Praxisdialog im Arbeitsrecht

Im Rahmen der Praxisdialoge Arbeitsrecht, die seit dem Wintersemester 2011/12 vom Schwerpunkt Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit der AK Salzburg veranstaltet werden, sprachen am 17. November 2011 Mag. Wolfgang Goricnik MBL (AK Salzburg) und GF Christian Gerner (BFI Salzburg, LIGE IT-Solutions) über die "Ortung von ArbeitnehmerInnen und andere neue Kontrollmaßnahmen". Im Anschluss folgte eine rege Diskussion zum Thema.

6. ZFR - Jahrestagung

Am 11.11.2011 fand die 6. Jahrestagung der Zeitschrift für Finanzmarktrecht (ZFR) an der Universität Salzburg (Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, Hörsaal 101)  zum Thema "Die neue europäische Aufsichtsarchitektur" statt.

Arm trotz Erwerbsarbeit - Working poor in Österreich

Der Schwerpunkt Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt und das Zentrum für Ethik und Armutsforschung organisierten am 9. November 2011 eine Tagung zum Thema Working poor. Auch in Österreich sind zahlreiche Menschen trotz Erwerbstätigkeit der Armut ausgesetzt. Dieser Problematik widmete sich die Veranstaltung, die im Europasaal auf der Edmundsburg abgehalten wurde.

zum Programm

Informationsveranstaltung Wirtschaftstreuhandberufe

Die Universität Salzburg und die Kammer der Wirtschaftstreuhänder (Landesstelle Salzburg) luden am 7. Juni 2011 gemeinsam zu einer Informationsveranstaltung über den Berufsstand der Wirtschaftstreuhänder. Von 18.30 bis 20.00 Uhr informierten Frau Univ.-Prof. Sabine Urnik und Herr WP Mag. Gunther Bauer auf der Edmundsburg über Ausbildung, Jobchancen und Erfahrungen betreffend dieses Berufsbild.

Praxisdialog im Steuerrecht

Am 1. Juni 2011 fand ein weiterer Praxisdialog im Steuerrecht zu den Themen "Der neue Auskunftsbescheid gemäß § 118 BAO - verfahrensrechtliche Fragen" (Prof. Dr. Christoph Ritz) und "Das neue System der Rechtsauskünfte und mögliche Zweifelsfälle aus der Sicht der Praxis" (StB Mag. Johannes Eisl) mit anschließender Diskussion statt.

"Krisenmanagement und Krisenbewältigung"

Am 25. Mai 2011 lud die Initiative Unternehmensnachfolge der WK Salzburg gemeinsam mit der Universität Salzburg und anderen Organisatoren zu einer Veranstaltung unter dem Titel "Krisenmanagement und Krisenbewältigung bei der Unternehmensübergabe" auf die Edmundsburg. Die vortragenden Experten gaben Auskunft darüber, worauf bei Neustrukturierungen finanziell angeschlagener Unternehmen zu achten ist, um aus der Krise eine Chance zu neuem Erfolg zu machen.

zur Einladung 

zu den Unterlagen der Veranstaltung

zu den Bildern der Veranstaltung

"Der Notfallkoffer" - Veranstaltung im Rahmen der Initiative Unternehmensnachfolge

Am 5. Mai 2011 organisierte die Universität Salzburg, Schwerpunkt Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt, gemeinsam mit der Initiative Unternehmensnachfolge und anderen eine Veranstaltung zum Thema "Der Notfallkoffer". Ziel dieser Veranstaltung war es, den TeilnehmerInnen näherzubringen, wie man sich auf unvorhergesehene Ereignisse, die zur Handlungsunfähigkeit der Unternehmensleitung führen können, vorbereiten kann. Diskutiert wurde im Plenarsaal der Wirtschaftskammer Salzburg.

zum Programm

Praxisdialog im Steuerrecht

Am 3. Mai 2011 fand ein weiterer Praxisdialog im Steuerrecht zu den Themen "Das neue Revisionsprotokoll zum DBA Österreich-Deutschland" (Dr. Heinz Jirousek, BMF) und "Aktuelle Fälle zum DBA Österreicht-Deutschland" (Mag. Sabine Dommes, BMF) mit anschließender Diskussion statt.

Praxisdialog im Steuerrecht

Am 2. März 2011 fand ein weiterer Praxisdialog im Steuerrecht zum Thema "Budgetbegleitgesetz 2011 –Auswirkungen der Neuregelungen" mit anschließender Diskussion statt.

Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS) 2011

Das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS fand 2011 bereits zum 14. Mal statt und hat sich als größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik einen festen Platz erobert. Der Schwerpunkt der Tagung lag im Informationsaustausch der führenden österreichischen aber auch internationalen Rechtsinformatiker/innen über die rechtsdogmatischen, technischen, wirtschaftlichen, sozialen und philosophischen Fragestellungen des Rechts in der Wissensgesellschaft. Die Tagung stand unter dem Generalthema Europäische Projektkultur als Beitrag zur Rationalisierung des Rechts. Die Tagung fand von 24. - 26. Februar 2011 in den Räumen der Rechtwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Grenzkontrolle Internet

Die Meinungsfreiheit ist eine der wichtigsten Grundrechte der Menschen. Ein Recht, das in verschiedenen Ländern unterschiedlich ausgelegt wird: In den USA ist es beispielsweise möglich, rechtsradikale Themen im Internet aufzubereiten. Bei uns fallen diese unter das Verbotsgesetz – Grenzkontrollen gibt es nicht. Die EU-Kommission hat Internetsperren für Kinderpornografie vorgeschlagen und überlegt Blockaden gegen andere Inhalte. Eine klare Grenze, die schnell verwischt: Gegen Kinderpornografie wird sich jeder aussprechen – aber was ist mit den anderen Inhalten? Spätestens WikiLeaks ist ein Thema, das Menschen und Länder spaltet. Ein weiterer Punkt sind wirtschaftliche Interessen, wie die Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen. Welche Konsequenzen haben Sperren im Internet? Soll letztendlich jedem Land die Hoheit überlassen werden, das Internet nach eigenen Ideologien zu gestalten? Sind Internetsperren angemessene Lösungen? Und welche Rolle übernehmen die Internet-Provider? Diese und viele andere Fragen wurden im UBIT-Zukunftsforum  am 24. Februar 2011 diskutiert.

Symposium „Leistungsorientiertes Entgelt“

Der Schwerpunkt Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt veranstaltete am Donnerstag, 20 Jänner 2011 auf der Edmundsburg ein ganztätiges Symposium zum Thema „Leistungsorientiertes Entgelt“. Die Veranstaltung widmete sich dem aktuellen Trend in Unternehmen, das Entgelt ihrer Arbeitnehmer nicht mehr (ausschließlich) über das Ausmaß der Arbeitszeit, sondern zumindest zum Teil anhand leistungs- und/oder erfolgsbezogener Kriterien zu bemessen. ...

Zum Bericht über die Veranstaltung

Zum Programm

Zu den Bildern der Veranstaltung

 

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner heute Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Am 19. September 19 sprechen Alexander Pinwinkler (Universität Salzburg) und Johannes Koll (Wirtschaftsuniversität Wien) im Unipark (E.003) über die Entstehung des Buches und über problematische akademische Ehrungen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg