Zertifikat

Zertifikate sind eine Bescheinigung der Uni 55-PLUS über mindestens drei positiv bestandene Lehrveranstaltungen (LV).  

An den Lehrveranstaltungen der Uni 55-PLUS können Sie mit oder ohne Prüfungen teilnehmen. TeilnehmerInnen, die sich dazu entschließen Leistungsnachweise (Zeugnisse) zu erwerben, haben darüber hinaus die Möglichkeit ihre erbrachten Leistungen durch ein Zertifikat zu dokumentieren.

Unter einem Zertifikat wird eine Bescheinigung der Uni 55-PLUS über mindestens drei positiv bestandene Lehrveranstaltungen (LV) verstanden. Der Nachweis für den Abschluss einer LV erfolgt durch den Leistungsnachweis (Zeugnis).

 

Ein Zertifikat kann unterschiedliche Studienleistungen bescheinigen:

  • „Studium Generale“: d.h. ein Bündel fachlich unterschiedlicher LV ohne inhaltliche Schwerpunktbildung verteilt über verschiedene Studienfächer
  • Individuelle Spezialisierung: innerhalb eines Studienfaches oder in mehreren Studienfächern
  • Spezialisierung in einem Modul: Die zur Anrechnung für das Zertifikat eingereichten, positiv abgeschlossenen LV müssen innerhalb von fünf Jahren nach der ersten positiv abgeschlossenen LV erbracht werden.  Die Formalien sind mit dem Büro der Uni 55-PLUS zu regeln.

 

ANTRAG für ein Zertifikat

Um ein Zertifikat zu beantragen, füllen Sie bitte das unter http://uni-55plus.sbg.ac.at/zertifikat aufrufbare Antragsformular aus. Sobald Sie am Ende des Formulars auf das Feld „Absenden“ klicken, werden die Daten automatisch ans Büro der Uni 55-PLUS weitergeleitet. Spätestens nach vier Wochen können Sie sich das Zertifikat im Büro der Uni 55-PLUS abholen (eine entsprechende Verständigung erfolgt per eMail an ihre studentische eMailadresse). 

Verleihung der Zertifikate
  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg