9. Empfang der Religionen - Schwerpumkt: Aleviten

Der 9.9. Empfang der Religionen - Aleviten Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Aleviten findet am 6. November 2019 an der Katholisch-Theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung beginnt um 18:15 Uhr mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatischen Institut vorbereitet wird.

Um 19:00 Uhr ist der Empfang im HS 101 und anschließend gibt es ein Buffet im Foyer der Universitätsaula.

8. Empfang der Religionen - Schwerpunkt: Sikhismus

Logo der SikhsDer 8. Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Sikhismus fand am 7. November 2018 an der Katholisch-Theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung begann traditionell mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatische Institut vorbereitet wurde.


7. Empfang der Religionen - Schwerpunkt: Schiiten

Logo der SchiitenDer 7. Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Schiiten fand am 8. November 2017 an der Katholisch-Theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung begann traditionell mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatische Institut vorbereitet wurde.

  • Das Leben als Shiit schilderte Dr. Mohammad Keiasishi und den Festvortrag hielt Fr. Dr. Katrin Brezansky-Günes

Im Anschluss gab es ein Buffet im Foyer der Universitätsaula.

6. Empfang der Religionen - Schwerpunkt: Jesiden

Empfang der Religionen: JesidenDer 6. Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Jesiden fand am 9. November 2016 an der theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung begann traditionell mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatische Institut vorbereitet wurde.

Im Anschluss gab es ein Buffet im Foyer der Universitätsaula.

5. Empfang der Religionen - Schwerpunkt: Bahá'í

Empfang der Religionen: Bahá'íDer 5. Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Bahá'í fand am 10. November 2015, 18 Uhr c.t. an der theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung begann traditionell mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatische Institut vorbereitet wurde.

  • Über Bahá'í in Salzburg hat Frau Judith Mitterling berichtet und den Festvortrag hielt DI Kambiz Poostchi.

Im Anschluss gab es ein Buffet im Foyer der Universitätsaula.

4. Empfang der Religionen - Schwerpunkt: Hinduismus

Logo des vierten Empfang der Religionen - Schwerpunkt HinduismusDer 4. Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Hinduismus fand am 12. November 2014, 18 Uhr c.t. an der theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung begann traditionell mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatische Institut vorbereitet wurde.

Den anschließenden Empfang eröffneten mit Grußworten Vizerektorin Univ.-Prof. Dr. Sylvia Hahn, die Vizebürgermeisterin der Stadt Salzburg Mag. Anja Hagenauer, der Leiter des Instituts für Religionspädagogische Bildung KPH Edith Stein, Prof. OStR Mag. Günter Minimayr und der Geschäftsführer der Diözesankommission für den interreligiösen und interkulturellen Dialog Mag. Matthias Hohla.

Nach der Einführung in den Schwerpunkt Hinduismus in Salzburg von Rama Mahli und Bhola Nath, hielt Padmavati Mag. Silvia Swoboda den Festvortrag.

Im Anschluss gab es ein Buffet im Foyer der Universitätsaula.

3. Empfang der Religionen - Schwerpunkt: Buddhismus

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDer 3. Empfang der Religionen zum Schwerpunkt Buddhismus fand am 13. November 2013, 18 Uhr c.t. an der theologischen Fakultät statt.

Die Veranstaltung begann mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatische Institut vorbereitet wurde.

Den anschließenden Empfang eröffneten mit Grußworten Vizerektorin Univ.-Prof. Dr. Sylvia Hahn, die Integrationsbeauftragte der Stadt Salzburg Mag. Anja Hagenauer und der Geschäftsführer der Diözesankommission für den interreligiösen und interkulturellen Dialog Mag. Matthias Hohla. Nach der Einführung in den Schwerpunkt Buddhismus vom Vorsitzenden der Buddhistischen Gemeinschaft Salzburg, Mag. Kurt Krammer, hielt der tibetische Mönch und Gelehrte Tenzin Kalden Gassner den Festvortrag zum Thema "Buddhismus in Mitteleuropa - mein persönlicher Weg".

2. Empfang der Religionen - Schwerpunkt Islam

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesNach dem ersten „Empfang der Religionen“ im vergangenen Jahr, der sich dem Judentum widmete, veranstaltet das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen in diesem Jahr den zweiten Empfang der Religionen. Er steht dieses Mal im Zeichen des 100-Jahr-Jubiläums der staatlichen Anerkennung des Islams in Österreich. Zu dieser Veranstaltungsreihe sind sowohl Vertreter/innen, als auch Angehörige aller Religionen herzlich eingeladen.

2013 wird die Reihe mit dem Schwerpunkt Buddhismus fortgesetzt.

1. Empfang der Religionen - Schwerpunkt Judentum

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes25 Jahre nach dem denkwürdigen Friedensgebet der Religionen in Assisi und ein Jahrzehnt nach der historischen Antwort jüdischer Gelehrter auf den jüdisch-christlichen Dialog "Dabru emet" will das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen eine Tradition eröffnen und Vertreter/innen und Angehörige anderer Religionen zu einem jährlichen Empfang der Religionen an die Universität Salzburg einladen.
Jedes Jahr wird eine andere Religion im Mittelpunkt stehen. Die Veranstaltungsreihe beginnt 2011 mit dem Judentum und wird 2012 anlässlich der 100jährigen Anerkennung als offizielle Religionsgemeinschaft mit dem Islam fortgesetzt.

Der erste Empfang der Religionen fand statt am 7. November 2011

...Veranstaltungsplakat

...Veranstaltungsprogramm

...Fotos

...Bericht über die Veranstaltung

...Bericht der Erzdiözese Salzburg

  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg