083-1176-0

Zahlreiche traditionelle steuerliche Themen erfordern Überlegungen zu Auswirkungen im steuerlichen Gesamtkontext und bewirken ferner eine stete kritische Betrachtung systematischer Bruchstellen und uU Neuausrichtungen steuerlicher Optimierungsstrategien. 

mehr erfahren

 

 

 

FAST-Tagung und FAST-Kongress in Salzburg

Die „Forschungsgruppe anwendungsorientierte Steuerlehre“ wählte Salzburg als Veranstaltungsort

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Praxis und Finanzverwaltung hielten Vorträge und Diskussionen zum Konzept der Zu- und Wegzugs­besteuerung in Österreich und Deutschland im kritischen Vergleich ab.

Ziel der FAST (ein Zusammenschluss von UniversitätsprofessorInnen deutscher und österreichischer Lehrstühle) ist es:

• Forschungsfragen primär aus der unternehmerischen Realität zu gewinnen,

• diese Forschungsfragen wissenschaftstheoretisch fundiert zu beantworten, ohne dass eine Beschränkung auf ausgewählte Wissenschaftstheorien erfolgt,

• keine Verengung der Forschungsmethoden vorzunehmen und

• die Forschungsergebnisse zur kritischen Diskussion zu stellen.

Zur Homepage

 

AK-WISSENSCHAFTsPREIS

Frau Dr. Christiane Pedit erhält für ihr Dissertationsprojekt den renommierten AK-Wissenschaftspreis 2016

Titel der Arbeit: Anreizwirkungen durch Steuerbegünstigungen? Empirische Evidenz und Vorschläge de lege ferenda zum Arbeitgeberzuschuss zur Kinderbetreuung.

mehr erfahren

Pfeil/Urnik (Hrsg) 

Neuerscheinung: Die Steuerreform 2015/2016 zwischen wirtschaftsimpuls und sozialer Gerechtigkeit

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien 2016

ISBN: 978-3-214-00967-0

Die Steuerreform 2015/2016 war eines der großen Projekte der derzeitigen Bundesregierung. Der vorliegende Band analysiert folgende Aspekte:

• Steuerreform und Steuerehrlichkeit – eine psychologische Perspektive (Eva Traut-Mattausch)

• Ertragsteuerliche Änderungen und deren Steuerwirkungen bei Einkünften aus aktiver Tätigkeit (Elisabeth Steinhauser)

• Maßnahmen der Steuerreform 2015/2016 zur Umverteilung durch die Besteuerung von Vermögen (Sabine Urnik)

• Steuerreform 2015/2016 aus Sicht von Arbeitnehmern und Pensionisten (Vanessa Mühlböck)

• Die Steuerreform 2015/2016 aus Familiensicht (Norbert Neuwirth/Georg Wernhart)

• Schattenwirtschaft, Sozialbetrug und Steuerhinterziehung in Österreich: Einige empirische Fakten (Friedrich Schneider)

• Flankierungen der Steuerreform im Arbeitsrecht und Sozialrecht (Walter J. Pfeil)

• Von Lohnabhängigen, Sozialschmarotzern und Millionären. Sozial- und steuerethischer Kommentar zur Steuerreform 2015/2016 (Helmut P. Gaisbauer)

Zur Verlagshomepage

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2016

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNWV Verlag, Wien 2016

ISBN: 978-3-7083-1115-9

Wie stets in den letzten Jahren ist die steuerliche Materie durch eine hohe Reformbereitschaft des Steuergesetzgebers charakterisiert. Zahlreiche gesetzliche Änderungen insb des StRefG 2015/2016 sowie des AbgÄG 2015 erfordern Überlegungen zu Auswirkungen im steuerlichen Gesamtkontext und bewirken ferner eine kritische Betrachtung systematischer Bruchstellen und uU Neuausrichtungen steuerlicher Optimierungsstrategien. Dabei nehmen unternehmensrechtliche Regelungsbereiche, die über das Maßgeblichkeitsprinzip den steuerlichen Rahmen beeinflussen und durch das RÄG 2014 zum Teil erheblich modifiziert wurden, ebenso einen zentralen Stellenwert ein. Diesbezügliche Fragen sind nicht abschließend geklärt.In der vorliegenden Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2016 werden aktuelle Fragestellungen und Neuerungen in der steuerbilanziellen Gewinnermittlung, zentrale Aspekte betrieblicher und außerbetrieblicher Einkünfteermittlung sowie die Neuerungen des RÄG 2014 in ihren steuerlichen Bezügen qualitativ analytisch aufgearbeitet und kritisch gewürdigt. Weiterhin finden darüber hinaus traditionelle Themen, die uE aus der Perspektive de lege ferenda an Bedeutung gewinnen, Berücksichtigung.

Zur Verlagshomepage

Fellinger

Neuerscheinung: Grenzüberschreitende Überführung immaterieller Werte

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

LexisNexis ARD Orac, Wien 2016

ISBN: 978-3-7007-6201-0

Die zentrale Bedeutung immaterieller Werte als Werttreiber, Wettbewerbs- und Wertschöpfungsfaktoren ist im heutigen Wirtschaftsleben unbestritten. Deren Schaffung, Erhaltung und Pflege sowie deren Wertsteigerung rückt verstärkt in den Fokus betriebswirtschaftlichen Handelns und gerade deren grenzüberschreitende Verlagerungen gewinnen im internationalen Steuergeschehen und in der Verrechnungspreisthematik zunehmend an Relevanz. Dabei bereiten immaterielle Werte schon im Gefüge der nationalen Vorschriften Probleme – dies gilt umso mehr in Verbindung mit dem internationalen Steuerrecht und den zunehmend komplexer werdenden Vorschriften für die Ermittlung konzerninterner Verrechnungspreise. Die Identifizierung und Bewertung von immateriellen Werten stellt dabei sowohl für Steuerpflichtige als auch für Finanzverwaltungen eine besondere Herausforderung dar. Das Buch zeigt das Ausmaß, die Grenzen und die Konsequenzen der steuerlichen Erfassung grenzüberschreitender Überführungen immaterieller Werte im Kapitalgesellschaftskonzern im Spannungsfeld zwischen nationalen Regelungen und internationalen Rechtsbezügen auf und weist auf die aus Sicht der Unternehmen möglichen steuerplanerischen Überlegungen hin. Das Werk enthält dabei nicht nur eine ausführliche Aufbereitung der aktuellsten Fassung des Kapitels VI der revidierten OECD-Verrechnungspreisgrundsätze (als Ergebnis des OECD/G20-BEPS-Projektes) sondern liefert gleichzeitig auch einen Beitrag zur Bestimmung und Abgrenzung immaterieller Wirtschaftsgüter im nationalen Steuerrecht.

Zur Verlagshomepage 

Urnik/Pfeil (Hrsg) 

Neuerscheinung: Internationale Personalentsendungen

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Manz Verlag, Wien 2015

ISBN: 978-3-214-14337-4

Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung der Wirtschaft ist der grenzüberschreitende Einsatz von qualifiziertem Personal ein Themenkomplex mit stetig wachsender Bedeutung. Die Chancen der agierenden Unternehmen auf Wachstum und effektive Weitergabe von Know-how sind dabei ebenso zahlreich wie die juristischen und betriebswirtschaftlichen Fallstricke, die sich bei Personalentsendungen ins Ausland ergeben können.


Urnik/Schuschnig (Hrsg) 

Neuerscheinung: Investitionsmanagement - Finanzmanagement - Bilanzanalyse

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesManz Verlag, Wien 2015

ISBN: 978-3-214-08918-4

Dieses Werk eignet sich insbesondere als Lehrbuch für fächerübergreifende Studiengänge (zB Wirtschaft und Recht). Sein großes Plus: Nicht nur betriebswirtschaftliche Aspekte, sondern auch der jeweils rechtliche Rahmen werden berücksichtigt. Zahlreiche grafische Darstellungen und einprägsame Beispielrechnungen garantieren einen leichten Zugang zur Materie. Dem praktischen Anwender dient dieses Buch als wertvolles Nachschlagewerk. Inhaltliche Schwerpunkte liegen – entscheidend für die Bewertung eines Unternehmens im Rahmen der Bilanzanalyse – im Management der Vermögensseite und der Finanzierungsstruktur.

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2015

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNWV Verlag, Wien 2015

ISBN: 978-3-7083-1045-9

Zahlreiche gesetzliche Änderungen (etwa im Rahmen des Rechnungslegungs-Änderungsgesetzes 2014 und des Steuerreformgesetzes 2015/2016) sowie geplante Adaptierungen der EStR 2000 durch den Wartungserlass 2015 bewirken Überlegungen etwa für die steuerbilanzielle Gewinnermittlung und fokussieren Optimierungsstrategien oder auch systematische Bruchstellen. In der vorliegenden Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2015 werden - wie in den Vorjahren - aktuelle Fragestellungen und Neuerungen in der steuerbilanziellen Gewinnermittlung sowie zentrale Aspekte betrieblicher Einkünfteermittlung aufgearbeitet.

Die einzelnen Beiträge sind jeweils problemorientiert akzentuiert und können daher sowohl im Rahmen einer wissenschaftlichen als auch praxisorientierten Auseinandersetzung interessieren.

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kanduth-Kristen/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre
Band I, Teil 1

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

LexisNexis ARD ORAC, Wien 2015

ISBN:  978-3-7007-5929-4

Aufgrund des Umfangs der einzelnen Steuerarten ist der erste Band des Lehrbuchs „Handbuch der österreichischen Steuerlehre“ in zwei Teilbände unterteilt, wobei Band I, Teil 1 die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Kapitalertragsbesteuerung sowie die neue Immobilienertragsbesteuerung und Band I, Teil 2 das Schenkungsmeldegesetz, die Stiftungseingangssteuer, die Mehrwertsteuer, die Grunderwerbsteuer, die Verbrauchsteuern, Grundlagen des Verwaltungsverfahrens (Finanzverwaltung und Abgabenverfahren) und des Finanzstrafrechts sowie die berufsrechtlichen Regelungen der Steuerberatung und Abschlussprüfung zum Inhalt hat. Der vorliegende Band I, Teil 1 berücksichtigt den Stand der Gesetzgebung, die Rechtsprechung und die Literatur mit Stand 31. Dezember 2014. Dieses Lehrbuch ermöglicht Studierenden der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einen optimalen Zugang zu den Grundlagen des österreichischen Ertragsteuerrechts in didaktisch gut aufbereiteter Art und Weise. Damit erhält der Leser in der Zusammenschau einen kompakten Überblick über die Struktur des österreichischen Steuerrechts. Darüber hinaus empfiehlt sich das Buch aber in besonderem Maße auch als Nachschlagewerk für Praktiker.


Das Handbuch der Österreichischen Steuerlehre erscheint aufgeteilt auf 6 Bände:

  • Band I/1 und Band I/2: Theorie und Methoden, Steuerarten, Abgabeverfahren und Finanzstrafrecht
  • Band II: Bilanzsteuerrecht und Steuerbilanzpolitik
  • Band III: Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen
  • Band IV: Investition, Finanzierung und Steuern
  • Band V: Internationale Steuerplanung
  • Band VI: Beispielband

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kanduth-Kristen/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre
Band I, Teil 2

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

LexisNexis ARD ORAC, Wien 2015

ISBN:  978-3-7007-5928-7


Aufgrund des Umfangs der einzelnen Steuerarten ist der erste Band des Lehrbuchs „Handbuch der österreichischen Steuerlehre“ in zwei Teilbände unterteilt, wobei Band I, Teil 1 die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Kapitalertragsteuer sowie die neue Immobilienbesteuerung, Band I, Teil 2 das Schenkungsmeldegesetz, die Stiftungseingangssteuer, die Mehrwertsteuer, die Grunderwerbsteuer, die Verbrauchsteuern, Grundlagen des Verwaltungsverfahrens (Finanzverwaltung und Abgabenverfahren) und des Finanzstrafrechts sowie die berufsrechtliche Regelungen der Steuerberatung und Abschlussprüfung zum Inhalt hat . Der vorliegende Band I, Teil 2 berücksichtigt den Stand der Gesetzgebung, die Rechtsprechung und die Literatur mit 31. Oktober 2014. Dieses Lehrbuch ermöglicht Studierenden der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einen optimalen Zugang zu den Grundlagen des österreichischen Steuerrechts in didaktisch gut aufbereiteter Art und Weise. Damit erhält der Leser in der Zusammenschau einen kompakten Überblick über die Struktur des österreichischen Steuerrechts. Darüber hinaus empfiehlt sich das Buch aber in besonderem Maße auch als Nachschlagewerk für Praktiker.

Das Handbuch der Österreichischen Steuerlehre erscheint aufgeteilt auf 6 Bände:

  • Band I/1 und Band I/2: Theorie und Methoden, Steuerarten, Abgabeverfahren und Finanzstrafrecht
  • Band II: Bilanzsteuerrecht und Steuerbilanzpolitik
  • Band III: Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen
  • Band IV: Investition, Finanzierung und Steuern
  • Band V: Internationale Steuerplanung
  • Band VI: Beispielband
  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Prof. Jonathan A. Harris hält am 20. September 2019 um 11:00 Uhr im Seminarraum 103 in der Billrothstrasse 11 einen Gastvortrag zum Thema "New Kunitz inhibitors from bioprospecting and rational design". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Karl-Markus Gauß liest für sozial benachteiligte Kinder in Rumänien. Der Salzburger Schriftsteller Karl-Markus Gauß setzt sich seit Jahrzehnten mit dem Leben der Roma in Osteuropa auseinander. Im Dialog mit Michael König, Geschäftsführer des Diakoniewerks Salzburg, spricht er an diesem Abend über seine Erfahrungen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
    26.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.19 Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg