Rechnungslegung & Steuerlehre

 

Herzlich Willkommen im Bereich Rechnungslegung und Steuerlehre!

Gruppenbild

Aktuelles

 

WTS-FAST-MASTERARBEITEN-PREIS - 2. pREIS AN mIRIAM bACHER

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDie WTS Group AG (World Tax Service Group AG) verleiht jährlich gemeinsam mit der „Forschungsgruppe anwendungsorientierte Steuerlehre“ (FAST) einen Preis für die besten drei Masterarbeiten im Bereich der anwendungsorientierten Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre. Der zweite Platz des WTS-FAST-Masterarbeiten-Preis 2018 ging an Miriam Bacher, LLM.oec., Absolventin des Masterstudiums Recht und Wirtschaft, und wurde mit einem Preisgeld von 1.000 € ausgezeichnet.

mehr erfahren

 

 

 

Steinhauser

Neuerscheinung: Ertragsbesteuerung inländischer Risikokapitalfonds

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Linde Verlag, Wien 2018

ISBN: 9783707338355

AIFMG und Steuerrecht: Welche Unterschiede in der Ertragsbesteuerung von Risikokapitalfonds bestehen und wo die Vor- und Nachteile liegen, erfahren Sie in diesem Buch.

mehr erfahren

 

 

 

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kanduth-Kristen/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre, Band III

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesLexisNexis, Wien 2017

ISBN: 978-3-7007-6806-7

Im Band III des Handbuchs der österreichischen Steuerlehre werden die steuerrechtlichen Grundlagen der Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen eingehend erklärt. Schwerpunktmäßig wird auf sämtliche Umgründungsvorgänge sowie die Veräußerung und Liquidation eingegangen und deren Auswirkungen für die Praxis auch anhand zahlreicher Beispiele untersucht. Im Mittelpunkt steht jeweils die Darstellung der für die Rechtsformwahl entscheidungsrelevanten Faktoren der Besteuerung. Dieses Werk ermöglicht Studierenden der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre, Steuerberaterberufsanwärtern sowie Praktikern einerseits den Erwerb gründlicher Kenntnisse der steuerlichen Konsequenzen der Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen und bietet anderseits als Nachschlagewerk einen raschen Überblick zur Lösung von Einzelfällen.

Zur Verlagshomepage

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2017

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNWV Verlag, Wien 2017

ISBN: 978-3-7083-1176-0

Zahlreiche traditionelle steuerliche Themen erfordern Überlegungen zu Auswirkungen im steuerlichen Gesamtkontext und bewirken ferner eine stete kritische Betrachtung systematischer Bruchstellen und uU Neuausrichtungen steuerlicher Optimierungsstrategien. Dabei nehmen die unternehmensrechtlichen Regelungsbereiche, die über das Maßgeblichkeitsprinzip den steuerlichen Rahmen beeinflussen und durch das RÄG 2014 zum Teil erheblich modifiziert wurden, ebenfalls einen zentralen Stellenwert ein. Auch der Einfluss internationaler Entwicklungen (etwa durch die internationale Rechnungslegung oder den Vorgaben zu BEPS) ist nicht abschließend geklärt.In der vorliegenden Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2017 werden aktuelle Problembereiche und zukünftige Entwicklungen in der steuerbilanziellen Gewinnermittlung, zentrale Abgrenzungsfragen betrieblicher und außerbetrieblicher Einkünfteermittlung sowie traditionelle Themen, die uE aus der Perspektive de lege ferenda an Bedeutung gewinnen, in ihren steuerlichen Bezügen qualitativ analytisch aufgearbeitet und kritisch gewürdigt.

Zur Verlagshomepage

FAST-Tagung und FAST-Kongress in Salzburg

Die „Forschungsgruppe anwendungsorientierte Steuerlehre“ wählte Salzburg als Veranstaltungsort

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Praxis und Finanzverwaltung hielten Vorträge und Diskussionen zum Konzept der Zu- und Wegzugs­besteuerung in Österreich und Deutschland im kritischen Vergleich ab.

Ziel der FAST (ein Zusammenschluss von UniversitätsprofessorInnen deutscher und österreichischer Lehrstühle) ist es:

• Forschungsfragen primär aus der unternehmerischen Realität zu gewinnen,

• diese Forschungsfragen wissenschaftstheoretisch fundiert zu beantworten, ohne dass eine Beschränkung auf ausgewählte Wissenschaftstheorien erfolgt,

• keine Verengung der Forschungsmethoden vorzunehmen und

• die Forschungsergebnisse zur kritischen Diskussion zu stellen.

Zur Homepage

 

AK-WISSENSCHAFTsPREIS

Frau Dr. Christiane Pedit erhält für ihr Dissertationsprojekt den renommierten AK-Wissenschaftspreis 2016

Titel der Arbeit: Anreizwirkungen durch Steuerbegünstigungen? Empirische Evidenz und Vorschläge de lege ferenda zum Arbeitgeberzuschuss zur Kinderbetreuung.

mehr erfahren

Pfeil/Urnik (Hrsg) 

Neuerscheinung: Die Steuerreform 2015/2016 zwischen wirtschaftsimpuls und sozialer Gerechtigkeit

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien 2016

ISBN: 978-3-214-00967-0

Die Steuerreform 2015/2016 war eines der großen Projekte der derzeitigen Bundesregierung. Der vorliegende Band analysiert folgende Aspekte:

• Steuerreform und Steuerehrlichkeit – eine psychologische Perspektive (Eva Traut-Mattausch)

• Ertragsteuerliche Änderungen und deren Steuerwirkungen bei Einkünften aus aktiver Tätigkeit (Elisabeth Steinhauser)

• Maßnahmen der Steuerreform 2015/2016 zur Umverteilung durch die Besteuerung von Vermögen (Sabine Urnik)

• Steuerreform 2015/2016 aus Sicht von Arbeitnehmern und Pensionisten (Vanessa Mühlböck)

• Die Steuerreform 2015/2016 aus Familiensicht (Norbert Neuwirth/Georg Wernhart)

• Schattenwirtschaft, Sozialbetrug und Steuerhinterziehung in Österreich: Einige empirische Fakten (Friedrich Schneider)

• Flankierungen der Steuerreform im Arbeitsrecht und Sozialrecht (Walter J. Pfeil)

• Von Lohnabhängigen, Sozialschmarotzern und Millionären. Sozial- und steuerethischer Kommentar zur Steuerreform 2015/2016 (Helmut P. Gaisbauer)

Zur Verlagshomepage

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2016

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNWV Verlag, Wien 2016

ISBN: 978-3-7083-1115-9

Wie stets in den letzten Jahren ist die steuerliche Materie durch eine hohe Reformbereitschaft des Steuergesetzgebers charakterisiert. Zahlreiche gesetzliche Änderungen insb des StRefG 2015/2016 sowie des AbgÄG 2015 erfordern Überlegungen zu Auswirkungen im steuerlichen Gesamtkontext und bewirken ferner eine kritische Betrachtung systematischer Bruchstellen und uU Neuausrichtungen steuerlicher Optimierungsstrategien. Dabei nehmen unternehmensrechtliche Regelungsbereiche, die über das Maßgeblichkeitsprinzip den steuerlichen Rahmen beeinflussen und durch das RÄG 2014 zum Teil erheblich modifiziert wurden, ebenso einen zentralen Stellenwert ein. Diesbezügliche Fragen sind nicht abschließend geklärt.In der vorliegenden Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2016 werden aktuelle Fragestellungen und Neuerungen in der steuerbilanziellen Gewinnermittlung, zentrale Aspekte betrieblicher und außerbetrieblicher Einkünfteermittlung sowie die Neuerungen des RÄG 2014 in ihren steuerlichen Bezügen qualitativ analytisch aufgearbeitet und kritisch gewürdigt. Weiterhin finden darüber hinaus traditionelle Themen, die uE aus der Perspektive de lege ferenda an Bedeutung gewinnen, Berücksichtigung.

Zur Verlagshomepage

Fellinger

Neuerscheinung: Grenzüberschreitende Überführung immaterieller Werte

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

LexisNexis ARD Orac, Wien 2016

ISBN: 978-3-7007-6201-0

Die zentrale Bedeutung immaterieller Werte als Werttreiber, Wettbewerbs- und Wertschöpfungsfaktoren ist im heutigen Wirtschaftsleben unbestritten. Deren Schaffung, Erhaltung und Pflege sowie deren Wertsteigerung rückt verstärkt in den Fokus betriebswirtschaftlichen Handelns und gerade deren grenzüberschreitende Verlagerungen gewinnen im internationalen Steuergeschehen und in der Verrechnungspreisthematik zunehmend an Relevanz. Dabei bereiten immaterielle Werte schon im Gefüge der nationalen Vorschriften Probleme – dies gilt umso mehr in Verbindung mit dem internationalen Steuerrecht und den zunehmend komplexer werdenden Vorschriften für die Ermittlung konzerninterner Verrechnungspreise. Die Identifizierung und Bewertung von immateriellen Werten stellt dabei sowohl für Steuerpflichtige als auch für Finanzverwaltungen eine besondere Herausforderung dar. Das Buch zeigt das Ausmaß, die Grenzen und die Konsequenzen der steuerlichen Erfassung grenzüberschreitender Überführungen immaterieller Werte im Kapitalgesellschaftskonzern im Spannungsfeld zwischen nationalen Regelungen und internationalen Rechtsbezügen auf und weist auf die aus Sicht der Unternehmen möglichen steuerplanerischen Überlegungen hin. Das Werk enthält dabei nicht nur eine ausführliche Aufbereitung der aktuellsten Fassung des Kapitels VI der revidierten OECD-Verrechnungspreisgrundsätze (als Ergebnis des OECD/G20-BEPS-Projektes) sondern liefert gleichzeitig auch einen Beitrag zur Bestimmung und Abgrenzung immaterieller Wirtschaftsgüter im nationalen Steuerrecht.

Zur Verlagshomepage 

Urnik/Pfeil (Hrsg) 

Neuerscheinung: Internationale Personalentsendungen

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Manz Verlag, Wien 2015

ISBN: 978-3-214-14337-4

Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung der Wirtschaft ist der grenzüberschreitende Einsatz von qualifiziertem Personal ein Themenkomplex mit stetig wachsender Bedeutung. Die Chancen der agierenden Unternehmen auf Wachstum und effektive Weitergabe von Know-how sind dabei ebenso zahlreich wie die juristischen und betriebswirtschaftlichen Fallstricke, die sich bei Personalentsendungen ins Ausland ergeben können.


Urnik/Schuschnig (Hrsg) 

Neuerscheinung: Investitionsmanagement - Finanzmanagement - Bilanzanalyse

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesManz Verlag, Wien 2015

ISBN: 978-3-214-08918-4

Dieses Werk eignet sich insbesondere als Lehrbuch für fächerübergreifende Studiengänge (zB Wirtschaft und Recht). Sein großes Plus: Nicht nur betriebswirtschaftliche Aspekte, sondern auch der jeweils rechtliche Rahmen werden berücksichtigt. Zahlreiche grafische Darstellungen und einprägsame Beispielrechnungen garantieren einen leichten Zugang zur Materie. Dem praktischen Anwender dient dieses Buch als wertvolles Nachschlagewerk. Inhaltliche Schwerpunkte liegen – entscheidend für die Bewertung eines Unternehmens im Rahmen der Bilanzanalyse – im Management der Vermögensseite und der Finanzierungsstruktur.

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2015

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNWV Verlag, Wien 2015

ISBN: 978-3-7083-1045-9

Zahlreiche gesetzliche Änderungen (etwa im Rahmen des Rechnungslegungs-Änderungsgesetzes 2014 und des Steuerreformgesetzes 2015/2016) sowie geplante Adaptierungen der EStR 2000 durch den Wartungserlass 2015 bewirken Überlegungen etwa für die steuerbilanzielle Gewinnermittlung und fokussieren Optimierungsstrategien oder auch systematische Bruchstellen. In der vorliegenden Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2015 werden - wie in den Vorjahren - aktuelle Fragestellungen und Neuerungen in der steuerbilanziellen Gewinnermittlung sowie zentrale Aspekte betrieblicher Einkünfteermittlung aufgearbeitet.

Die einzelnen Beiträge sind jeweils problemorientiert akzentuiert und können daher sowohl im Rahmen einer wissenschaftlichen als auch praxisorientierten Auseinandersetzung interessieren.

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kanduth-Kristen/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre
Band I, Teil 1

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

LexisNexis ARD ORAC, Wien 2015

ISBN:  978-3-7007-5929-4

Aufgrund des Umfangs der einzelnen Steuerarten ist der erste Band des Lehrbuchs „Handbuch der österreichischen Steuerlehre“ in zwei Teilbände unterteilt, wobei Band I, Teil 1 die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Kapitalertragsbesteuerung sowie die neue Immobilienertragsbesteuerung und Band I, Teil 2 das Schenkungsmeldegesetz, die Stiftungseingangssteuer, die Mehrwertsteuer, die Grunderwerbsteuer, die Verbrauchsteuern, Grundlagen des Verwaltungsverfahrens (Finanzverwaltung und Abgabenverfahren) und des Finanzstrafrechts sowie die berufsrechtlichen Regelungen der Steuerberatung und Abschlussprüfung zum Inhalt hat. Der vorliegende Band I, Teil 1 berücksichtigt den Stand der Gesetzgebung, die Rechtsprechung und die Literatur mit Stand 31. Dezember 2014. Dieses Lehrbuch ermöglicht Studierenden der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einen optimalen Zugang zu den Grundlagen des österreichischen Ertragsteuerrechts in didaktisch gut aufbereiteter Art und Weise. Damit erhält der Leser in der Zusammenschau einen kompakten Überblick über die Struktur des österreichischen Steuerrechts. Darüber hinaus empfiehlt sich das Buch aber in besonderem Maße auch als Nachschlagewerk für Praktiker.


Das Handbuch der Österreichischen Steuerlehre erscheint aufgeteilt auf 6 Bände:

  • Band I/1 und Band I/2: Theorie und Methoden, Steuerarten, Abgabeverfahren und Finanzstrafrecht
  • Band II: Bilanzsteuerrecht und Steuerbilanzpolitik
  • Band III: Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen
  • Band IV: Investition, Finanzierung und Steuern
  • Band V: Internationale Steuerplanung
  • Band VI: Beispielband

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kanduth-Kristen/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre
Band I, Teil 2

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

LexisNexis ARD ORAC, Wien 2015

ISBN:  978-3-7007-5928-7


Aufgrund des Umfangs der einzelnen Steuerarten ist der erste Band des Lehrbuchs „Handbuch der österreichischen Steuerlehre“ in zwei Teilbände unterteilt, wobei Band I, Teil 1 die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Kapitalertragsteuer sowie die neue Immobilienbesteuerung, Band I, Teil 2 das Schenkungsmeldegesetz, die Stiftungseingangssteuer, die Mehrwertsteuer, die Grunderwerbsteuer, die Verbrauchsteuern, Grundlagen des Verwaltungsverfahrens (Finanzverwaltung und Abgabenverfahren) und des Finanzstrafrechts sowie die berufsrechtliche Regelungen der Steuerberatung und Abschlussprüfung zum Inhalt hat . Der vorliegende Band I, Teil 2 berücksichtigt den Stand der Gesetzgebung, die Rechtsprechung und die Literatur mit 31. Oktober 2014. Dieses Lehrbuch ermöglicht Studierenden der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einen optimalen Zugang zu den Grundlagen des österreichischen Steuerrechts in didaktisch gut aufbereiteter Art und Weise. Damit erhält der Leser in der Zusammenschau einen kompakten Überblick über die Struktur des österreichischen Steuerrechts. Darüber hinaus empfiehlt sich das Buch aber in besonderem Maße auch als Nachschlagewerk für Praktiker.

Das Handbuch der Österreichischen Steuerlehre erscheint aufgeteilt auf 6 Bände:

  • Band I/1 und Band I/2: Theorie und Methoden, Steuerarten, Abgabeverfahren und Finanzstrafrecht
  • Band II: Bilanzsteuerrecht und Steuerbilanzpolitik
  • Band III: Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen
  • Band IV: Investition, Finanzierung und Steuern
  • Band V: Internationale Steuerplanung
  • Band VI: Beispielband

 

 

Preisverleihungen

Die Dissertation von Dr. Eva Rohn, LLM.oec. wurde mit dem Stipendium "Zukunft | Wirtschaft" der WKÖ sowie dem Senator-Otto-Wittschier-Wissenschaftspreis 2014  ausgezeichnet. Zur Publikation der Dissertation siehe bereits unten.

 

Neuerscheinung und Preisverleihung

Die unten stehende Veröffentlichung der Dissertation von Dr. Georg Grundbichler (Dissertant bei Univ.-Prof. Dr. Sabine Urnik im Bereich Rechnungslegung und Steuerlehre) wurde mit dem Preis des Verbandes österreichischer Banken und Bankiers 2014 für Arbeiten im Bereich des Wirtschafts- und Bankrechts ausgezeichnet:

Grundbichler, Georg

Gemeinnützige Bauvereinigungen

Grundbichler - Gemeinnützige Bauvereinigungen Wien 2014, Manz

ISBN: 978-3-214-02728-5

 

Das Werk stellt neben der steuerrechtlichen Situation erstmalig in Österreich die branchenspezifischen Bestimmungen zur Rechnungslegung sowie die finanziellen Leistungsindikatoren gemeinnütziger Bauvereinigungen im Sinne des WGG abschließend dar.

 

• Kompakte Darstellung des steuerrechtlichen Status

• Ausführlicher Vergleich der branchenspezifischen Bestimmungen zu Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht mit den allgemeinen Rechnungslegungsbestimmungen des Unternehmensgesetzbuches

• Umfassende Aufbereitung und Erläuterung der aus der Gebarungsprüfung resultierenden branchenspezifischen finanziellen Leistungsindikatoren

• Kritische Analyse der Sonderstellungen und daraus abgeleitete Ansätze zur systemgerechteren prinzipienhaften Normenausgestaltung.

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg) 

Neuerscheinung: Bilanzsteuerrecht mit Bezügen zum UGB und KStG. Jahrbuch 2014

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesWien 2014, NWV Verlag

ISBN: 978-3-7083-0985-9


Die letzten Jahre waren durch eine besonders hohe Reformbereitschaft des Steuergesetzgebers charakterisiert. Dieser Trend hat sich auch im Zeitraum zur letzten Ausgabe des Jahrbuches fortgesetzt. Zahlreiche gesetzliche Änderungen (etwa im Rahmen des AbgÄG 2014) sowie Adaptierungen der EStR 2000 durch den EStR-Wartungserlass 2013 bewirken Überlegungen etwa für die steuerbilanzielle Gewinnermittlung und fokussieren ferner Optimierungsstrategien oder auch systematische Bruchstellen.


Darüber hinaus hat sich der Rechtsanwender (weiterhin) mit komplexen, bisher nicht aufgearbeiteten Fragestellungen zu den Regelungen des 1. StabG 2012 bzw AbgÄG 2012 auseinanderzusetzen. In der vorliegenden Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2014 werden - wie in den Vorjahren - aktuelle Fragestellungen und Neuerungen in der steuerbilanziellen Gewinnermittlung sowie komplexe Aspekte außerbetrieblicher Einkünfteermittlung aufgearbeitet. Weiterhin finden darüber hinaus auch traditionelle Themen, die uE zunehmend aus der Perspektive de lege ferenda an Bedeutung gewinnen, Berücksichtigung. Die einzelnen Beiträge sind jeweils problemorientiert akzentuiert und können daher sowohl im Rahmen einer wissenschaftlichen als auch praxisorientierten Auseinandersetzung interessieren.

Rohn 

Neuerscheinung: Betriebsveräußerungen im Familienverband

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesWien 2014, Linde-Verlag

ISBN: 978-3-7073-2430-3


Mit dem Ziel Steuerbelastungen zu vermeiden, werden Betriebe im Familienverband häufig unentgeltlich übertragen. Durch eine systematische Darstellung sämtlicher steuerlichen Konsequenzen einer entgeltlichen Betriebsübertragung und die Analyse der Steuerwirkungen auf Seiten des Veräußerers und auf Seiten des Erwerbers in einer Gesamtbetrachtung kann jedoch gezeigt werden, dass es aus steuerlicher Sicht vorteilhaft sein kann, den Betrieb zu veräußern.


Die Voraussetzungen dieser Vorteilhaftigkeit entgeltlicher Betriebsübertragungen im Familienverband werden im Rahmen dieses Buches dargelegt und darauf aufbauend werden Steueroptimierungsstrategien entwickelt. Die besonderen Rechtsfolgen und Gestaltungspotenziale, die sich durch die Neukonzeption der Besteuerung von Kapital- und Grundvermögen durch das BBG 2011 bzw das 1. StabG 2012 ergeben, werden dabei berücksichtigt.

Mag. Dr. Eva Rohn, LLM.oec. ist nach ihrer Babypause als Postdoc an den Fachbereich zurück gekehrt.

Unternehmensübergabe zur Finanzierung des Ruhestandes oder besser selbst vorsorgen?

Die Universität Salzburg, die Initiative Unternehmensnachfolge (IUN) und die Fachhochschule Salzburg luden am 22. Jänner 2014 auf der Edmundsburg der Universität Salzburg zur Veranstaltung „Unternehmensübergabe zur Finanzierung des Ruhestandes oder besser selbst vorsorgen?" ein.

Mehr Details zu: Unternehmensübergabe zur Finanzierung des Ruhestandes oder besser selbst vorsorgen?

zu den Unterlagen

zum Artikel in der Salzburger Wirtschaft

zu den Bildern der Veranstaltung

Bertl/Djanani/Eberhartinger/Hirschler/Kofler/Tumpel/Urnik (Hrsg)

Neuerscheinung: Handbuch der österreichischen Steuerlehre
Band VI - Beispiele zu Band I-V

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes LexisNexis ARD ORAC, Wien 2013

ISBN: 978-3-7007-5580-7


Der sechste Band des Handbuchs der österreichischen Steuerlehre stellt die Ergänzung und Abrundung zu den vorangegangenen Bänden I – V dar. Die in den vorangegangenen Bänden behandelten Themengebiete der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre werden an Hand von umfassenden Beispielen dargestellt, um die theoretisch erworbenen Kenntnisse zu vertiefen. Die Beispiele werden ausführlich dargestellt und erläutert, um dem/r Leser/in die rechtlichen Grundlagen und den Lösungsweg detailliert darzulegen.


Das vorliegende Werk soll Studierenden der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre sowie verwandter Fächer, Steuerberatern, Berufsanwärtern sowie anderen im Berufsleben Stehenden als Unterstützung in ihrer Arbeit dienen und dabei helfen, theoretisch erworbene Kenntnisse anhand von konkreten Sachverhalten in die Praxis umzusetzen.

Das Handbuch der Österreichischen Steuerlehre erscheint aufgeteilt auf 6 Bände:

  • Band I/1 und Band I/2: Theorie und Methoden, Steuerarten, Abgabeverfahren und Finanzstrafrecht
  • Band II: Bilanzsteuerrecht und Steuerbilanzpolitik
  • Band III: Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen
  • Band IV: Investition, Finanzierung und Steuern
  • Band V: Internationale Steuerplanung
  • Band VI: Beispielband

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg)

Jahrbuch Bilanzsteuerrecht 2013

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesWien 2013, NWV Verlag

ISBN: 978-3-7083-0936-1

Die großen Reformen des Steuergesetzgebers im Zuge des BBG 2011 sowie 1. StabG 2012 haben umfassende Änderungen in der Systematik der Einkommensbesteuerung nach sich gezogen. Infolge der Aufweichung einer synthetischen Einkünfteermittlung in Richtung einer verstärkt analytischen Besteuerung haben sich zahlreiche Fragestellungen ergeben, die auch durch das AbgÄG 2012 nur zum Teil gelöst werden konnten. Die aktuelle Ausgabe des Jahrbuches Bilanzsteuerrecht 2013 beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit noch ungeklärten Problemstellungen, die aus der Sonderbesteuerung von Kapitalvermögen und Grundstücken hervorgehen. Neben der vorliegenden Verbindung zur unternehmensrechtlichen Gewinnermittlung wird den Auswirkungen des vorliegenden Regelungsbestandes für Mitunternehmerschaften sowie der Einbettung in das Schema der Veräußerungsgewinnermittlung nachgegangen. Daneben werden vor dem Hintergrund einer systemorientierten Betrachtung die Neuerungen in grundsätzlicher Weise - so in Verbindung zum Einzelbewertungsgrundsatz oder Schema der Verlustverrechnung - beleuchtet. Wie in den vergangenen Jahren wird auch das diesjährige Werk von stets brisanten Fragestellungen, wie beispielsweise steuerlichen Aspekten einer betrieblichen Tätigkeit mit Auslandsbezug, abgerundet. Das heurige Jahrbuch gibt auf Grundlage der aktuellen Gesetzeslage einen problemorientierten Einblick in ausgewählte Bereiche der steuerbilanziellen Gewinnermittlung, der im Rahmen einer wissenschaftlichen und praxisorientierten Auseinandersetzung von Interesse sein kann.

Aktion Steuerlöscher 2014

Auch im Jahr 2014 veranstalten die Arbeiterkammer und der ÖGB Salzburg wieder die Aktion Steuerlöscher. Kunden erhalten dabei Hilfestellungen bei der Arbeitnehmerveranlagung. Auch dieses Jahr werden wieder Beraterinnen und Berater gesucht. Nähere Informationen können der angefügten Ausschreibung entnommen werden.

Info zur FP Allgemeine BWL I

Unter folgendem Link finden Sie Informationen zur Fachprüfung (Unterlagen, Inhalte, Notenschema uam) sowie Musterfachprüfungen!

Urnik/Pfeil (Hrsg)

Betriebliche Altersvorsorge in der Krise

BuchcoverWien 2013, Manz-Verlag
ISBN 978-3-214-00728-7

Dieser Sammelband bereitet maßgebliche Facetten der derzeit in Österreich praktizierten Möglichkeiten zur Umsetzung betrieblicher Altersvorsorge aus praktischer wie auch wissenschaftlich fundierter und kritischer Sicht auf, die im Rahmen eines im März 2012 an der Universität Salzburg veranstalteten Symposiums diskutiert wurden.

Unter einem interdisziplinären Fokus werden ökonomische, arbeitsrechtliche, bilanzielle, steuerliche sowie kapitalmarktorientierte Aspekte analysiert, um Grundlagen für entsprechende Entscheidungen der Unternehmungen und ArbeitnehmerInnen zu liefern.

zur Verlagshomepage

Pircher/Hammer/Urnik (Hrsg)

 

Handbuch Tourismus und Gastronomie

DAS Praxishandbuch für Berater und Führungskräfte in Gastronomie & Tourismus 

Buchcover

Wien 2012, Linde-Verlag
ISBN: 978-3-707-30958-4

Dieses Handbuch beleuchtet den Bereich der Gastronomie und Hotellerie auf praxisnahe Weise. Experten der Universität und aus der Beratung haben wesentliche Bereiche der Wertekette der Gastronomie & Hotellerie dargelegt und versucht, die entsprechende Umsetzung für die Praxis zu verdeutlichen und zu ermöglichen. 

Langjähriges Expertenwissen wird in diesem Werk mit dem Ziel zusammengetragen, ein Handbuch der Gastronomie zu erstellen, welches erstmals die große Nachfrage in diesem Bereich systematisch und mit betriebswirtschaftlichem Fokus betrachtet. Das Werk richtet sich einerseits an die beratende Praxis als auch an Unternehmer und kann uneingeschränkt auch für Ausbildungsstätten des Tourismus eingesetzt werden. 

Zentrales Anliegen dieses Werkes ist die Verbindung zwischen Theorie und Praxis in Bezug auf die täglichen Herausforderungen im Bereich des internen und externen Rechnungswesens, der Sonderfragen der Besteuerung, der Finanzierung und der Unternehmensführung: Hierzu werden Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung erarbeitet.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie auf der Verlagshomepage!

 

Urnik/Fritz-Schmied (Hrsg)

Jahrbuch Bilanzsteuerrecht 2012

Buchcover

Wien 2012, NWV-Verlag
ISBN: 978-3-7083-0848-7

Durch das 1. StabG 2012 tritt 2012 eine Reihe von Änderungen im Rahmen der Immobilienertragsteuer in Kraft, die von einer gänzlichen Neuordnung für private und betriebliche Grundstücksveräußerungen bis hin zu einer adaptierten (rechtsformdifferenten) Entnahme-/Einlagenbewertung sowie Ermittlung des Veräußerungsgewinns im Rahmen von § 24 EStG reichen. Darüber hinaus zeigen Themen wie Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten, die Ermittlung von Firmenwerten im Rahmen von Gesamtkaufpreisvereinbarungen sowie Bilanz- änderungen iwS einen stetigen Bedarf an fundierter Auseinandersetzung. Dieses Werk gibt neben einer Aufarbeitung relevanter gesetzlicher und judikaturbedingter Neuerungen auch eine Analyse der in der steuerbilanziellen Praxis problematischen Themenbereiche und zeigt die komplexen Zusammenhänge zwischen anwendungs-, problemorientierter und besteuerungsoptimaler Betrachtung auf.

Weitere Infos auf der Verlagshomepage!

Kaltenbrunner/Urnik (Hrsg)

 

Festschrift Hammer - Unternehmensführung

Unternehmensführung aus praktischer und wissenschaftlicher Perspektive.

Unternehmensführung - state of the art und Entwicklungsperspektiven


Buchcover

München 2012, Oldenbourg Verlag
ISBN: 3486706233

Ökonomische, rechtliche, sozio-strukturelle und technologische Veränderungsprozesse bzw. Dynamiken haben die Zielvorstellungen und damit die Ausgestaltungsformen der Unternehmensführung neu akzentuiert. Innovationen, Talenteförderung, Ethik- bzw. Werteorientierung, Interkulturalität, Steueroptimierung, etc. - um nur einige wenige Aspekte zu nennen - stellen zentrale Herausforderungen für die Unternehmenswelt dar, die im Rahmen der Unternehmensführung einer qualitätsvollen Aseinandersetzung bedürfen. Mit dem Titel "Unternehmensführung, State of the art und Entwicklungsperspektiven" werden diese Entwicklungen aufgegriffen und in einer Festschrift für Richard Hammer sowohl aus praktischer als auch wissenschaftlicher Sicht aufgearbeitet. Dabei sind die Hintergründe sowie Handlungs- und Wirkungsbeziehungen und zeitaktuellen Instrumentarien der Unternehmensführung zu beleuchten sowie Handlungs- und Gestaltungsempfehlungen abzuleiten. Unternehmensführung umfasst hierbei sowohl eine personal-interaktive, eine strategisch-systemische als auch eine interdisziplinäre Dimension, deren Zusammenführung und integrative Berücksichtigung für den unternehmerischen Erfolg unerlässlich ist.

Urnik/Brabant/Brandner (Hrsg)

Mein Kind im Sport

Buchcover

Wien 2011, Linde Verlag
ISBN: 978-3-709-30369-6

Sport bietet Jugendlichen großartige und vielfältige Entwicklungs- und Identifikationsmöglichkeiten. Gerade die intensive Ausübung von Sport wirft für die Eltern aber auch viele Frage auf: Wie kann ich mein Kind bestmöglich fördern und unterstützen? Welche Ernährung ist die richtige? Wie lassen sich Sport und Schule vereinen? Welche medizinische und psychologische Betreuung benötigt mein Kind? Und wie steht es um Gefahren wie Doping etc.? Mit zahlreichen Beiträgen von Fachexperten sowie Interviews mit prominenten Spitzensportlern bietet dieses Buch einen praxisorientierten Einblick in die Welt des Nachwuchssports und somit einen unverzichtbaren Ratgeber für alle Eltern, die ihren sportbegeisterten Jugendlichen tatkräftig und unterstützend zur Seite stehen wollen.


Weitere Infos auf der Verlagshomepage!

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg