Funktionen und Sicherheit

Ausweis für Studierende
Die Uni Salzburg Card ist der Ausweis für Studierende im Scheckkartenformat und ist mit einer Zahlungsfunktion ausgestattet. Neben seiner Funktion als amtlicher Lichtbildausweis - Identifizierung der Studierenden sowohl universitätsintern (Bestätigung der Zugehörigkeit und Inskription im jeweiligen Semester für die Lehrveranstaltungs- und Prüfungsanmeldung, ÖH-Wahlen, Bibliotheksausweis) als auch extern (Vergünstigungen für Studierende) - bietet die Uni Salzburg Card allen Studierenden, unabhängig von Büro- und Öffnungszeiten, verschiedene Dienstleistungen der Universität in Anspruch zu nehmen. Dies erfolgt an sog. ServicePoints (öffentlich aufgestellte Selbstbediengungsplatz für Studierende).

Die Uni Salzburg Card erhalten alle Studierende anlässlich der Erstzulassung bei ihrer persönlichen Einschreibung in der Serviceeinrichtung Studium. Die Ausstellung ist kostenlos - sollten Sie über onlineVoranameldung kein Foto hochgeladen haben, kann vor Ort an der Fotostation eines erstellt werden. Bei Verlust, Diebstahl oder unsachgemäßer Handhabung wird für die Duplikatsausstellung ein Kostenersatz eingehoben (Antrag um Duplikatsausstellung)

 

Funktionen
Die Uni Salzburg Card ermöglicht

  • die Verlängerung der Gültigkeit des Ausweises an den ServicePoints
  • in der Universitätsbibliothek die Nutzung als BibliotheksausweisKopieren auf allen
  • Kopier- und Druckgeräten der Universität Salzburg mit der Zahlungsfunktion Quick


Ein großer Vorteil: Die Karte ist auch eine elektronische Geldbörse, mit der man an vielen Orten bargeldlos bezahlen kann (beispielsweise an den Kopier- und Druckgeräten der Universität). Der Quick-Cash-Chip kann in allen Banken sowie bei Bankomaten mit Quick-Service mit bis zu € 400,- aufgeladen werden. In den Foyers folgender Universitätsgebäude stehen Quick-Ladestationen zur Verfügung

- Rudolfskai 42
- Erzabt-Klotz-Straße 1
- Hellbrunnerstraße 34

Hinsichtlich der elektronischen Geldbörse (Quick) entsteht ausschließlich ein Vertragsverhältnis mit befristeter Gültigkeitsdauer (Ablaufdatum auf der Rückseite) zwischen der/dem Studierenden und Paylife Austria. Karten mit abgelaufener Gültigkeit werden kostenlos in der Serviceeinrichtung Studium ausgetauscht, wobei die abgelaufene Karte keinen Quick-Saldo aufweisen darf.
QUICK - Die elektronische Geldbörse:
Die Kundenrichtlinien können Sie unter folgendem Link einsehen.

Sicherheit
Auf dem Chip der Uni Salzburg Card sind keine weiteren personenbezogenen Daten gespeichert, als jene, die aufgedruckt sind.

  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
    21.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    21.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    22.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    23.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg