Studienergänzungen und Studienschwerpunkte

Zahlreiche Interessierte haben am 14. Dezember die Chance genutzt und sich über das vielfältige Angebot der Salzburger Studienergänzungen informiert.

Bilder zur Informationsveranstaltung am 14. Dezember 2017

 

ZIELE

Studienergänzungen und Studienschwerpunkte haben zum Ziel, Studierenden der Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) gebündelte Angebote zum Regelstudium zur Verfügung zu stellen.

So wird die Möglichkeit geschaffen, bereits während des Studiums fachübergreifende Zusatzkompetenzen zu erwerben, die Vorteile beim Eintritt in das Berufsleben bringen können.

Um sicherzustellen, dass in den entsprechenden Themenfeldern ausreichende Kompetenzen erworben werden können, sind für Studienergänzungen Lehrveranstaltungen im Ausmaß von zumindest 24 ECTS-Punkten und für einen Studienschwerpunkt LVen im Ausmaß von zumindest 36 ECTS-Punkten zu absolvieren.

     

ANMELDUNG

Die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen, die im Rahmen von Studienergänzungen absolviert werden können, erfolgt in PLUSonline.

In manchen Fällen wird empfohlen, vorher Kontakt mit den für das Angebot verantwortlichen Personen aufzunehmen, um eventuelle Voraussetzungen oder TeilnehmerInnenbeschränkungen der entsprechenden Lehrveranstaltung zu klären.


ANRECHNUNG

Die Anrechnung von LVen einer Studienergänzung ist im Rahmen der Freien Wahlfächer möglich. Da nicht in allen Studienrichtungen Freie Wahlfächer vorgesehen sind bzw. in entsprechendem Ausmaß gegeben sind, kann es sein, dass für die Absolvierung einer Studienergänzung Zusatzleistungen außerhalb der Curricula nötig sind.

Eine Ausweisung von Studienschwerpunkten in Bachelor-, Master- oder Diplomprüfungszeugnissen als Bündelung der Freien Wahlfächer ist grundsätzlich möglich. Dafür ist im Vorfeld aber jedenfalls das Einvernehmen mit dem/der Curricularkommissionsvorsitzenden der eigenen Studienrichtung herzustellen.

ABSCHLUSS

Da Studienergänzungen und Studienschwerpunkte auch außerhalb der Freien Wahlfächer absolviert werden können, werden Abschlüsse mit einem Zertifikat der Universität Salzburg bestätigt. Diese Zertifikate können für Basismodule, Studienergänzungen und Studienschwerpunkte ausgestellt werden.

Einreichung:
Um eine Bestätigung über den erfolgreichen Abschluss zu erhalten, werden die Prüfungszeugnisse der absolvierten Lehrveranstaltungen bei den jeweils angegebenen zuständigen Personen eingereicht. Diese prüfen die korrekte Zuordnung zu den Modulen.

Zertifikate:

Nach der Überprüfung der korrekten Zuordnung wird eine Auflistung der absolvierten Lehrveranstaltungen an die ZFL am Vizerektorat Lehre weitergeleitet, wo in dessen Auftrag die Zertifikate ausgestellt werden. Die Abholung der Zertifikate erfolgt je nach Studienergänzung im ZFL oder an der koordinierenden Organisation.

KOORDINATION:

ZFL - Flexibles Lernen
Mag. Nina Grabner
Kapitelgasse 6
5020 Salzburg
Tel.: + (0)662/8044-2426
studienergaenzung@sbg.ac.at

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg