Master für Supervision, coaching und mediation
Beratungsformate in theorie und praxis im beruflichen Spannungsfeld von person und organisation

 

Der Universitätslehrgang sieht als Zugangsvoraussetzungen für Bewerber/-innen folgende Kriterien vor:

(1) Mindestabschluss: Bachelor oder Diplom, erworben an einer Universität oder Fachhochschule oder eine vergleichbare bzw. gleichgestellte Qualifizierung lt. Kriterien der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS);

(2) Mindestalter: 27 Jahre;

(3) Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in relevanten Bereichen;

(4) Mindestens 45 Echtstunden (diesen entsprechen 60 Arbeitseinheiten à 45 Minuten) Selbsterfahrung bzw. selbsterfahrungsrelevante Fortbildung (persönlichkeitsbezogene Reflexion eigener Werthaltungen, Weltbilder, Psychodynamik, Rollen und Verhaltensmuster) im Einzel- und Mehrpersonensetting;

(5) Mindestens 45 Echtstunden (diesen entsprechen 60 Arbeitseinheiten à 45 Minuten) Supervision (berufsfeldbezogene Reflexion in Supervision, in Coaching, in Team- und Organisationsentwicklung, in Prozessevaluationen) im Einzel- und Mehrpersonensetting.

(6) Ein Teil der erforderlichen Selbsterfahrung in Abs. (4) und der erforderlichen Supervision in Abs. (5) kann in Ausnahmefällen im ersten Studienjahr nachgeholt werden. Von Seiten der Lehrgangsleitung wird diesfalls im Aufnahmeschreiben festgehalten, in welchem Umfang Supervision und/oder in welchem Umfang Selbsterfahrung im ersten Studienjahr nachgeholt und nachgewiesen werden muss.

 

Die angeführten Zulassungskriterien sind für alle von der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) zertifizierten Ausbildungslehrgänge als Zugangsvoraussetzungen gleich.

 

Über die Aufnahme in den Universitätslehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung nach Überprüfung der formalen Zugangsvoraussetzungen und der persönlichen und fachlichen Eignung in einem Aufnahmeinterview. Zur Überprüfung der formalen Zugangsvoraussetzungen bitten wir Sie, eines der nachstehenden Formulare - je nach Studien- und Berufsabschluss - auszufüllen und entsprechende Nachweise in Kopie beizulegen. Genauere Erläuterungen dazu finden Sie in den derzeit gültigen Richtlinien der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS).


Bei Unklarheiten bezüglich dieser Zugangsvoraussetzungen bieten wir ein unverbindliches Beratungsgespräch an. Hierzu können Sie mit Frau Dr. Doris Paumgartner, der Geschäftsführerin des Universitätslehrgangs, einen Termin vereinbaren.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg