European Society for Intercultural Theology and Interreligious Studies (ESITIS)

 

ESITIS 2019

The next ESITIS-conference will take place from April 24th to April 27th 2019 in Sarajevo (Bosnia & Herzegovina)

ESITIS 2015

Lublin 15th - 18th April 2015
Shifting Locations - Reshaping Methods
How New Fields of Research in Intercultural Theology and Interreligious Studies Elicit Methodological Extension


Neuerscheinungen

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesInterreligious Hermeneutics in Pluralistic Europe.
Between Texts and People

(Currents of Encounter - Studies on the Contact Between Christianity and Other Religions, Beliefs and Cultures)
Hg. von Cheetham, David/Winkler, Ulrich/Leirvik, Oddbjorn/Gruber, Judith
Verlag: Editions Rodopi B.V. Amsterdam 2011

At the second major conference held in Salzburg in 2009 of The European Society for Intercultural Theology and Interreligious Studies (ESITIS), participants probed the broad theme of ‘interreligious hermeneutics in a pluralistic Europe’. Due to the phenomenon of an increasingly plural Europe, questions arise about how we see each other’s cultural heritage, religious traditions and sacred scriptures. Following the discussions that took place at the conference, this book focuses on the usage of texts in our global and mass media world, the possibility of ‘scriptural reasoning’, the theological comparison of selected topics from religious traditions by scholars belonging to multiple religions or interreligious communities of scholars, the pragmatics of using sacred texts in social contexts of family and gender, polemical attacks on the other’s sacred text and the challenge to interreligious hermeneutics of the postcolonial deconstruction of religion by cultural studies. The future of interreligious hermeneutics is going to be complex. This book exhibits the multiple agendas – power, gender, postcolonialism, globalisation, dialogue, tradition, polemics – that will have a stake in these future debates.

ESITIS 2013

Bilbao 10th - 13th April 2013
Contested Spaces
hosted by the Faculty of Theology, University of Deusto

Keynote speech:

  • Hans-Joachim Sander
    “In search for pastoral power. Religious confrontations with thirdspace”

Papers:

  • Judith Gruber
    The Maps and Tours of Theological Knowledge. Reading Melchior Cano’s De Locis theologicis after the Spatial Turn
  • Sigrid Rettenbacher
    Hagia Sophia and the Third Space. An Inquiry into the Discursive Construction of Religious Sites
  • Ulrich Winkler
    Religious Identities in Third Space – The Location of Comparative Theology

 

ESITIS 2011

Istanbul 26th - 29th April 2011
Integrity & Translation & Transformation

The Role of Theological Studies in a Changing Europe Third Conference

 

 

 

ESITIS 2009

Salzburg 15th - 18th April 2009
Interreligious Hermeneutics in pluralistic Europe 

 

 

 

ESITIS 2007

Birmingham 11th - 13th April 2007
The Resurgence of Religion in Europe

  • ENGLISH English
  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Arbeitsgruppen der Didaktik Physik und Schulentwicklung, Mathematik und Stadt- und Landschaftsökologie an der PLUS und Pädagogischen Hochschule Salzburg sind am interdisziplinären Projekt „CO2BS - Coole Bäume und Sensoren“ beteiligt.
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg