Master für Supervision, Coaching und Mediation
Beratungsformate in Theorie und Praxis im beruflichen Spannungsfeld von Person und Organisation

An der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg wurde von 1981 bis 2001 der "Universitätslehrgang für Supervision" und anschließend bis 2012 der "Universitätslehrgang für Supervision/Coaching" durchgeführt. Auf der Grundlage dieser Lehrgänge wurde der neue "Universitätslehrgang für Supervision, Mediation und Coaching" konzipiert, der nun seit Februar 2014 läuft und seit September 2017 als "Universitätslehrgang für Supervision, Coaching und Mediation" angeboten wird.


Ziel des Universitätslehrgangs ist die Ausbildung von fachlich und psychologisch umfassend qualifizierten Berater/-innen in den Gebieten Supervision, Coaching und Mediation. Durch Reflexion und Auseinandersetzung mit dem eigenen kontextgebundenen Erleben und Verhalten sollen die Teilnehmenden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung soweit unterstützt werden, dass sie aus einer distanzierten Position die Struktur und Dynamik beruflichen (Konflikt-)verhaltens reflektieren und Veränderungsprozesse mit Einzelpersonen sowie in Gruppen und Organisationen initiieren, begleiten und steuern können.


Das didaktisch-methodische Vorgehen orientiert sich an bewährten Beratungskonzepten der Verhaltenstherapie, der modernen Tiefenpsychologie, sowie system- und gruppentheoretischer Ansätze. Des Weiteren werden wissenschaftliche Grundlagen und aktuelle Forschungsbefunde der Sozial-, Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie in die Ausbildung integriert.


Absolvent/-innen des Universitätslehrgangs können als Supervisor/-in, als Coach/-in und als Mediator/-in in Wirtschaftsunternehmen, in Organisationen der öffentlichen Verwaltung, im Bereich Bildung, im Gesundheitswesen sowie in der sozialen Arbeit im weitesten Sinn tätig sein.


Supervision wird dabei als ein Verfahren der beruflichen und aufgabenbezogenen Reflexion verstanden, das der Klärung und Bearbeitung subjektiver Möglichkeiten und objektiver Bedingungen im Kontext der Berufstätigkeit dient. Im Rahmen des Coachings steht die Erreichung sowohl arbeitsbezogener als auch persönlicher Ziele von Einzelpersonen oder Gruppen im Fokus. Mediation bezeichnet eine spezifische Methode des Umgangs mit einem bestehenden Konflikt, den mindestens zwei Parteien mit Unterstützung einer vermittelnden Person verhandeln wollen.

  • ENGLISH English
  • News
    Di, 26.3., 19 Uhr im SN Saal, Karolingerstraße 40, Salzburg: VIP-Alumni Talk.
    Ein bedeutender Absolvent unserer Universität ist Gast beim 3. „Alumni Talk“: Dr. Wolfgang Eder, CEO voestalpine AG, spricht mit Chefredakteur Manfred Perterer (Salzburger Nachrichten) über seinen Werdegang. Im Anschluss bittet der Alumni Club zu einem Glas Wein.
    vom 6.3. bis 26.6.2019 - Mittwoch 18 Uhr, HS 3.409, Unipark Nonntal
    ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // Von 6. März bis 26. Juni 2019 findet, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h, im Unipark Nonntal mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen die Ringvorlesung "Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik" statt. // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive“, Auftakt am 09. April 2019, 17:15 bis 18:45 Uhr, HS 1 (Thomas Bernhard) Unipark
    Die Paris Lodron Universität Salzburg veranstaltet von 11. bis 14. April 2019 gemeinsam mit der Bowling Green State University, Ohio die jährliche Austrian Studies Association Konferenz in den USA. In diesem Jahr sind die Gastgeber der Konferenz die Bowling Green State University und die Universität Salzburg. Diese feiern somit auch ihre 50-jährige Partnerschaft.
  • Veranstaltungen
  • 23.03.19 Treffen der österreichischen NeutestamentlerInnen 2019
    25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
    26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
    27.03.19 20 Jahre ÖZBF – Einblicke in das Aufgabenfeld der Begabtenförderung und Begabungsforschung in Österreich
    27.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    27.03.19 Baltasar Gracián und die Polemik um barocke Wortkunst
    27.03.19 subnetTALK: Aquatocene (Vortragssprache EN)
    28.03.19 Roboter: Meine neuen besten Freunde!?
    29.03.19 Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen
    29.03.19 jedermann (stirbt)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg