AG T.M. Weiger - Brain Awareness Week

Abbildung 465774.JPG


Jedes Jahr im März findet die internationale „Brain Awareness Week" statt. Ziel dieser global durchgeführten Woche des Gehirns ist es, die breite Öffentlichkeit über die Schlüsselrolle des Gehirns im täglichen Leben, wie auch in krankheitsbedingten Situationen zu informieren. Themen die uns alle betreffen sind das gesunde und normale Gehirn, weiters Ursachen, Diagnosen und Verhütung von Hirnkrankheiten, sowie Fortschritte in der Hirnforschung. Schätzungen gehen davon aus, daß in der westlichen Welt bereits jeder 5te Mensch an einer Erkrankung des Gehirns leidet, angefangen von Drogenmißbrauch, Lernschwierigkeiten, und Alzheimer bis hin zu Lähmungserscheinungen, chronischem Schmerz oder Depression. Die weltweite Patronanz der Woche des Gehirns liegt in Händen der DANA –Alliance (www.dana.org), die von den USA ausgehend diese Veranstaltung vor 10 Jahren ins Leben gerufen hat. Inzwischen nehmen über 1900 Institutionen in 66 Ländern der Erde an dieser Aktionswoche teil. In Europa werden die Aktivitäten von der Europäischen Allianz für das Gehirn / http://www.dana.org/edab/) koordiniert.

Vor ca. 8 Jahren hat Univ.Prof.Dr. A. Hermann, Professor für Tierphysiologie an der Universität Salzburg, diese Idee nach Österreich gebracht. Von Salzburg ausgehend beteiligen sich inzwischen die Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck an der Woche des Gehirns. In Österreich liegt die Schirmherrschaft für diesen Event bei der Österreichischen Gesellschaft für Neurowissenschaften (http://www.univie.ac.at/ANA/php/index3.php). An der Universität Salzburg wird die Woche des Gehirns vom Fachbereich Zellphysiologie /Abt. f. Tierphysiologie und dem Fachbereich Organisismische Biologie der Universität Salzburg durchgeführt. In den vergangen Jahren haben Neurobiologen der Univ. Salzburg Schulen besucht um dort Vorträge zu halten oder Schüler sowie die breite Öffentlichkeit an unsere Universität eingeladen um einen direkten Einblick in die Labors der Neurowissenschafter zu geben.

Etliche Arbeitsgruppen an der Universität Salzburg beschäftigen sich mit neurobiologischen Themen, von anatomischen Grundlagen angefangen wie der Blutgefässversorung des Gehirns über die Modulation von elektrischen Signalen im Gehirn wie etwa durch Alkohol, Reparaturmechanismen bei Verletzungen des Gehirns, bis hinzu vergleichender Erforschung von Kognition und Emotion. Unser Ziel ist es unsere Begeisterung und Faszination für das noch immer in Vielem geheimnisvolle Organ Gehirn weiterzugeben.

Programm 2007
Programm 2008
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg