Migration as a Sign of the TimesPerspectives from social sciences and theology

Publication

bookcover: Migration as a Sign of the TimesGruber, Judith/Rettenbacher, Sigrid (ed.)
Migration as a Sign of the Times.
Towards a Theology of Migration

(Currents of Encounter 52)
198 p., Pb.,
ISBN: 978-9-0042-9854-5
Rodopi Leiden 2015

Migrations are contested sites of identity negotiations: they are not simply a process of border crossings but more so of border shiftings. Rather than allowing migrants to swiftly move across stable borders from one clearly defined identity to another, migrations question and renegotiate these very identities. Migrations undermine and re-establish borders along which the identity of migrants (and also that of the supposedly settled population) are constituted, and, as a discourse, migrations serve as a contested site of negotiating identities. Migrations reveal the negotiable character of identities - and representations of migration are themselves a hotspot in contemporary identity constructions.

What can theology contribute to the negotiations on migration? The contributions of this volume work towards a reading of migration as a sign of the times. Together, they offer "steps towards a theology of migration." They show that migration calls for a new way of doing. A theology that is exposed to migration as a sign of the times is drwan into the shifting, unsettling, and undermining of borders. This has impact not only on the discourse of migration, but also on the discourse of theology: it calls theology to move away from its search for well-established definitions (literally: borders) of its God-talk and to venture into new, uncharted territory. It loses its fixed, clearly defined grounds and finds itself on the way toward a renegotiation of what it means to believe in, celebrate, and reflect on YHWH - on God who is with us on the way.

 

Judith Gruber is Assistant Professor of Systematic Theology at Loyola University New Orleans, USA.
Sigrid Rettenbacher is Director of the Centre for Students of Theology at the Theological Faculty of the University of Salzburg and supervisor of the diocesan education of students of theology in the Archdiocese of Salzburg, Austria.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesThe contested realities of migration in a glocalized world raise complex issues and call for a multi-dimensional analysis. As a sign of the times, migration calls theology into a wider academic discourse and poses two distinct questions:   

 Ø  How can the message of the gospel be brought to the fore in the context of migration? What is the specific contribution of theology in the contested discourses on human mobility?

 Ø  How does migration bring to the fore the message of the gospel? Which language do migratory experiences provide for theology? How does migration in-form and re-form our way of experiencing, celebrating and conceptualising God?

 The conference is dedicated to an interdisciplinary approach to migration and will engage perspectives from sociology, politology, discourse analysis, philosophy and theology. The various points of view are brought into dialogue and – in an extended phase of plenary discussion – analyzed as to their mutual implications, thus bringing an evolving theology of migration further on the way. 

 

...Pictures

...Call for Papers

...Programme

...Registration form

...Information - Prezi
(Programme, Venue, Registration, Accommodation)
For the best view, click "more" - "Full Screen"

 

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg